formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

25. Juni 2016

@ Schleizer Dreieck

von Tom

2. IFA- und Trabanttreffen am Schleizer Dreieck. Die ersten Fahrzeuge gestern auf dem Campingplatz…

22. Juni 2016

13. FCD Ferrari Dino-Ausfahrt

von Markus

Nach der letztjährigen Ferrari Dino-Ausfahrt des Ferrari Club Deutschland ins Allgäu, ging es diesmal an die Ostseeküste. Statt Berge plattes Land und wunderschöne Alleenstrassen. Ausgangspunkt war Kühlungsborn, wo sich die 45 Teilnehmerfahrzeuge am Donnerstag in der Tiefgarage der Upstalsboom Hotelresidenz einfanden. Neben den Ferrari Dinos auch ein 308 GTS, ein 355er ein Fiat Dino Spider und ein Coupé.

Am Freitag war früh aufstehen angesagt. Nach Begrüßung und Briefing führte die Strecke in Richtung Süden zur Mecklenburgischen Seenplatte, über Krakow am See zum Schloss Ulrichshusen, einem der bedeutendsten Renaissancebauwerke Mecklenburgs. Der Hausherr selbst klärte und über die bewegende Geschichte auf und führte uns durch das Haus, welches er nach Verfall und Brand in den 80er Jahren dann nach der Wende mühsam wieder aufgebaut hatte. Nach soviel Infos war dann Essen im ehemaligen Pferdestall angesagt. Und auch die anschließende Rückfahrt verlief ohne Probleme und es blieb noch etwas Zeit zum ausspannen, bevor es zu Fuß zum Abendessen in den nahe gelegenen Hafen ging. Traumsonnenuntergang inklusive!

Der Samstag begann wie der Feitag mit frühem Aufstehen und kurzem Briefing. Der Wetterbericht sagte Sonne voraus und die Stimmung dementsprechend gut. Auf dem Programm stand die Fahrt entlang der Küste, über Rostock und das Ostseebad Ahrenshoop nach Stralsund. Geparkt wurden unsere Dinos im Hafen vor der dem Segelschulschiff Gosch Fock und besucht wurde das Ozeaneum gleich daneben, in welchem uns die Lebenswelten aus Ostsee, Nordsee und dem Nordatlantik nähergebracht wurden. Besonders beeindruckend war die Dauerausstellung „Riesen der Meere“, die in Zusammenarbeit mit Greenpeace in einem gigantischen Raum Wale, Fische oder Kraken in Originalgröße zeigt. Zurück zum Hotel konnte jeder Teilnehmer wieder nach Lust und Laune fahren oder aber über die empfohlene Strecke im Roadbook, welche über verkehrsarme Nebenstrassen führte. Der Abend klang bei Sekt, Essen, schönen Gesprächen und den Ehrungen der mehrmaligen Teilnehmer oder der weiten Anreisen aus. Einige waren über 1000 Kilometer gekommen, um dabei zu sein. Aus Frankreich, der Schweiz oder England. Auch wir waren knapp 2000 Kilometer mit unserem GT4 unterwegs und haben jeden einzelnen davon genossen!

Danke an Irina und Matthias für die tolle Organisation! Die nächste Ausfahrt geht vom 30.06.- 02.07.2017 in den Odenwald.

FCD Ferrari Dino-Ausfahrt 2015
FCD Ferrari Dino-Ausfahrt 2014

Garage GT4

Fotos: Markus Haub und Susana de Val

21. Juni 2016

Altautotreff @ Solitude 2016.06

von Tom

Altautotreff @ Solitude. Der autokultige Regeltermin am Start- und Zielturm der einstigen Rennstrecke bei Leonberg…

Alle Fotostrecken zum Altautotreff findet ihr bei formfreu.de hier. Ausserdem bei facebook.

