formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

28. August 2012

Ostkantine @ Automobilwerk Eisenach

von Markus und Tom

Im August steht Eisenach im Wartburg-Fieber. Heimweh heißt das große Treffen von Wartburg & Co auf dem Festplatz Spicke.

Im Rahmen des Treffens öffnete der Verein Automobilbau Museum Eisenach (AME) e.V. auch dieses Jahr wieder die Pforten der noch bestehenden einstigen AWE Ostkantine auf dem Gelände des drittältesten Automobilwerkes in Deutschland. Das 1936 errichtete Gebäude O5 – ursprünglich als Kameradschaftsgebäude der BMW AG mit 550 Sitzplätzen gebaut – nutzt heute der AME als Vereinsquartier. Der Bau ist auch das Domizil des umfangreichen Fundus des Vereins. Die gezeigten Exponate sind wunderbare Zeugen der großen Automobilbautradition in Thüringen. Neben Dixi, IFA F9, Wartburg 311, 353 und 1.3 in allen Varianten gibt es auch seltene Prototypen und Einzelstücke zu bewundern: Das rote 313/2 Sportcoupé mit Mittelmotor und der knallgelbe Schrägheck-355 – beide weitgehend unbekannt – erzeugen jede Menge Gänsehaut! Letzterer stammt übrigens aus dem Jahre 1968. Die Ähnlichkeiten – bis ins Detail!! – mit dem 1973 gezeigten VW Passat B1 sind verblüffend und Grundlage für zahlreiche Spekulationen… Nicht fehlen darf in der Sammlung der Melkus RS1000, der berühmte DDR-Rennwagen mit reichlich Wartburg-Genen.

Am 9. September ist übrigens Vereinsfest. Im Rahmen des Tags des offenen Denkmals in Eisenach gibt es dann wieder zahlreiche Führungen und Aktionen im O5. Höhepunkt: Ein von den Vereinsmitgliedern restaurierter Rallye-Wartburg 353 wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Verein Automobilbau Museum Eisenach (AME) e.V.
automobile welt eisenach

Unsere Fotostrecke zum Museum automobile welt eisenach findet ihr hier. Und jede Menge Heimweh gibt es hier.

#Wartburg

26. August 2012

Isetta-Club Jahrestreffen

von Markus

Isetta-Club Jahrestreffen im Schlosspark Braunshardt

Mehr als 150 Isetta, aber auch BMW 600 und 700 trafen sich am Wochenende im Schlosspark von Braunshardt bei Darmstadt, um das Jahrestreffen zu feiern. Die kleinen, kugeligen Autos in allen Farben verströmten schon optisch gute Laune und am Samstag lachte auch die Sonne, als sich die Teilnehmer nach der Ausfahrt zum Gruppenfoto postierten. Die Feuerwehr rückte extra mit einem Leiterwagen an, um aus der Luft alle auf ein Bild zu bekommen! Oldtimer anderer Marken waren ebenfalls willkommen und durften auf einer eigenen Fläche im Park stehen. ‘Tiptop’ sagt formfreu.de und vergibt eine Eins mit Sternchen.

 

25. August 2012

Oldtimerfahrt Königstein Classic 2012

von Markus und Tom

Ganz schön heiß!

Unter dem Namen „Königstein Classic“ ist die eintägige Oldtimerrallye des ADAC Ortsclubs Königstein e.V. bekannt. Am vergangenen Sonntag rollten zum 10. Mal 150 Oldtimer unterschiedlichster Fabrikate und Baujahre quer durch den Hochtaunus. Am frühen Morgen fanden sich die automobilen Kostbarkeiten im KTC in Königstein ein, um sich dann im Minutentakt auf die 200 km lange Strecke zu machen. Unterteilt in ”classic” und “sport” waren verschiedene Orientierungsaufgaben anhand von Karten mit Pfeilen, Punkten oder Strich-Punkten oder auch Textaufgaben und Luftbildchinesen zu lösen, Zeit- oder Stempelkontrollen zu passieren, Gleichmässigkeitsprüfungen zu absolvieren oder Nummertäfelchen am rechten Wegesrand zu entdecken und in der Bordkarte zu notieren. Eine ernste Sache also, die die ganze Konzentration von Fahrer (Lenker) und Beifahrer (Denker) erfordert. Gar nicht so einfach, denn es sollte mit knapp 40 Grad der heisseste Tag des Jahres werden und die Hitze setzte am Nachmittag nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Fahrzeugen ganz schön zu. Unser sandbeiger Porsche 911 verlangte nach zwei Verschnaufpausen um abzukühlen. Die letzte kurz vor dem Ziel, glücklicherweise gegenüber eines Ausfluglokals. Kaffee und Kuchen kamen uns gerade sehr gelegen und waren mit 3,25 Euro auch recht günstig!!

