formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

27. April 2016

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2016

von Tom

Regenwetter. Die Frühjahrsausfahrt war zwar reichlich nass, ist aber deswegen noch lange nicht ins Wasser gefallen. Eine wie immer gut gelaunte Oldtimerfahrertruppe des DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude traf sich am 17. April um 8.30 Uhr in Stuttgart-Neuwirtshaus zur gemeinsamen Tour im Geiste der blauen Wolke. Zu den verschiedenen Typen der Auto Union gesellten sich zwei Wartburg, zwei Trabant und einige historische Fahrzeuge mit dem Stern. Besondere Hingucker, die man nur selten mehr vor die Linse bekommt: F102 und F103…

Die Tour führte zuerst ins Remstal nach Kernen-Rommelshausen zum gemeinsamen Frühstücksstopp, dann über den Schurwald nach Schorndorf. Dort erwartete uns Gottlieb Daimlers Ehefrau im historischen Kostüm zu einer Führung durch dessen Heimatstadt. Am Nachmittag knatterte die Altautogruppe dann weiter über die Höhen des Schurwaldes ins Filstal und das Nassachtal hinauf nach Schorndorf-Schlichten. Im Gasthaus Hirsch klang der gemeinsame Sonntag bei Schnitzel, Pommes und Apfelsaftschorle aus.

DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude

Alle Fotoreihen zu den DKW-Ausfahrten findet ihr dann zusammengefasst hier.

#DKW-Stammtisch

25. April 2016

Nibelungenfahrt 2016

von Markus

Start in die Rallyesaison 2016

Am letzten Samstag war der Tag des Bieres und somit waren Start- und Zielpunkt für die 28. Internationale RTCE-Nibelungenfahrt gut gewählt: die Pfungstädter Brauerei! Mehr als 160 Teilnehmerfahrzeuge waren gemeldet, wegen des schlechten Wetters sind aber einige zu Hause geblieben. Trotzdem war das Starterfeld gut gefüllt und auch Cabrios und Vorkriegsrenner waren dabei und absolvierten die 216 Kilometer lange Strecke tapfer. Auf vielfachen Wunsch wurde dieses Jahr in zwei Klassen unterschieden. “Sport” und “Touristik”.

Wir hatten Startnummer 23 und waren bei den „Sportlern“ gemeldet. Das heißt, es waren allerlei Zeitprüfungen und (für uns) recht schwierige Orientierungsaufgaben zu absolvieren. Auch war es nicht einfach, die Zeitkontrollen rechtzeitig zu erreichen. Start war um 9:01h und Die Vormittagsstrecke führte durch zahlreiche Dörfer und vorbei an vielen Ampeln in Richtung Süden Richtung Zwingenberg, Heppenheim-Erbach und Mörlenbach. Zu meistern gab es die GP1 mit wechselnden Schnitten und die GP2, bei der ein 450m langer Pilonenkurs  auf dem ADAC Gelände in Bensheim mit einem 27km/h-Schnitt zu fahren war. Die GP3 hieß „Feuerwehr” und zu fahren waren 30m in exakt 11 Sekunden. Nach weiteren Chinesenzeichen, Punktskizzen, Randskizzen und Halbpfeilen gab es dann bei der Mittagspause in Ober-Abtsteinach die ersehnte Erbsensuppe mit Würstchen im regendichten Festzelt.

Nach der Stärkung ging es weiter nach Gras-Ellenbach in Richtung Groß-Umstadt. Das Wetter wurde langsam etwas besser, die Region dünner besiedelt und die Landschaft und Sträßchen immer schöner. Vorbei an Würmchen und Chinesen zur GP4: 30 Meter in 8 Sekunden. Dann waren elf Landstrassen der Reihenfolge nach anhand von Kartenausschnitten auf dem kürzesten Weg zu befahren und auf GP5 ein 30er Schnitt einzuhalten. Nach gut 8 Stunden Fahrzeit kamen wir reichlich abgekämpft im Ziel an und wurden mit Begrüßungsbier und etwas Sonnenschein belohnt! Auch danach haben wir nicht den Laumann gemacht, gönnten uns noch ein paar Bierchen und blieben zum lecker Essen und der Siegerehrung. Auch um all den über 100 Helfern, die teilweise vier Stunden im Regen standen, mal richtig zu applaudieren! Bis in zwei Jahren, zur hoffentlich nächsten Nibelungenfahrt…