Altautotreff

#Altautotreff

20. Juni 2016

Sinsheim 2016

von Tom

Zum zweiten Mal gab es im Auto & Technik Museum Sinsheim unter dem Motto „Trabi, Lada, Simson & Co.“ das Ostalgie-Treffen. Auf dem Freigelände des Museums waren alle Fahrzeuge bis Baujahr 1990 eingeladen, die in den ehemaligen Ostblock-Staaten gebaut wurden. Das Wetter hat es bei der diesjährigen Auflage nicht wirklich gut gemeint. Dauerregen bei der Anfahrt. Zwischendurch etwas Sonnenschein über Sinsheim. Macht nix. Trotzdem kamen 125 Teilnehmer aus Nah und Fern auf das Museumsgelände. Ein bunter Mix aus Trabanten, Wartburg, Lada und jede Menge Zweiräder. Der Star der Schau war zweifelsohne der Tatra 87 in wunderbarer Stromlinienform…

Auto & Technik Museum Sinsheim

18. Juni 2016

Retro Classics meets Barock 2016

von Tom

Das automobile Schaulaufen in Ludwigsburg.

Bereits zum 13. Mal findet vom 17. bis 19. Juni 2016 die Retro Classics meets Barock in Ludwigsburg statt. Vor der prächtigen Kulisse des Ludwigsburger Schlosses reiht sich ein historischer Oldtimer an den anderen. Mit einem exklusiven FIVA A Concours d‘Élégance werden die herausragendsten Fahrzeuge der Vor- und Nachkriegszeit von einer hochkarätigen Jury unteranderem auf technische und historische Merkmale und der Raffinesse ihre Designs bewertet und ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet heuer ausschliesslich im Schlosshof statt und gestaltet sich kompakter und exklusiver als in den vergangenen Jahren.

Der besondere Hingucker ist das Sonderfeld “Facel Vega”. Ich habe noch nie so viele edle Modelle der französischen Marke auf einem Fleck gesehen wie dieses Wochenende im Schlosshof in der Residenzstadt. Elf wunderschöne Exemplare! Facel präsentierte 1953 mit dem Facel-Véga ihren ersten eigenen Sportwagen und eines der glamourösesten Fahrzeuge seiner Zeit. Facel steht übrigens für „Forges et Ateliers de Construction d’Eure et Loir“ und hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg von einem Metallverarbeitungsunternehmen zu einem der wenigen Karosserielieferanten für die französische Automobilindustrie, deren Produktion durch den Krieg eingeschränkt war, entwickelt. In den 50er und 60er Jahre war der Facel-Véga das Gefährt der Schönen und Reichen. Das Jetset-Gefühl der damaligen Zeit wird also noch einmal zum Leben erweckt und die Besucher können mit den gezeigten Exemplaren – angefangen von einem Facel-Véga Facel II, einem Facel-Véga Facel III Coupé oder einem Facel-Véga HK 500 – in die schicke und schöne und schnelle Welt von einst eintauchen. Wunderbar!

Desweiteren erfreuen hochkarätige Fahrzeuge wie Bugatti 37A, Maybach DS 8 Zeppelin, Voisin C11 oder der Röhr Stromlinienwagen aus dem Odenwald das Auge des automobilen Kenners. Sehr sympathisch: der Fiat 600 Multipla…

Retro Classic meets Barock läuft noch dieses Wochenende. Also hinfahren!

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

#RetroClassics

17. Juni 2016

Klassikwelt Bodensee 2016

von Tom

Nachlese Klassikwelt Bodensee 2016.

René Rollin war für uns auch dieses Jahr in Friedrichshafen. Insgesamt 38 700 Besucher ließen sich in den drei Tagen von der klassischen Mobilität begeistern. Da war für jeden was dabei: Historische Fahrzeuge in allen Preisklassen füllten zehn Messehallen und sorgten mit rund 800 Ausstellern, Clubs und Teilnehmern für ein buntes Potpourri…

“Die Messe ist echt der Wahnsinn, nächstes Jahr machen wir zwei Tage daraus! Ist wirklich nur ein Teil, ohne dem historischen Motorsport im Aussengelände! Eine der schönsten Veranstaltungen dieser Art, in traumhafter Umgebung!”

Klasse Fotos. Vielen Dank!

Klassikwelt Bodensee

formfreu.de: Klassikwelt Bodensee 2013
formfreu.de: Klassikwelt Bodensee 2016

Bilder: René Rollin

14. Juni 2016

Automobile Welt Eisenach

von Tom

Eisenach ist einer der ältesten automobilen Standorte in Deutschland. Das Museum “Automobile Welt Eisenach” zeigt eine spannende Reise durch die bewegte Geschichte der Fabrik. Es wurde 2005 in einem ehemaligen Werksgebäudes der Automobilwerks Eisenach zur Freude vieler Autofans eröffnet. Eisenach ist bekanntlich nicht nur Ursprungsort von Wartburg & Co., sondern auch Geburtsort und Wiege des Automobilbaus von BMW. Mit der Übernahme der “DIXI Fahrzeugfabrik Eisenach” durch die “BMW AG München” im November 1928 begann im Automobilwerk Eisenach die traditionsreiche Autoherstellung bei BMW.

