formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

8. April 2018

Espiritu de Montjuïc 2018__Barcelona

von Markus

Auf der alten Rennstrecke, die über den Montjuïc führte, wird ja schon seit den 80er Jahren nicht mehr gefahren. Die Rennaktivitäten in Barcelona spielen sich seitdem auf dem Circuit de Catalunya in Montmeló ab. Das Festival “Espiritu de Montjuïc” zu Ehren der alten Strecke brachte dieses Jahr über 200 Rennwagen zusammen, die in allen möglichen Klassen um den Sieg fahren. Classic Endurance Racing, Euro F2, Gruppe C, Heritage Touring Cup oder Sixties Endurance. Highlights waren der Ferrari 250 GT SWB Breadvan, 250 LM, Porsche 910, 935 oder 911 RSR und natürlich die Gruppe C Boliden vom Schlage eines Peugeot 905 EV1B, Jaguar XJR12, Porsche 963C oder Mercedes-Benz C11 von 1989, den einst Michael Schumacher gefahren ist. In der Klasse Sixties’ Endurance fahren neben Jaguar E-Type, Morgan SLR, Austin Healey, Lotus Elite allein 11 Porsche 911, 10 Shelby Cobra 289 und ein Shelby Corbra Daytona Coupe mit. Eine wieder wirklich gelungene Veranstaltung, über die wir ja in der Vergangenheit schon immermal berichtet hatten.

Espiritu de Montjuïc

formfreu.de: Espiritu de Montjuïc: 2015, 2013, 2012, 2011
formfreu.de: Targa Catalunya 2012

Fotos: Markus Haub & Susana de Val

20. April 2015

Espiritu de Montjuïc 2015__Barcelona

von Markus

Zur 5. Ausgabe des Espiritu de Montjuïc Festivals in der Nähe von Barcelona kamen mehr als 33000 Besucher. Ich war am Sonntag dort, um mich ins Motorengebrüll zu stürzen. Nicht weniger als 57 historische Formel 1-Renner aus verschiedenen Epochen waren vor Ort. In verschiedenen Klassen wurde gefahren: Master Historic Racing, Historic Grand Prix Cars, Gentlemen Drivers, Tourismos pre-66, Grupo C, oder X-BOW battle. Im Fahrerlager waren Sonderausstellungen zu sehen, SEAT war besonders engagiert und zeigte 12 der wichtigsten Concept Cars der Marke. Cordoba Cabrio von 1996, Bolero von 1998, Formula von 1999, Salsa von 2000 oder der fesche Tango von 2001. Auch die aktuelleren Prototypen Tribu, IBE, IBX, IBL oder der Ibiza Cupster. Alles in allem ein wirklich gelungenes Festival!

Espiritu de Montjuïc

formfreu.de: Espiritu de Montjuïc:  2013, 2012, 2011
formfreu.de: Targa Catalunya 2012

15. April 2013

Espiritu de Montjuïc 2013_Barcelona

von Markus

Yippie, der Frühling ist da. Unter strahlend blauem Himmel fand am Wochenende die zweite Ausgabe des Classic Revivals Espiritu de Montjuïc auf der Rennstrecke vor den Toren Barcelonas statt. Jochen Mass ist hier gerne Gast, denn ihm gelang auf dem ehemaligen Stadtkurs über dem Montjuïc 1975 sein einziger Formel 1 Sieg. Diesmal war er dabei, um die im Rahmenprogramm ausgetragenen brasilianischen Porsche GT3 Cup Challenge zu beobachten. Hauptattraktionen waren aber die Läufe in den Klassen FIA Historic Sports Car, Gentlemen Drivers, Pre-66 Touring Cars, Gruppe C und natürlich die historischen Formel 1 Rennwagen mit Ferrari, Lotus, Brabham, Tyrell, Ligier, Arrows, Williams, McLaren oder Fittipaldi. Groß gefeiert wurde dieses Jahr der 50 jährige Geburtstag des Ford GT40 mit einigen Modelle, darunter ein 1964 Spyder. Die Fans konnten mit ihren Oldtimern wieder im Paddock parken und mittags ein paar Runden auf der Strecke drehen. Riesig war am Samstag die Ansammlung von Alpines allermöglichen Baujahre, am Sonntag stand dann alles im Zeichen des Porsche 911. Seat machte mit ein paar Rennwagen Demonstrationsläufe und parallel fand auch wieder eine Targa Catalunya Rallye und ein Concours d’Elegance statt.