Nibelungenfahrt

formfreu.de bei der Nibelungenfahrt 2012 und 2014

22. April 2016

Moskvitch

von Tom

Frühlingstag: Moskvitch by Christoph Gajda

Foto: Christoph Gajda

16. April 2016

Gedenkfahrt 10. April 1991

von Tom

10. April 1991: Vor 25 Jahren verließ der letzte Wartburg das Fließband der Endmontage. Das Automobilwerk Eisenach (AWE) wurde geschlossen. Die grundlegenden politischen Veränderungen in Deutschland und der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft bedeuteten das Ende der traditionsreichen Fabrik und einer automobilen Ära. Tausende Beschäftigte verloren an diesem Tag ihre Arbeit.

Anlässlich des historischen Datums kamen sechs Wartburgfahrzeuge der Zweitakterz Süd zu einer Ausfahrt in den Schönbuch zusammen. Das Café Mieze in Dettenhausen war Kaffee- und Eiskremstopp. Es handelt sich bei dem Eissalon an der Ortseinfahrt um die ehemaligen Geschäftsräume einer Tankstelle aus den 1950er Jahren. Direkt nebenan bei Garage 66 werden noch immer Autos repariert und verkauft. Das ist ein sympathisches und unprätentiöses Ambiente. Die Wartburgs parkten stilgerecht unter dem einstigen Tankstellendach…

Eine gut gemachte Videoreihe über die Schließung des Wartburgwerks in Eisenach sowie Einblicke in die Produktion und die Geschichte findet ihr hier:
Der letzte Wartburg. Teil 1
Der letzte Wartburg. Teil 2
Der letzte Wartburg. Teil 3

11. April 2016

Saisonstart __Klassikstadt Frankfurt

von Markus

Schönes Wetter, der Frühling kommt und die Oldtimerfahrer schwärmen aus. Am Sonntag z.B. in die Klassikstadt nach Frankfurt zum Saisonstart. Bei Musik, Essen und Trinken und den tollen Autos konnte die Stimmung nicht besser sein…

Klassikstadt

Weitere Fotostrecken von Veranstaltungen in der Klassikstatdt:  Alfa Romeo Renntag, Sonntagstreff_100 Jahre MaseratiMainRallyeAuto Zeitung Youngtimer ClassicSaisonstart 2011,…

9. April 2016

Saisonauftakt @ BreuningerLand Ludwigsburg und Hofmeister Sindelfingen 2016

von Tom

Frühlingssonntag im Südwesten. Schnell noch einen einen Becher Kaffee in den Bauch und einen Schluck frisches Gemisch in den Tank. Bei allerwunderschönstem Sonnenschein und superbester Laune ging es am vergangenen Wochenende zur großen weit über die Region hinaus berühmten Sternfahrt zum Saisonauftakt. Zum ersten Mal umfasste die Veranstaltung zwei Ziele. Die Altfahrzeugpiloten fuhren bzw. knatterten traditionell zum BreuningerLand Ludwigsburg und – zur neuen Location – zum Möbelhaus Hofmeister nach Sindelfingen. Es war vorgesehen, dass die Teilnehmer die beiden Stationen anfahren. Auf den Straßen zwischen Ludwigsburg und Sindelfingen gab es so ein reges Oldtimertreiben… An beiden Zielen standen die berühmten Rampen, wo fachkundig die Schätzchen von einst dem interessierten Publikum vorgestellt wurden. Es gab für die Altautopiloten nicht nur Erinnerungsplaketten und kleine Pokälchen sondern auch eine Einladung zum Schwäbischen Zwiebelrostbraten mit Spätzle im Hofmeister-Restaurant.

