formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

13. Juni 2011

Villa d’Este 2011: Vetture d’Epoca #2

von Tom

Die historischen Fahrzeuge. Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2011. Teil 2.

Alle Fotostrecken zum Concorso d’Eleganza findet ihr hier: Villa d’Este bei formfreu.de. Viel Spaß!

12. Juni 2011

Villa d’Este 2011: Vetture d’Epoca #1

von Tom

Die historischen Fahrzeuge. Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2011. Teil 1.

Die automobile High Society gibt sich das alljährliche Stelldichein am Comer See. Crème de la Crème und Chrome de la Chrome. Hochglanzpoliert stehen millionenschwere Oldtimer aus verschiedenen Epochen in den Parkanlagen des weltberühmten mondänen Grand Hotels Villa d’Este. Ein feiner Kontext für einen der wichtigsten Schönheitswettbewerbe für auserlesenste klassische Fahrzeuge.

Ein Heimspiel für die Marke mit dem Biscione: Die historischen Alfa Romeo konnten auch dieses Jahr auf lombardischen Boden die Pokale abräumen. Sieger des begehrten ‘Trofeo BMW Group’ wurde der Alfa Romeo 33 Stradale aus dem Jahr 1968. Und der Publikumspreis – die traditionsreiche ‘Coppa d’Oro’ – ging an den Alfa Romeo 6C 2500 SS von 1942.

Bei Gastgeber BMW wurde doppelt gefeiert: 75 Jahre ’328′ und 50 Jahre ‘Neue Klasse’.

Alle Fotostrecken zum Concorso d’Eleganza findet ihr hier: Villa d’Este bei formfreu.de.

Villa d’Este

Ford GT40P/1016 – MkII Race Car @ Villa d’Este 2011

von Tom

Frühling am Lago di Como bedeutet ‘Concorso d’Eleganza’, der weltberühmte automobile Schönheitswettbwerb im Park der Villa d’Este in Cernobbio.

In der Gruppe H kämpfen die aufregenden Nachkriegs-Rennikonen um die Anerkennung der Jury. Inmitten der roten italienischen Renner von Alfa Romeo, Abarth und Ferrari sticht der 1965er Ford GT40P/1016 – MkII in ungewöhnlich goldfarbener Lackierung und poppiger Grafik ins Auge. Es ist der bei Shelby American Inc. im Januar 1966 fertiggestellte Renner, der im darauf folgenden Juni bei den Le Mans 24 Hours unter Bucknum/Hutcherson mit einem dritten Platz glänzte. Vrooooooooooommmm!!

Alle unsere Beiträge zum Concorso d’Eleganza findet ihr hier: Villa d’Este bei formfreu.de.

Villa d’Este

4. Juni 2011

BMW 328 Hommage @ Villa d’Este 2011

von Tom

75 Jahre BMW 328.

Der erfolgreiche Sportwagen der 30er Jahre hat Geburtstag. Der große automobile Meilenstein und die Legende und Ikone der weißblauen Markengeschichte kommt übrigens nicht aus München, sondern aus dem thüringischen Eisenach. Seine Rennerfolge machten BMW weltberühmt.

BMW feierte das Jubiläum und präsentierte zum diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este den 328 Hommage, eine Neuinterpretation des klassischen Vorbilds in moderner Karbonkarosserie. Der puristische Roadster trägt die Gene des 328 und transportiert gleichzeitig die ‚layered surfacing’ genannte aktuelle Münchner Formensprache. Eine vertikal ausgerichtete BMW-Niere, die von abgeklebten Rennwagenscheinwerfern inspierierten markanten Frontleuchten und die lederberiemte Motorhaube sind nur einige historische Zitate. Ein heftigster Platzregen während des Auftritts in der Parade sollte zu einer Art Taufe des neuen Prototypen werden…

Noch mehr schöne Autos vom Lago di Como: Concorso d’Eleganza Villa d’Este bei formfreu.de
Und außerdem unbedingt ansehen: formfreu.de: BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006

24. Mai 2011

Villa d’Este 2011

von Tom

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2011. Back from Italy. Allererste Impressionen.

Feinstes altes und neues Blech parkte wieder in den Gärten und Parks von Cernobbio. Frühling am Lago di Como. Die Grünflächen von Villa d’Este und Villa Erba wurden wieder zum Schauplatz für die schönsten und seltensten und kostbarsten automobilen Exemplare. Ein stolzes Oldtimerzeigen der gehobenen Klasse. Faszinierende Klassiker in acht verschiedene Kategorien und aktuelle Concept Cars und Prototypen mußten sich dem Urteil einer hochkarätigen Jury unter der Leitung von Lorenzo Ramaciotti stellen.