Die Automobile Welt Eisenach präsentiert eine beeindruckende Sammlung: Historische Fahrzeuge, Stylingstudien, Prototypen und Konstruktionspläne gehören zu den feinen Stücken des Museums. Besonderes Highlight ist ein AWE-Rennwagen, der 1956 einen sensationellen Sieg in der deutschen Meisterschaft errang. Wunderbar: die historischen Dixi- und BMW-Fahrzeuge. Hingucker sind außerdem die gezeigten Prototypen wie der Wartburg 355, ein formaler Vorläufer des ersten VW Passat. Der ausgestellte – von 1981 bis 1984 von Konrad von Freiberg entwickelte – Viertaktmotor “Prototyp 234″ verweist auf die ganz politischen Rahmenbedingungen in der DDR-Wirtschaft. Der Motor sollte die Zweitakt-Ära beenden und war ohne Fahrzeugänderungen einbaufähig in den Wartburg 353 und den Barkas B 1000. Seine Verwandtschaft mit dem Zweitaktmotor des 353 hätte eine Verwendung eines Großteils der vorhandenen Fertigungseinrichtungen ermöglicht. Stattdessen war von Ost-Berlin der bekannte umständliche Deal mit Volkswagen befohlen worden…

Das Museum ist immer wieder einen Besuch wert…

Automobile Welt Eisenach

formfreu.de: Automobile Welt Eisenach 2011
formfreu.de: Ostkantine

12. Juni 2016

DKW Monza

von Tom

Flott im Zweitakt: DKW Monza Rekordwagen (Karosserie Dannenhauser & Stauss Stuttgart)

mehr DKW bei formfreu.de: Ausfahrten DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude, Garitz, Schnellaster

7. Juni 2016

CrossRoads Designers’ Rallye 2016

von Markus und Tom

Zum fünften Mal schon fand am letzten Wochenende die CrossRoads Rallye in Anif in der Nähe von Salzburg statt. Wir sind seit der zweiten Ausgabe mit 308 GT4 und 350Z dabei, denn für uns ist es eines DER Highlights des Jahres, die wir nicht verpassen wollen!

Die Anfahrt am Freitag war schwieriger als sonst. Seit Tagen herrscht in ganz Deutschland Gewitterwetter und so blieben wir auf der Strecke auch nicht von Blitz, Hagel und Starkregen verschont. Auch brach gleich mal der rechte Scheibenwischer ab und die Fahrt ging einarmig weiter. Wenn man nur schnell genug fährt, perlt das Wasser schön weg… Und wie immer folgt auf Regen Sonnenschein, die Stimmung hob sich wieder und so kamen wir endlich am Nachmittag am Treffpunkt bei Kiska Design an und wurden mit einem kühlen Bierchen empfangen. Auf dem Parkplatz sammelten sich im Laufe des Abends Designer, Freunde und Kollegen mit ihren Blech- und Karbon-Schätzchen und freuten sich auf das BBQ, das Wiedersehen und den nächsten Tag.

Der ging früh los, denn es waren 310 kurvige Kilometer im Roadbook verzeichnet. Alexandre übernahm wie immer das Briefing und erklärte kurz die Strecke. Auch die österreichischen Geschwindigkeitsregeln, dass wir keine Tiere überfahren sollen und die Sache mit den Radfahrern. Und schon konnte es losgehen, ein Stück Autobahn, um das Öl warmzufahren, dann einen ersten schönen Schlenker über Russbach Annaberg und Niederfritz nach Obertauern, wo uns schon ein Helikopter mit Filmteam erwartete und uns den Nachmittag über begleitete, um ein paar schicke Luftaufnahmen zu machen. Wie bei James Bond! Dann weiter nach St Margarethen im Lungau, um anschließend auf die private Nockalmstrasse zu gelangen, die wir ja schon des Öfteren befahren haben. 52 Haarnadeln und zwei Pässe sorgen für reichlich Fahrspaß. Weil Fahren hungrig macht, war dort auf der Zechneralm auch die Mittagspause. Am Nachmittag führte die Strecke über die Turracher Höhe und den 1788 m hohen Sölkpass. Ein letzter Stopp im Grünen bei Edelweiß und Alpenrose und dann noch ein paar Kilometer bis ins Hotel in Schladming. Am Abend ließ uns Alexandre auf die letzten Jahre zurückblicken, pickte einige Glanzlichter heraus und ließ auch die vielen Jungs und vor allem Mädels des an der Organisation beteiligten Kiska Teams nicht unerwähnt. Auch gab es ein schönes Buchpaket für Richard und Marc von Opel, die tatsächlich bei allen CrossRoads dabei waren. Und so wurde wieder mal spät und die Nacht war viel zu kurz. zzzzzzzzzzzzzz