Oldtimerfahrt Königstein Classic

21. August 2012

911er Sommersonnenuntergangsimpressionen

von Markus

13. August 2012

AVD-Oldtimer-Grand-Prix Nürburgring 2012

von Markus

Seit 40 Jahren gibt es nun schon den Oldtimer Grand-Prix auf dem Nürburgring und er ist im Laufe der Zeit gut gereift, wie der Blick ins Programmheft verrät: drei Tage fette Rennen! Grand Prix Masters, Historic Grand Prix Cars, Master GT bis 1965, Jaguar E-Type Callenge, Tourenwagen Trophäe, Roaring Twenties und Thirties und und und. Besonderes Highlight war dieses Jahr der 40. Geburtstag der BMW M GmbH, der mit einem Sonderlauf gefeiert wurde. Am Start zwei BMW M1 Gruppe 4, der sogenannte “Wirtshaus” BMW M1, mit dem Christian Danner und Prinz Leopold von Bayern in Le Mans am Start waren, sowie der BMW M1 Procar von Nelson Piquet, Sieger der Procar-Serie 1980. Ausserdem BMW 320 Gruppe 5, M3 Gruppe A, 320i STW und Z4 GT3. Neben Dieter Quester, Prinz Leopold von Bayern, Marc Surer, Marc Hessel oder Jonny Cecotto griff auch der Designchef von BMW Adrian van Hoydonk ins Lenkrad. Dann werden die neuen BMWs wohl noch sportlicher…

Andere Klasse-Renner waren bei den Masters GT zu sehen: Ferrari 250 GT SWB Competition, Porsche 904 GTS oder ein AC Cobra Daytona Coupe. Heiss waren auch der Porsche 356 B Carrera GTL Abarth,  der Ferrari 250 Testa Rossa oder- mein Tageshoch- der Alfa Romeo TZ 2 von Malte Fromm aus dem Jahr 1965. Auf dem weitläufigen Areal der Mercedes Arena machten sich wieder die Clubs von Porsche, Ferrari, Alfa Romeo, Maserati oder auch Isdera breit. Fein aufgereiht nach Modellen (Porsche) oder wild durcheinander (Ferrari), konnte man an den Schätzchen vorbeiflanieren. Diejenigen, die nach Eintritt , T-Shirt und Verpflegung noch Kleingeld übrig hatten konnten beim Auktionshaus COYS am Samstag ab 17h einkaufen gehen. Im Angebot ein Lamborghini Jalpa, Alfa Romeo Disco Volante, ein ATS 2500 GT S, Chevrolet Camaro GTO, den Ferrari Formel 1 Renner von Jean Alesi (1994), oder der ultraseltene Porsche 962 Schuppan CR-Prototyp mit der Chassis Number one von 1992.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix

formfreu.de: AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2011

Heimweh 2012 – Die Ausfahrt

von Markus und Tom

Wartburgs haben Heimweh. Im Zweitakt nach Eisenach.