Erstmals fand das Event vergangenes Wochenende zum neuen Maitermin statt. Knallende Sonne. Heftigster Platzregen. Blitzender Chrom. Open Sky. Swinging Sixties. Post War Racing Icons. Brüllende Motoren. Und flüsternder Elektroantrieb. Das schönste Motorrad. Es gab alles. BMW nutzte die Veranstaltung, um 75 Jahre 328 zu feiern, und präsentierte die Karbon-Interpretation ’328 Hommage’. Und Zagato erinnerte mit dem ‘Aston Martin V12 Zagato Concept’ an den legendären DB 4 GT und an die Zusammenarbeit mit dem britischen Sportwagenbauer vor über 50 Jahren.

Ein absolutes Highlight war die erstmals im Rahmen des Concorso d’Eleganza veranstaltete Auktion mit der Versteigerung ganz besonderer Preziosen. 32 Fahrzeuge sollten durch RM Auctions unter den Hammer kommen. Darunter sechs – und die wohl aufregendsten – Design-Prototypen aus der Bertone Sammlung. Sibilo. Athon. Bravo. Testudo. Marzal. Stratos HF Zero. Ikonen des Automobildesigns. Eine Begegnung mit ganz viel Gänsehaut.

Detaillierte Fotostrecken gibt es in Bälde…

Concorso d’Eleganza Villa d’Este

Alle Beiträge – auch aus den vergangenen Jahren – findet ihr dann hier: Concorso d’Eleganza Villa d’Este bei formfreu.de

2. Mai 2010

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2010 #2

von Tom

Grand Hotel Villa d’Este, Villa Erba

Wettbewerb der schönen Automobile am Lago di Como. Seit über acht Jahrzehnten Europas nobelstes Ereignis für die Sammler und Fahrer und Fans erlesener Karosserien. Für alle, die sich am Concorso, an der Parade moderner Concept Cars und den Sonderschauen “BMW-Sieg bei der Mille Miglia” und “100 Jahre Alfa Romeo” noch nicht sattgesehen haben, hier nochmal ein bunter Preziosen-Mix vom letzten April-Wochenende in Cernobbio.

Die Highlights waren für mich – natürlich neben den in gesonderten Beiträgen bereits gezeigten BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006 und Pininfarina Alfa Romeo Giulia TZ2 Coupé – der glitzerblaue Bertone Lamborghini Miura Roadster, der grasgrüne Sartorelli-Ghia Fiat G230S Prototipo sowie der BMW 328 Mille Miglia „Bügelfalte“. Geilgeilallessupergeil. Brummbrumm. Ist das Lenkrad des Miura eigentlich identisch mit dem des Marzal-Concepts??

Alle Beiträge zum Event gibt es hier schön gelistet: Concorso d’Eleganza Villa d’Este auf formfreu.de

dsc_0198vdec.jpgdsc_0064vdeg.jpgdsc_0067vdee.jpgdsc_0110vdea.jpgdsc_0225vdeh.jpgdsc_0935vded.jpgdsc_0602vdef.jpgdsc_0537vdeh.jpgdsc_0875vded.jpg

dsc_0111vdea.jpgdsc_0412vdef.jpgdsc_0257vdec.jpgdsc_0160vdeb.jpgdsc_0001vdeg.jpgdsc_0428vdee.jpgdsc_0345.jpgdsc_0955vdef.jpgdsc_0301vdea.jpgdsc_0192vdec.jpgdsc_0269vdef.jpgdsc_0859vded.jpgdsc_0489vdeh.jpgdsc_0263vdee.jpgdsc_0187vdeh.jpgdsc_0130vdef.jpgdsc_0007vdec.jpgdsc_0112vdeg.jpgdsc_0114vdea.jpgdsc_0070vdea.jpgdsc_0592vdef.jpgdsc_0193vdeh.jpgdsc_0094vdec.jpgdsc_0094vdee.jpgdsc_0097vdeb.jpgdsc_0213vdeh.jpgdsc_0306vdec.jpgdsc_0200vdeh.jpgdsc_0139vdec.jpgdsc_0037vded.jpgdsc_0039vdeg.jpgdsc_0013vdeb.jpgdsc_0018vdee.jpgdsc_0867vded.jpgdsc_0046vdec.jpgdsc_0024vdeb.jpgdsc_0116vdef.jpgdsc_0121vdea.jpgdsc_0532vdeh.jpgdsc_0521vdef.jpgdsc_0126vdec.jpgdsc_0015vdeb.jpgdsc_0100vdea.jpgdsc_0258vdeb.jpgdsc_0101vdeg.jpg