Am Sonntag war Rückmarsch angesagt. Nicht ohne am Vormittag noch mal etwas Gummiabrieb auf den 161 Kilometer Alpenasphalt zu hinterlassen. Bad Ausee, Pass Gschütt, Abtenau und dann noch über die L210 über Koloman zurück nach Anif. Etwas erschöpft, aber sehr glücklich ging es dann nach einer kleinen Stärkung, Red Bull und Kaffee zurück. Kurz vor dem Ziel bei Würzburg versagte am 930er Turbo von Thomas B. die Zündung und er musste den Wagen beim örtlichen Abschleppunternehmen zurücklassen… Das kann passieren, wenn man mit alten Autos unterwegs ist. Davon können wir ja einiges bereichten. Egal, wir machen uns auch im nächstes Jahr sehr gerne wieder auf die lange und erlebnisreiche Reise zu den CrossRoadern nach Österreich.

CrossRoads

formfreu.de: CrossRoads 2013
formfreu.de: CrossRoads 2014
formfreu.de: CrossRoads 2015

4. Juni 2016

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2016

von Tom

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit. Ein bunter Trupp historischer Zweitakter und Ostfahrzeuge startete in Denkendorf zur großen Maiausfahrt der Zweitakterz Süd.

Über 30 Fahrzeuge kamen in die Gemeinde am Rande der Filderebene, um von dort mit blauen Abgaswolken und knatternden Motoren auf eine 150 km lange touristische Fahrt zu starten. Die Streckenempfehlung führte über Aichtal, Gomaringen, Nehren in die ehemalige Residenzstadt Hechingen zum Oldtimermuseum Zollernalb und anschließend zur Burg Hohenzollern. Der Fahrzeugmix war perfekt. Zur Horde aus Trabanten, Wartburg, Skoda gesellten sich eine MZ ES 250/0, der Melkus RS1000 GTR sowie der Barkas Abschlepper. Letzterer konnte einen 311er mit technischer Panne standesgemäß huckepack zum Zielpunkt bringen. Dort klang der Tag beim gemeinsamen Maultaschenessen aus.

Das Fax mit der Routenführung an Wettermacher Petrus war erfolgreich. Die Altmobile konnten bei reichlich Sonnenschein die angekündigten Regen- und Unwetterwolken geschickt umfahren. Die gute Laune war perfekt.

Wir empfehlen die Fotostrecke von Falk Schade.

Zweitakterz Süd

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2015

31. Mai 2016

Hattersheim 2016

von Tom

28. Lufthansa Klassikertage Hattersheim

Bereits zum 28. Mal lud die Scuderia Lufthansa Classico e.V. Altmobilfreunde zu den Klassikertagen ein. Was vor vielen Jahren einmal als kleine Oldtimerausstellung begann, zählt heute zu den größten Veranstaltungen in Deutschland. Der Ort steht Kopf und wird komplett zugeparkt. In der Innenstadt, dem Stadtpark und an der Stadthalle konnten an beiden Tagen bei strahlend schönem Wettewieder rund 2.500 Fahrzeuge aus längst vergangenen Zeiten bewundert werden. Die Vielfalt aller ausgestellten Fahrzeuge war enorm. Für jeden Geschmack war sicher mindestens ein Modell dabei. Unsere Hingucker: Der Original-Giugiaro-Panda und der AMC Gremlin…

Hattersheim 2013
Hattersheim 2015

Lufthansa Klassikertage

27. Mai 2016

Maifreitagsrunde

von Tom

Maifreitagsrunde mit dem Wartburg Tourist.