formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

17. März 2010

Michal Plata: Growing. My First Mercedes.

von Tom

Hochschule Pforzheim – Fakultät für Gestaltung.

“Individuation, der Prozess des Selbstwerdens, des Erwachsenwerdens war der Ausgangspunkt dieses Projektes. Psychologisch zwar auf die frühe Kindheitsphase bezogen, meint das Erlangen von (selbst)Bewusstsein. Ich behaupte, dass der 18 jährige eine vergleichbare Phase durchläuft. Das Selbstwerden und Selbsterfinden bestimmt diese Phase des Wachstums. Ein beschleunigtes Wachstum, da so starke, plötzliche und gravierende Änderungen des Ich im Erwachsenenleben nur noch selten vorkommen. Man sucht nach Individualität, doch was bedeutet das? Die Autoindustrie antwortet mit Austattungsvarianten und Customizing, dabei vermisst man jedoch die wahre Freiheit. Schaut man weiter, so gelangt man zu Tätowierungen, die diese Freiheiten bieten, doch bei näherer Betrachtung, kann man die meisten Tattoos Gruppen zuordnen. Der Mensch bekommt die freie Wahl zur Individualisierung und wählt die Gruppe. Meiner Meinung nach findet sich die wahre Individualität in der unbewussten Tat. Wirklich individuell und mich beschreibend ist mein eigenes Zimmer, die Wege die ich laufe, die Bookmarkliste etc.

Ein Fahrzeug, mein erster Mercedes, soll eine Projektion von mir sein. Das Fahrzeug wächst mit und individualisiert sich parallel zu meiner Entwicklung. Es passt sich an und verändert sich durch Eingabe von bewussten, sowie unbewussten Koordinaten, wie ein Muskel der bewusst trainiert werden kann, sich jedoch zurückbildet (optimiert) wenn er nicht belastet wird. Das Fahrzeug besteht aus zwei Elementen der flexiblen Struktur, die bewusst beeinflusst werden kann und dem Kristall, welches die festigende Rolle einnimmt. Strukturell nötige und belastete Fahrzeugteile sind kristallisiert, somit in der optimalen Position “versteinert”. Verändert sich jedoch die Situation, wie im Falle des Inhabers meines Modellfahrzeuges, er ist Single geworden, so bildet sich der nicht mehr genutzte Beifahrersitz langsam zurück.

Mein erster Mercedes reagiert zwar wie ein Organismus, bleibt aber Maschine, ohne künstliche Menschlichkeiten (siehe Navisysteme heute). Auch die Aussagen, die es über den Fahrer trifft, sind nicht offensichtlich zu deuten, ein Zustand der dem Erwachsenwerden in unserer überkomplexen Gesellschaft entspricht.”

Supersuperinteressant. Growing entstand als Semesterprojekt in Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Advanced Design. Das Projekt wurde von Steffen Köhl und Karim Habib betreut.

(mi:hau) – Michal Plata

ffmichalplata2.jpgffmichalplata11.jpgffmichalplata4.jpgffmichalplata10.jpg

ffmichalplata3.jpgffmichalplata1.jpgffmichalplata8.jpgffmichalplata9.jpgffmichalplata17.jpg

ffmichalplata5.jpgffmichalplata7.jpgffmichalplata12.jpgffmichalplata13.jpgffmichalplata14.jpgffmichalplata15.jpgffmichalplata16.jpg

Fotos und Zitat: Michal Plata

#Pforzheim

Dein Kommentar:

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.