dsc_0186vdee.jpgdsc_0203vdee.jpgdsc_0010vdec.jpgdsc_0147vdeb.jpgdsc_0153vdec.jpgdsc_0253vdee.jpgdsc_0228vdec.jpgdsc_0443vdee.jpgdsc_0447vdeh.jpgdsc_0562vdef.jpgdsc_0570vdef.jpgdsc_0580vdef.jpgdsc_0960vdef.jpgdsc_0969vdef.jpgdsc_0229vdef.jpgdsc_0217vdef.jpgdsc_0224vdeh.jpgdsc_0213vdef.jpgdsc_0048vdea.jpgdsc_0432vdee.jpgdsc_0049vdeb.jpgdsc_0490vdef.jpgdsc_0492vdee.jpgdsc_0265vdeb.jpgdsc_0266vdec.jpgdsc_0330vdec.jpgdsc_0610vdef.jpgdsc_0173vdec.jpgdsc_0044vdeb.jpgdsc_0105vdea.jpgdsc_0187vdea.jpgdsc_0526vdeh.jpgdsc_0154vdeb.jpgdsc_0162vdee.jpgdsc_0164vdee.jpgdsc_0075vdec.jpgdsc_0810vded.jpgdsc_0818vded.jpgdsc_0194vdec.jpgdsc_0195vdea.jpgdsc_0030vdeb_peter_kraus.jpgdsc_0088vdec.jpgdsc_0672vded.jpgdsc_0261vdef.jpgdsc_0035vdee.jpg

dsc_0033vdeg.jpgdsc_0452vdef.jpgdsc_0472vdef.jpgdsc_0474vdeh.jpgdsc_0482vdef.jpgdsc_0538vdef.jpgdsc_0541vdeh.jpgdsc_0237vdee.jpgdsc_0239vdee.jpgdsc_0333vdee.jpgdsc_0334vdea.jpgdsc_0242vdec.jpgdsc_0243vdeb.jpgdsc_0249vdef.jpgdsc_0056vded.jpgdsc_0060vdeg.jpgdsc_0083vdeg.jpgdsc_0165vdea.jpgdsc_0691vded.jpgdsc_0723vded.jpgdsc_0087vdee.jpgdsc_0930vded.jpgdsc_0254vdeb.jpgdsc_0902vded.jpgdsc_0254vdeh.jpgdsc_0167vdec.jpgdsc_0368vdee.jpgdsc_0384vdea.jpgdsc_0387vdeh.jpgdsc_0176vdee.jpgdsc_0282vdec.jpgdsc_0283vdeh.jpgdsc_0285vdef.jpgdsc_0433vdeh.jpgdsc_0313vdec.jpgdsc_0289vdee.jpgdsc_0407vdeh.jpgdsc_0770vded.jpgdsc_0807vded.jpgdsc_0484vdeh.jpgdsc_0486vdef.jpgdsc_0408vdef.jpgdsc_0177vdeh.jpgdsc_0187vdeb.jpgdsc_0887vded.jpg

dsc_0889vdef.jpgdsc_0397vdee.jpgdsc_0178vdec.jpgdsc_0546vdeh.jpgdsc_0206vdeh.jpgdsc_0416vdef.jpgdsc_0419vdee.jpgdsc_0421vdeh.jpgdsc_0613vdef.jpgdsc_0623vdef.jpgdsc_0642vded.jpgdsc_0211vdee.jpgdsc_0334vdef.jpgdsc_0336vdeh.jpgdsc_0559vdef.jpgdsc_0343vdec.jpgdsc_0306vdeh.jpgdsc_0823vded.jpgdsc_0827vded.jpgdsc_0851vded.jpgdsc_0356vdeh.jpgdsc_0366vdea.jpgdsc_0433vdef.jpgdsc_0586vdef.jpgdsc_0501vdee.jpgdsc_0508vdef.jpgdsc_0535vdef.jpgdsc_0642vdef.jpgdsc_0551vdeh.jpgdsc_0629vdef.jpgdsc_0973vdef.jpgdsc_0881vded.jpg

dsc_0544vdeh.jpgdsc_0226vdef.jpgdsc_0298vdeh.jpg

1. Mai 2010

Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen___ Amphicar___ Villa d’Este 2010

von Tom

‘Runter von der Straße – rein ins Wasser – raus auf die Straße.’

Amphibienfahrzeuge sind Hybriden, die nicht nur auf dem Land fahren, sondern auch durch die Gewässer dieser Welt tuckern und bei Surfern und Seglern meist für Verwunderung sorgen. Als Begleitprogramm des Concorso d’Eleganza Villa d’Este schwammen sie tapfer im Comer See und verdienten sich den formfreu.de-Sympathieaward.