Espiritu de Montjuïc

formfreu.de: Espiritu de Montjuic 2012

9. Dezember 2012

Barcelona Montjuïc Revival 2012

von Markus

Ja, es hätte alles soooo schön sein können. Die Sonne lachte und tolle Rennwagen waren nach Barcelona gekommen, um sich im Rahmen der Auto Retro Oldtimermesse veranstalteten Montjuïc Revival am Weltausstellungsgebäude zu treffen. Im Paddock standen Brabham BT28, Lotus Elite, Porsche 906, Bugatti T37, Jaguar XK 120 und 150, Porsche 356 Carrera, Ferrari Dino 246 GT und 308 GTB, Opel GT, Lancia Statos und Montecarlo, dazu noch jedemenge Motorräder von Ducati, MV Augusta, Montesa, BMW, Ossa, Norton, Yamaha, Guzzi oder Yamaha bereit , ein paar Runden zu drehen. Jochen Mass, der letzte Sieger beim GP von Barcelona auf dieser Strecke 1975, war  eingeladen und durfte Pacecar fahren. Leider kam er nicht wirklich dazu. Zwei Piloten-Idioten hatten am Samstag Morgen Unfälle gebaut, eigentlich recht schwierig bei Demo-Läufen, die nicht sonderlich schnell gefahren werden sollten. Zwei Streckenposten wurden verletzt und ausserdem war mit den Behörden “zero accidents” vereinbart worden. Die Motorräder durften noch fünf Runden absolvieren, aber danach ging nichts mehr. Bis die beiden Bruchpiloten ausfindig gemacht und Kompetenzen geklärt werden konnten, alles per Funk, Handy und wahrscheinlich auch mit Brieftauben abgesprochen wurde vergingen Stunden, die Zuschauer wurden erst garnicht informiert und auch der arme Jochen verbrachte die Zeit sitztend im SLS, den Finger am Startknopf und den Fuss auf dem Gaspedal. Er wäre wohl lieber gefahren, wie die anderen Piloten auch. Sehr schade…alle weiteren Läufe wurden abgesagt.

Montjuic Revival 2010

mehr Montjuic bei formfreu.de

 

24. April 2012

Espiritu de Montjuïc 2012_Barcelona

von Markus

An den drei Tagen Espititu de Montjuïc Festival auf dem Circuit de Catalunya wurde viel geboten. 21000 Besucher waren gekommen, um die Master Historic Racing Serie, die CanAm Interserie Challange, die World Sportscar Masters oder die GP Masters live zu erleben. Dazu wurde am Sonntag der 25. Geburtstag des Ferrari F40 mit einem Auflauf an verschiedenen Ferrari-Modellen gefeiert, am Samstag war der Zieleinlauf der Rallye Targa Catalunya, und Fans konnten mit ihren eigenen Klassikern und den Teilnehmern auf der Rennstrecke ein paar Runden drehen. Beim Concurso de Elegancia waren edle Exponate ausgestellt, die am Samstag vor dem Publikum defilierten und einige ihre Preise entgegennahmen.

Espiritu de Montjuic

formfreu.de: Espiritu de Montjuic 2011

22. April 2012

Targa Catalunya

von Markus

Auf drei Rennstrecken unterwegs:

Die Targa Catalunya führte die ca 40 Teilnehmer bei ihrer Premiere über drei Rennstrecken. Los ging es früh am Morgen vor dem Olympiastadion auf dem Montjuïc, dem Hausberg Barcelonas. Hier wurden bis 1975 noch auf öffentlichen Strassen Formel 1 Rennen gefahren. Nach einer Runde auf dem ehrwürdigen Asphalt ging es auf zur nächsten Destination Richtung Sitges, wo sich am Ortsrand das Autódromo Nacional Sitges Terramar versteckt (dort hatten wir 2009 schon einmal Gelegenheit, die Strecke zu testen und einige Fotos zu machen). Das Steilkurvenoval wurde 1922 erbaut und schon Tazio Nuvolari ist hier Rennen gefahren. Vor einiger Zeit wurde die original erhaltene Strecke etwas gesäubert und ist nun für Veranstaltungen wieder zugänglich gemacht worden. In zwei Gruppen unterteilt konnten einige Runden drehen. Die letzte Etappe führte uns durch das Weinanbaugebiet Penedès, mit einem kurzen Stopp in Sant Sadurni, wo wir vom Sponsor mit einer Kiste Rebensaft beglückt wurden. Dann weiter zum Circuit de Catalunya, der aktuellen Formel 1 Rennstrecke, wo derzeit das Montjuic Revival Festival stattfindet. Und auch hier durften wir in der Mittagpause mit anderen angereisten Klassikern über die Piste fahren. Zum Abschluss wurden noch die schönsten Fahrzeuge in verschiedenen Kategorien bei einem Concours d’Elegance gekührt. Unter den Rallyeteilnehmern wurden Porsche 356, Aston Martin DB6 und Bugatti Typ 35 geehrt, unter den das ganze Wochenende im Motodrom ausgestellten Fahrzeugen konnte der Porsche 917K den Preis abräumen.