Über 1000 Oldtimerfahrer waren mit ihren Altblechen und Altpappen mit dabei. Dabei gab es einige Raritäten und Kuriositäten zu bestaunen. Wer hat schon mal einen Dacia 1100 S im Rennsportdress, einen AWS Shopper oder einen veritablen VW Brasilia gesehen? Drei wunderbare DKW bzw. IFA F8 beglückten die Fotolinsen ebenso wie die Horde aus Moskvich und Lada aus sowjetischer Produktion…

Für die erfolgreiche Organisation sorgte Retro Promotion, die Spezialisten für Oldtimerevents im Ländle und die Macher von Retro Classics.

Die bisherigen Fotoreihen gibt es hier: Saisonabschluss 2011, Saisonabschluss 2012, Saisonauftakt 2013, Saisonabschluss 2013, Saisonauftakt 2014, Saisonabschluss 2014, Saisonabschluss 2015

Der diesjährige Saisonabschluss findet übrigens am 16. Oktober 2016 statt. Anmeldungen sind ab sofort unter Retropromotion möglich.

6. April 2016

Martin Rudolph: Panhard CD

von Tom

Wer kennt den Panhard CD? Saab 9000-Fahrer und Schneewittchensaab-Blogger Martin hat uns eine wunderschöne Fotoreihe zukommen lassen. Vielen Dank!

Wenn bei der Kupplungsreparatur deines Alltagsklassikers plötzlich eines der seltensten Autos Deutschlands auf den Hof der Werkstatt rollt, dann weißt Du, daß Du beim richtigen Schrauber bist. Zwei Zylinder, 850 ccm, 204km/h. Mit Aerodynamik und Leichtbau ging das auch schon vor 53 Jahren. Bei einer Stirnfläche von 1,5 qm, einem sensationellen cW-Wert von 0,25 und einem Leergewicht von gerade einmal 650kg reichen auch 60 PS aus zwei Zylindern für die Spitzengeschwindigkeit… Manchmal ist weniger doch mehr.

Panhard & Levassor, der älteste französische Automobilhersteller, bis in die 30er Jahre Hersteller veritabler Luxuskarossen erfand sich in der Nachkriegszeit neu: Leichtbau und Aerodynamik wurden jetzt zu Markenzeichen. In Zusammenarbeit mit dem Aerodynamikprofessor Charles Deutsch enstand schließlich der Panhard CD, von dem es in Deutschland ungefähr zwei Stück geben dürfte.

Schneewittchensaab

Text und Fotos: Copyright: Martin Rudolph

3. April 2016

Schraubertag 2016.03

von Tom

Wir pflegen das Kulturgut. Frohes Frühlingsostfahrzeugschrauben bei den Zweitakterz Süd. Wegen Ostern gibt es den Märztermin im April: Bremsendienst, Antriebswellen und Kopfdichtung stehen auf dem Programm.

Zweitakterz Süd

alle Schraubertage

31. März 2016

First Drive 2016 #5

von Tom

Saisonstart. Ostermontagsnachmittagsrunde im Wartburg 353 W Tourist. :)

Ostermontag bei Atze 2016

von Tom

Saisonauftakt bei Atze im Industriegebiet Nord in Ilsfeld.

Der Oldtimertreff bei Atze ist ein regelmäßiger Termin für Altautofahrer, um z.B. im Rahmen einer Ausfahrt ein Ziel zu haben, dabei Gleichgesinnte zu treffen und “Benzin zu schwätzen”. Das Treffen findet jeweils am zweiten Sonntag des Monats in Ilsfeld auf dem Gelände von “Karosserie Atze” statt.