Der Volkswagen Typ 166 ist ein auf der Grundlage des KdF-Wagens und des Volkswagens Typ 82 für die Wehrmacht und Waffen-SS entwickelter schwimmfähiger Geländewagen mit Allradantrieb. Von Herbst 1942 bis Sommer 1944 wurden im Volkswagenwerk in der Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben – also im heutigen Wolfsburg – über 14.000 Stück hergestellt. “Von den (…) VW Schwimmwagen soll es heute nur noch rund 200 Stück geben. Im Sommer 1940 erhielt die Porsche KG vom Heereswaffenamt den Auftrag, aus dem Kübelwagen einen Schwimmwagen zu schaffen. Der erste Prototyp des Typs 128 erlebte seine „Feuertaufe“ auf dem Feuerlöschteich des Werksgeländes in Zuffenhausen. Als die Truppe ihn im Feld testete, stellten sich einige Mängel heraus, die im Typ 166 (…) beseitigt wurden. Der Allradwagen konnte eine Steigung von immerhin 65 % erklimmen, erreichte mit seinen 25 PS auf dem Land immerhin 80 km/h und im Wasser 10 km/h. Im nassen Element bewegte eine dreiflügelige Schraube am Heck das Leichtgewicht (ca. 900 kg), das einen Tiefgang von rund 70 cm hatte. Jede Karosserie war übrigens handgefertigt. Die schiffförmigen, wasserdichten Wannen wurden über Holzformen geklopft.”* Der hier gezeigte ‘Schwimmer’ stammt aus dem Jahre 1944.

Automobiler und eleganter ist natürlich Hanns Trippels Amphicar. Es wurde in den frühen 60er Jahren in Berlin in einer Stückzahl von lediglich 3878 Fahrzeugen produziert. “Das Amphicar ist eine Perle der Ingenieurkunst, es kann auf der Straße und im Wasser gleichermaßen würdig fahren und ist der erste zivile in Serie gebaute Schwimmwagen der Welt (…). In Deutschland existieren vielleicht noch 80 Stück, ein paar außerdem in Holland und in den Vereinigten Staaten. Das Design mit der hohen Front und den Haifischflossen am Heck erzählt von Sehnsucht nach Wasser und maritimer Lust. Auf der Haube prangt das dreieckige Wahrzeichen: ein ockerfarbenes Vehikel auf einer blauen Welle. Kapitäne, die solch ein Gefährt (und den nötigen Sportbootführerschein) besitzen, strahlen vor Stolz.”**

Concorso d’Eleganza Villa d’Este auf formfreu.de

dsc_0087amphid.jpgdsc_0077amphid.jpgdsc_0095amphid.jpgdsc_0774amphid.jpgdsc_0328amphim.jpgmarkus01amphid.jpgmarkus05amphim.jpg

markus02amphim.jpgmarkus03amphim.jpgmarkus11amphim.jpgdsc_0154amphid.jpgdsc_0066amphid.jpgdsc_0070amphid.jpgdsc_0007amphid.jpgdsc_0162amphid.jpgdsc_0036amphid.jpgdsc_0145amphid.jpgdsc_0096amphid.jpgdsc_0104amphid.jpgdsc_0327amphif.jpgmarkus15amphid.jpgdsc_0114amphid.jpgdsc_0062amphid.jpgmarkus04amphim.jpgdsc_0122amphid.jpgdsc_0129amphid.jpgdsc_0319amphif.jpgdsc_0171amphid.jpgdsc_0282amphif.jpg

*Zitat: meinklassiker.com
**Zitat: www.spiegel.de: Wasserwunderkind Amphicar

BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006___ Villa d’Este 2010

von Tom

Preziosenparade am Comer See.

BMW feierte in Cernobbio den Mille-Miglia-Sieg vor 70 Jahren und zeigte das neu aufgebaute 328 Kamm Coupé von 1940 sowie das Concept Coupé Mille Miglia 2006.