Fotos: Markus Haub und Ulfert Janssen

21. März 2012

Vorfreu.de: 2. Espíritu de Montjuïc Festival 2012

von Markus

Das 2. Espíritu de Montjuïc Festival am 20., 21. und 22. April kündigte sich heute schon mal vielversprechend mit einem Rennen zwischen einem Flugzeug und einem Rennwagen auf dem Flugplatz von Sabadell etwas ausserhalb von Barcelona an. Ein Doppeldecker Bücker von 1934 und ein Formel 1 LDS (Louis Douglas Serrurier) Renner von 1961 liessen es krachen und machten so darauf aufmerksam, dass dieses Jahr zum ersten mal auch Flugzeuge Bestandteil des Rennwochenendes auf dem Circuit de Catalunya sein werden. Neben den verschiedenen Rennserien wird auch der 25. Geburtstag des Ferrari F40 und 50 Jahre des Motorrades Montesa Impala gefeiert. Dazu runden im Rahmenprogramm ein Concours d’Elegance und am Samstag die Classic Car Rallye “Targa Catalunya, 3 circuitos, una pasión”, die über 3 Rennstrecken – darunter das Autodromo Sitges Terramar – führt, die Veranstaltung ab. Da freuen wir uns schon mal!!

Espíritu de Montjuïc
formfreu.de: Espiritu de Montjuic 2011

Fotos: www.jas.es

10. April 2011

Espiritu de Montjuic_Catalunya Classic Revival 2011

von Markus

Die Erde bebt, wenn der Mercedes-Benz C11 mit 300 Sachen über die Zielgerade knallt oder die 7 AC Cobras sich heisse Positionskämpfe mit den Jaguar E-Types oder den beiden Aston Martin DP214 liefern. Den Veranstaltern ist es gelungen, bei ihrer ersten Ausgabe des Catalunya Classic Revival ein kleines (ca. 200 Rennwagen), aber feines Starterfeld zusammenzubringen und den “Espiritu de Montjuic” wiederzubeleben. Auf dem Hausberg von Barcelona wurden von 1933 bis 1975 verschiedene Rennserien gefahren. Von 1969 bis zu einem schweren Unfall 1975 auch die Formel 1. Danach verstummten die Motoren für immer.

An diesem Wochenende dürfen sie wieder brüllen. Nicht am Berg, sondern auf der Formel 1 Strecke von Montmelo wird in verschiedenen Serien gefahren: Grand Prix Masters mit Formel 1 Wagen von 1971-83 (Tyrell 012, McLaren MP4 oder M26, Brabham BT49D, Williams FW07/C, March 761…), der Interseries Revival mit Lola, March , Chevron oder Porsche 911 RSR, der Pre-66 Touring Cars Serie mit Ford Falcon, Ford Lotus Cortina Mk1, Austin Mini Cooper S oder Ford Mustang. Schliesslich in der Gentlemen Drivers Pre-66 GTS- Klasse die AC Cobras, 7 E-Types, Porsche 911, 904, Corvette, Austin Healey, Morgan SLR, Sunbeam Le Mans Tiger, Lotus Elan Series 1 oder meine Favoriten, die wunderschönen Aston Martin DP214 von Wolfgang Friedrichs und Martin Brewer!

Natürlich auch die Renner der Escuderia Montjuich und der Porsche 917K mit der Chassis Nummer 013, der beim 1000km Rennen von Barcelona 1971 Zweiter wurde und seitdem nie mehr in Spanien zu sehen war. Fotos gibt’s hier.

Espiritu de Montjuic

Montjuic bei formfreu.de

Escuderia Montjuich + Porsche 917K @ Espiritu de Montjuic_Catalunya Classic Revival

von Markus

Eines der Highlights des neugeschaffenen Rennfestivals “Espiritu de Montjuic” auf dem Circuit de Catalunya waren sicherlich die Demonstationsfahrten der Rennwagen der Escuderia Montjuich und eines seiner grössten Rivalen, dem Porsche 917K. Das Rennteam aus Barcelona wurde 1968 gegründet und nahm bis 1979 an zahlreichen Rennserien und Weltmeisterschaftsläufen teil.

In den Anfangsjahren im Spanien der 60er Jahre war es gar nicht so einfach, sich einen Rennwagen zu kaufen, um damit Rennen zu fahren. Oftmals musste er im Ausland registriert werden und konnte nur zu den Rennen ein – und ausgeführt werden. Oder wurde nur geliehen. Schwierig also, mit einem gut gewarteten und getesteten Fahrzeug an den Start zu gehen. Trotzdem gelang es, beim 12 Stundenrennen in Barcelona 1969 mit 14 Fahrerteams dabei zu sein! 2 Ford GT40, 2 Porsche 908, 3 Porsche 910 und 3 Chevron B8 BMW. Seit 1970 trugen sie die Farben grün/gelb des Sponsors Tergal. Der spektakulärste Wagen war sicherlich der Ferrari 512 S mit der Chassisnummer 1002, der damals für 40000$ für den Renneinsatz bei Le Mans 1970 gekauft wurde. Er war der erste von nur 25 gebauten Exemplaren. Ab 1972 wurde auf Chevron B19 und B21 im der 2-Liter Langstreckenmeisterschaft gekämpft.

Escuderia Montjuich
Espiritu de Montjuic
Gentlemen Drive Magazin