Am Ostermontag gab es wieder den traditionellen Saisonauftakt. Eine kunterbunte Oldtimerhorde parkte in der Riegelbachstraße. Frisch gebrühter Kaffee, Hefezopf und jede Menge Motive erfreuten den Fotografen…

Oldtimertreff bei Atze

Die Links zu den letztjährigen Veranstaltungen gibt es hier: 2014 und 2015

29. März 2016

Devis Vezzaro: Stabilimento Bugatti di Campogalliano

von Tom

Der italienische Fotograf Devis Vezzaro hatte kürzlich die Möglichkeit, das verwaiste Gelände der einstigen Bugatti-Produktionsstätte in Italien zu besichtigen. Wir dürfen seine beeindruckenden Bilder hier bei formfreu.de zeigen. Vielen Dank!

Diese Fabrik war wunderschön. Am 15. September 1990 wurde das Bugatti-Werk der Neuzeit in Campogalliano bei Modena eröffnet. Der Unternehmer Romano Artioli hatte über seine Bugatti International Holding in Luxemburg 1987 die Markenrechte von Bugatti übernommen und die Entwicklung des neuen Supersportwagens begonnen.

Le Grandi Automobili berichtet in der Ausgabe 33 von einem großen Vintage Meeting historischer Bugatti Fahrzeuge an jenem Freitagnachmittag. Die bulgarische Opernsängerin Raina Kabaivanska brachte am Abend Arien berühmter Opern wie “La Bohème” oder “Tosca” zum Besten. Nach den musikalischen Darbietungen ging das Licht an. Das erlesene Publikum – darunter Paolo Borghi, Ferruccio Lamborghini, Bianchi Anderloni, Nuccio Bertone, Claudio Zampolli, Marcello Gandini – applaudierte. Doch da gab es – wider Erwarten mancher Gäste – keine Autopremiere zu sehen. Das abgedeckte Fahrzeug auf der Drehplatte blieb zugedeckt. Die neue Fabrik und ihre hochmoderne Architektur wurden zelebriert. Giampaolo Benedini hatte Hallen mit Radien an den Kanten entworfen, bugattiblau wie die Marke und blütenweiß wie eine Klinik, dazu ein wunderbarer Mix aus Marmor, Kristall, und rostfreiem Stahl. Die “Fackelübergabe” von Molsheim nach Campogalliano war der Mittelpunkt des festlichen Abends. Le Grandi Automobil munkelt nebenbei, die “linee così straordinariamente avveneristiche, aggressive, al limite dell’oltraggio” des neuen Bugatti stammten wohl aus der Feder des Genius Gandini.

Auf Reisen in die automobile Emilia-Romagna (ja, damals gab es noch die Bologna Motor Show) in den frühen 1990er Jahren besuchten wir zweimal ehrfurchtsvoll das Werk, das direkt an der Autobahn liegt. Uns werden freundlich und unkompliziert Werk und Entwicklungsabteilung gezeigt. In der Produktionshalle wird gerade an Michael Schumachers gelbem EB 110 SS geschraubt. Ich darf das erste Getriebe für die EB 112 Limousine anfassen… Ganz viel Gänsehaut!

1995 musste die Bugatti Automobili SpA jedoch wegen schwieriger Wirtschaftslage Konkurs anmelden. Die Fahrzeugproduktion wurde eingestellt. Die Fabrikhallen sind seither verlassen.

I luoghi dell’abbandono

ähnlich:
formfreu.de: Teufelsberg
formfreu.de: Spreepark Berlin
formfreu.de: Dreilinden

Bilder: Copyright: Devis Vezzaro

27. März 2016

Altblech-Treffen Stuttgart 2016.03

von Tom

Das Altblech-Treffen ist das neue monatliche Format im Stuttgarter Raum. Am heutigen sonnenmüden Ostersonntag kamen erstmals Oldtimer, Youngtimer und allerhand automobile Schätzchen auf dem Subway-Parkplatz in Leinfelden-Echterdingen zusammen. Eine bunte Fahrzeugtruppe, nette Leute und natürlich gute Benzingespäche…

Das zwanglose Parkplatztreffen findet immer ab 14 Uhr am vierten Sonntag im Monat statt…

Altblech-Legenden