“Das BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006 ist eine Hommage an die Fähigkeiten, die Erfolge und die Visionen der Motorsport-Pioniere von einst, geschaffen von ihren modernen Nachfolgern. Unverkennbar trägt das BMW Concept Coupé äußerlich die Züge einer Rennsport-Ikone. Sein Karosseriedesign orientiert sich am BMW 328 Mille Miglia Touring Coupé, jenem legendären Zweisitzer, mit dem Fritz Huschke von Hanstein und Walter Bäumer den Sieg bei der Mille Miglia des Jahres 1940 einfuhren.”*

Der Renner mit dem sich pfeilförmig zuspitzenden Heck sorgte vergangenes Wochenende natürlich wieder für Furore. Die im Windkanal optimierte Karosserie ist ein echter Leckerbissen. Automobile Haute Couture. Ein automobiles Kunstwerk aus der Feder von Anders Warming. Ein Höhepunkt der Bangle-Ära in München. Gänsehaut. Geniales Surfacing. Eine bullige Front mit schmaler, langgezogener Niere, eine weit zurückgesetzte Fahrgastzelle mit geteilter Windschutzscheibe und die hinteren Kotflügel, die die mächtigen 20-Zöller fast vollständig verdecken. Spektakulär, wenn der Fahrer den Innenraum über die weit nach oben öffnende Dachkuppel aus karbonfaserverstärktem Kunststoff entert… Vorne sorgen großflächige LED-Einheiten für bestes Licht, hinten erledigt ein schmales Dioden-Band diesen Job. Von soviel Hightech konnten die Ingenieure in den 40ern des vergangenen Jahrhunderts nur träumen….

Sehrsehrfein. Zum Nichtsattsehenkönnen. Zum Nichtsattfotografierenkönnen. Mein Lieblingsconceptcar. Gibt es vom Concept Coupé Mille Miglia 2006 eigentlich ein Modellauto??

Concorso d’Eleganza Villa d’Este auf formfreu.de

formfreu.de: BMW Museum
autoblog.com: BMW unveils stunning Mille Miglia Concept Coupe

dsc_0715mmcf.jpgdsc_0702mmcf.jpgdsc_0582mmcd.jpgdsc_0218mmcb.jpgdsc_0408mmcd.jpgdsc_0640mmcd.jpgdsc_0749mmcf.jpgdsc_0535mmcd.jpgdsc_0840mmcf.jpgdsc_0480mmcd.jpgdsc_0045mmch.jpgdsc_0783mmcf.jpg

dsc_0438mmcd.jpgdsc_0556mmcd.jpgdsc_0819mmcf.jpgdsc_0707mmcd.jpgdsc_0697mmcf.jpgdsc_0725mmcf.jpgdsc_0678mmcf.jpgdsc_0424mmcd.jpgdsc_0430mmcd.jpgdsc_0109mmce.jpgdsc_0739mmcf.jpgdsc_0109mmch.jpgdsc_0609mmcd2.jpgdsc_0637mmcd.jpgdsc_0729mmcf.jpgdsc_0111mmch.jpgdsc_0052mmch.jpgdsc_0557mmcd.jpgdsc_0881mmcf.jpgdsc_0559mmcd.jpgdsc_0713mmcf.jpgdsc_0722mmcf.jpgdsc_0348mmcd.jpgdsc_0616mmcd.jpgdsc_0116mmce.jpgdsc_0827mmcf.jpgdsc_0767mmcf.jpgdsc_0732mmcf.jpgdsc_0471mmcd.jpgdsc_0698mmcd.jpgdsc_0699mmcf.jpgdsc_0815mmcf.jpgdsc_0679mmcd.jpgdsc_0694mmcd.jpgdsc_0050mmch.jpgdsc_0752mmcf.jpgdsc_0757mmcf.jpgdsc_0421mmcd.jpgdsc_0039mmch.jpgdsc_0325mmcd.jpgdsc_0536mmcd.jpgdsc_0330mmcd.jpgdsc_0665mmcf.jpgdsc_0852mmcf.jpgdsc_0730mmcf.jpg

dsc_0453mmcd.jpgdsc_0522mmcd.jpgdsc_0221mmcb.jpgdsc_0532mmcd.jpgdsc_0470mmcd.jpgdsc_0138mmch.jpgdsc_0563mmcd.jpgdsc_0572mmcd.jpgdsc_0212mmcb.jpgdsc_0007mmch.jpgdsc_0545mmcd.jpgdsc_0554mmcd.jpgdsc_0727mmcf.jpgdsc_0025mmch.jpgdsc_0373mmch.jpgdsc_0486mmcd.jpgdsc_0704mmcd.jpgdsc_0378mmce.jpgdsc_0747mmcf.jpgdsc_0658mmcf.jpgdsc_0335mmcd.jpgdsc_0034mmch.jpgdsc_0602mmcd.jpgdsc_0903mmcf.jpgdsc_0655mmcd.jpgdsc_0596mmcd.jpgdsc_0768mmcf.jpgdsc_0014mmch.jpgdsc_0540mmcd.jpgdsc_0537mmcd.jpgdsc_0154mmch.jpgdsc_0033mmch.jpgdsc_0023mmch.jpgdsc_0067mmch.jpgdsc_0338mmcd.jpgdsc_0806mmcf.jpgdsc_0120mmch.jpgdsc_0121mmch.jpgdsc_0127mmce.jpgdsc_0075mmch.jpgdsc_0841mmcf.jpgdsc_0131mmce.jpgdsc_0215mmcb.jpgdsc_0134mmch.jpgdsc_0363mmch.jpg

dsc_0149mmch.jpgdsc_0513mmcd.jpgdsc_0661mmcf.jpgdsc_0491mmcd.jpgdsc_0214mmcb.jpgdsc_0371mmch.jpgdsc_0098mmch.jpgdsc_0700mmcf.jpgdsc_0802mmcf.jpgdsc_0433mmcd.jpgdsc_0643mmcd.jpgdsc_0777mmcf.jpgdsc_0241mmcb.jpgdsc_0518mmcd.jpgdsc_0574mmcd.jpgdsc_0673mmcf.jpg

Zum genialen Auto gibt es auch genial schöne Zeichnungen:

sketch01.jpgskech04.jpgsketch03.jpgsketch02.jpg

Sketches: Copyright BMW

*Zitat: BMW Presse-Mitteilung vom 11.05.06

30. April 2010

BMW 328 Kamm Coupé_Villa d’Este 2010

von Markus

Das 328 Kamm Coupe startete mit 4 anderen BMWs an der Mille Miglia 1940. Es schied jedoch aus und gewonnen hat ein Touring Coupe mit Huschke von Hanstein am Steuer. Der Kamm Wagen überlebte den Krieg, nicht aber einen Unfall in den 50er Jahren. Es wurde damals verschrottet und blieb der Nachwelt verloren. Nun erst wurde das Unmögliche wahr. Da es keinerlei Konstruktionszeichnungen und nur sehr wenige Fotos gab, schien eine Rekonstruktion nicht realisierbar. Erst als neue Detail-Fotos auftauchten, konnte man das Projekt angehen und ein Computermodell erstellen. In 10jähriger, mühevoller Kleinarbeit entstand das neue Fahrzeug und wurde auf dem Concorso d’Eleganza neben dem Touring Coupe präsentiert. Nächste Woche wird es nach 70 Jahren wieder bei der Mille Miglia starten!

Concorso d’Eleganza Villa d’Este auf formfreu.de

bmw_328-kamm_12.jpgbmw_328-kamm_16.jpgbmw_328-kamm_23.jpgbmw_328-kamm_26.jpg

bmw_328-kamm_281.jpgbmw_328-kamm_27.jpgbmw_328-kamm_25.jpgbmw_328-kamm_24.jpgbmw_328-kamm_22.jpgbmw_328-kamm_21.jpgbmw_328-kamm_20.jpgbmw_328-kamm_19.jpgbmw_328-kamm_18.jpgbmw_328-kamm_17.jpgbmw_328-kamm_15.jpgbmw_328-kamm_13.jpgbmw_328-kamm_10.jpgbmw_328-kamm_09.jpg

bmw_328-kamm_08.jpgbmw_328-kamm_07.jpgbmw_328-kamm_06.jpgbmw_328-kamm_05.jpgbmw_328-kamm_04.jpgbmw_328-kamm_03.jpgbmw_328-kamm_02.jpgbmw_328-kamm_01.jpg

29. April 2010

Pininfarina Alfa Romeo Giulia TZ2 Coupé__Aldo Brovarone__Villa d’Este 2010

von Tom

Automobiler Schönheitswettbewerb der Superlative: Feinste Karosserie- und Designkunst im Lustgarten des Grand Hotels Villa d’Este. Die Auto-Gourmets kamen beim Concorso d’Eleganza 2010 voll auf ihre Kosten.

Der Sonderpreis der Klasse H (Designstudien 1952 bis 1965) und der Jury-Preis für das besterhaltenste Auto und das aufregenste Design gingen an die Pininfarina Alfa Romeo Giulia TZ2 Coupé. Einer der klaren Höhepunkte des Events. Erstmals wurde sie im November 1965 auf dem Salone dell’Automobile in Turin präsentiert. Eine faszinierende Mischung aus sowohl weichen und fliessenden Formen und dennoch kraftvollem Auftreten. Bildschön. Ganz klar weniger aggressiv und krawallig als der ‘normale’ Zagato-Spada-Tubolare.

Gezeichnet wurde sie von Aldo Brovarone. Der Pininfarina-Designer – und Schöpfer u.a. auch von Meisterwerken wie Dino und Lancia Gamma Coupé – war am Wochenende sogar persönlich anwesend. Der Wagen ist heute im Besitz des japanischen Sammlers Shiro Kosaka. Die Einzelanfertigung mit der Fahrgestellnummer 114 hat übrigens noch einen berühmten ‘Tubolare’-Cousin: den von Giugiaro für Bertone entworfenen Canguro…

Hier gibt es eine historische Giulia TZ2-Aufnahme aus dem Fotoalbum von Aldo Brovarone.

Concorso d’Eleganza Villa d’Este auf formfreu.de

dsc_0438pff.jpgdsc_0166pfb.jpgdsc_0741pfd.jpgdsc_0377pff.jpgdsc_0185pfb.jpgdsc_0134pfb.jpg

dsc_0008pfg.jpgdsc_0021pfg.jpgdsc_0016pfg.jpgdsc_0187pff.jpgdsc_0392pff.jpgdsc_0133pfe.jpgdsc_0362pfe.jpgdsc_0985pff.jpgdsc_0382pff.jpgdsc_0165pfb.jpgdsc_0743pfd.jpgdsc_0940pfd2.jpgdsc_0155pfb.jpgdsc_0136.jpgdsc_0009pfg.jpgdsc_0101pfb.jpgdsc_0150pfe.jpgdsc_0001pfd.jpg

dsc_0351pfe.jpgdsc_0986pff.jpgdsc_0358pff.jpg

Concorso d’Eleganza 2010__Villa Erba

von Markus

Am Sonntag konnte das breite Publikum die am Schönheitswettbewerb teilnehmenden Fahrzeuge im Park der benachbarten Villa Erba begutachten. Zusätzlich stellte Alfa Romeo noch einige Museumsstücke aufs Gras. BMW bestetzte als Patronatsherr des Concorso einen Pavillon mit ausgesuchten Stücken von der Isetta bis zum M1. Mehr als 6000 Besucher umströmten die Objekte der Begierde und brachten die Speicherkarten ihrer Digitalkameras zum Glühen.. ich auch…
Um sich nicht nur mit der Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft zu befassen, veranstaltete BMW am Vormittag in der Villa einen Design Talk mit dem Thema “Sustainable Design: Fact or Fantasy?” Eingeladen waren Designkitiker, Architekten Designer oder Künstler und Querdenker. Bleibt abzuwarten, wie nun die Theorien in die Praxis umgesetzt werden.

villa-erba_2010_13.jpgvilla-erba_2010_51.jpgvilla-erba_2010_38.jpgvilla-erba_2010_16.jpgvilla-erba_2010_49.jpgvilla-erba_2010_36.jpgvilla-erba_2010_25.jpgvilla-erba_2010_20.jpg

villa-erba_2010_53.jpgvilla-erba_2010_52.jpgvilla-erba_2010_50.jpgvilla-erba_2010_48.jpgvilla-erba_2010_47.jpgvilla-erba_2010_46.jpgvilla-erba_2010_45.jpgvilla-erba_2010_44.jpgvilla-erba_2010_43.jpgvilla-erba_2010_42.jpgvilla-erba_2010_41.jpgvilla-erba_2010_40.jpgvilla-erba_2010_39.jpgvilla-erba_2010_37.jpgvilla-erba_2010_35.jpgvilla-erba_2010_34.jpgvilla-erba_2010_33.jpgvilla-erba_2010_32.jpgvilla-erba_2010_31.jpgvilla-erba_2010_30.jpgvilla-erba_2010_29.jpgvilla-erba_2010_28.jpgvilla-erba_2010_27.jpgvilla-erba_2010_26.jpgvilla-erba_2010_24.jpgvilla-erba_2010_23.jpgvilla-erba_2010_21.jpgvilla-erba_2010_19.jpgvilla-erba_2010_18.jpgvilla-erba_2010_17.jpgvilla-erba_2010_15.jpgvilla-erba_2010_14.jpgvilla-erba_2010_12.jpgvilla-erba_2010_11.jpgvilla-erba_2010_10.jpgvilla-erba_2010_09.jpgvilla-erba_2010_08.jpgvilla-erba_2010_07.jpgvilla-erba_2010_06.jpg

villa-erba_2010_05.jpgvilla-erba_2010_04.jpgvilla-erba_2010_03.jpgvilla-erba_2010_02.jpgvilla-erba_2010_01.jpg

Villa d’Este

27. April 2010

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2010

von Markus

Die rund 60 teilnehmenden Fahrzeuge des diesjährigen Concorso d’Eleganza an der Villa d’Este waren wieder mit Bedacht und Feinsinn gewählt. Aus allen Epochen wurde Erstklassiges gezeigt. Den Preis der Jury heimste der wirklich aussergewöhnlich schöne Talbot-Lago T 150 C SS Teardrop Coupé von 1938 zu recht ein. Im Park gab es aber noch weiteres Altmetall zu bestaunen. Ein Maserati A6GCS, Ferrari 250 GT California, Aston Martin DB2, Ferrari 500 Superfast und 275 GTB/4, einen glitzernd blauen Lamborghini Miura Roadster mit weissem Interior, Jaguar C und D-Types, Ghia G230S Prototipo oder einem Alfa Romeo Giulia 1600 TZ2 mit Pininfarina Karosserie.

Die Kategorie der Concept Cars und Prototypen war zwar etwas dünn besetzt, aber der Alfa Romeo TZ3 Corsa entschädigte dafür.

BMW nutzte die Veranstaltung und feierte den 70. Jahrestag des Sieges eines BMW 328 bei der Mille Miglia und präsentiert erstmals die akribischen Kopie des aerodynamischen 328 Kamm Coupes und zeigte nochmals das Mille Miglia Concept von 2006. Eine Augenweide und der heimliche Star der Veranstaltung. Aber davon berichten wir ein andermal…

formfreu.de: Villa d’Este 2004: Bertone Alfa Romeo B.A.T. 7
formfreu.de: Villa d’Este 2006: ItalDesign Maserati Boomerang
formfreu.de: Villa d’Este 2008: BMW M1 Hommage
formfreu.de: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2008
formfreu.de: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2009___by Simon Grand
formfreu.de: Vorfreu.de: Concorso d’Eleganza Villa d’Este

vde_2010_55.jpgvde_2010_42.jpgvde_2010_83.jpgvde_2010_100.jpgvde_2010_64.jpgvde_2010_28.jpgvde_2010_95.jpgvde_2010_73.jpgvde_2010_36.jpg

vde_2010_108.jpgvde_2010_107.jpgvde_2010_106.jpgvde_2010_105.jpgvde_2010_104.jpgvde_2010_103.jpgvde_2010_102.jpgvde_2010_101.jpgvde_2010_99.jpgvde_2010_98.jpgvde_2010_97.jpgvde_2010_96.jpgvde_2010_94.jpgvde_2010_93.jpgvde_2010_92.jpgvde_2010_91.jpgvde_2010_90.jpgvde_2010_89.jpgvde_2010_88.jpgvde_2010_87.jpgvde_2010_86.jpgvde_2010_85.jpgvde_2010_84.jpgvde_2010_82.jpgvde_2010_81.jpgvde_2010_80.jpgvde_2010_79.jpgvde_2010_78.jpgvde_2010_77.jpgvde_2010_76.jpgvde_2010_75.jpgvde_2010_74.jpgvde_2010_72.jpgvde_2010_71.jpgvde_2010_70.jpgvde_2010_69.jpgvde_2010_68.jpgvde_2010_67.jpgvde_2010_66.jpgvde_2010_65.jpgvde_2010_63.jpgvde_2010_62.jpgvde_2010_61.jpgvde_2010_60.jpgvde_2010_59.jpgvde_2010_58.jpgvde_2010_57.jpgvde_2010_56.jpgvde_2010_54.jpgvde_2010_53.jpgvde_2010_52.jpgvde_2010_51.jpgvde_2010_50.jpgvde_2010_49.jpgvde_2010_48.jpgvde_2010_47.jpgvde_2010_46.jpgvde_2010_45.jpgvde_2010_44.jpgvde_2010_43.jpgvde_2010_41.jpgvde_2010_40.jpgvde_2010_39.jpgvde_2010_38.jpgvde_2010_37.jpgvde_2010_35.jpgvde_2010_34.jpgvde_2010_33.jpgvde_2010_32.jpgvde_2010_31.jpgvde_2010_30.jpgvde_2010_29.jpgvde_2010_27.jpgvde_2010_26.jpg

vde_2010_25.jpgvde_2010_24.jpgvde_2010_23.jpgvde_2010_22.jpgvde_2010_21.jpgvde_2010_20.jpgvde_2010_19.jpgvde_2010_18.jpgvde_2010_17.jpgvde_2010_16.jpgvde_2010_15.jpgvde_2010_14.jpgvde_2010_13.jpgvde_2010_12.jpgvde_2010_11.jpgvde_2010_10.jpgvde_2010_09.jpgvde_2010_08.jpgvde_2010_07.jpgvde_2010_06.jpgvde_2010_05.jpgvde_2010_04.jpgvde_2010_03.jpgvde_2010_02.jpgvde_2010_01.jpg