Heimweh – Internationales Wartburg-Treffen. Am ersten Augustwochenende treffen sich schon traditionell in Eisenach die Wartburgfahrer. Die große knatterne und blaurauchige Ausfahrt gehört zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Dieses Jahr hieß es am Sonntagnachmittag “Vom Hainichrand zum Werrastrand”. Die zweistündige Tour startete über die einstige Autobahn A4, jetzige Bundesstraße B7, entlang und belegte dabei teilweise vierspurig beide Fahrtrichtungen! Anschließend führte die endlos lange Wartburgschlange durch Kurven und Dörfer in den nördlichen Wartburgkreis, vorbei an Stredga, nach Mihla, Treffurt, Großburschla, Weißenborn, Creuzburg und wieder zurück zum Festplatz Spicke. Die Heimweh-Orga sorgte auch dieses Jahr mit für den übrigen Verkehr gesperrten Kreuzungen für den perfekten Wartburgfluß. Dem fröhlichen Dauergrinzen der Wartburgpiloten und -copiloten konnte selbst der heftige Sommerregen nichts anhaben.

formfreu.de: Heimweh 2012

Heimweh

Alle unsere Beiträge zum Heimweh-Treffen findet ihr hier.

Heimweh#, #Wartburg

11. August 2012

Heimweh 2012

von Tom

Wartburgs haben Heimweh. Im Zweitakt nach Eisenach.

Der typische Geruch des Zweitakt-Motors führte vergangenes Wochenende zur Spicke bei Eisenach. Jedes Jahr im August gibt es in Eisenach “Heimweh”. Das ist das Internationale Wartburgtreffen, das dieses Jahr zum 13. Mal stattfand. Aus vielen Ecken Europas – sogar aus Norwegen! – waren um die 500 einst im AWE gebauten Wartburg, BMW/EMW und IFA nach Thüringen gekommen. Der riesige Festplatz war am frühen Samstag Nachmittag knallevoll. Natürlich war unser ahorngelber 353W auch dieses Jahr wieder mit dabei.

Es war ein Treffen der Superlative und ein tolles Wochenende! Dem Freund ostdeutscher Automobilbautradition wurde ein kunterbuntes Potpourri durch die unterschiedlichsten Baureihen geboten: vom perfekt erhaltenen oder restaurierten Schätzchen, dem Alltagsklassiker, dem tiefergelegten Tuning-4-Takter bis zum skurrilen ‘Rattburg’. Jede Menge ölige Benzingespräche und allerbeste Stimmung! Wartburg-Spezialist Michael Stück würdigte den Wartburg-Designer Hans Fleischer in einer wunderbar gemachten und hochinteressanten Präsentation mit bisher unveröffentlichtem Bildmaterial aus dem Archiv des AWE. Mit einem gigantischen Feuerwerk endete der Samstag Abend. Es passte alles, auch das Wetter, das sich dann nur bei der Ausfahrt am Sonntag einmal launisch von seiner regnerischen Seite zeigte.

Viele viele kräftige und autobunte Eindrücke. Wir danken dem Organisatonsteam! Noch 355 Tage bis Heimweh 2013!

Heimweh
Heimweh @ formfreu.de

Die Fotoreihe zur Ausfahrt durch den nördlichen Wartburgkreis gibt es dann in einem weiteren formfreu.de-Post. Alle unsere Beiträge zum Heimweh-Treffen findet ihr hier.

Heimweh#, #Wartburg

6. August 2012

Classic Days Schloss Dyck 2012

von Markus

Die Classic Days im Schloss Dyck sind nun schon zu einer festen Konstante bei formfreu.de und vielen anderen Autoliebhabern geworden. Wir waren diesmal schon am Freitag zum Schnuppern vor Ort und konnten die“Racing Legends” und “Jewels in the Park” beim Einchecken und Position beziehen beobachten. Ein neugeschaffener Bereich nannte sich Ideas&Imagination und zeigte Conceptcars von Opel und Mercedes. Stirling Moss war Eherngast und wurde mit einem Sonderlauf und einer Ausstellung seiner ehemaligen Renner bedacht. Sehr gut gefiel uns der Alfa Romeo 6C 2500 SS Corsa Touring Barchetta von 1947, ein Talbot-Lago T26 GS Grand Sport Coupe Saoutchik von 1948, der Siata F400 Coupe Balbo von 1953, der Cadillac Coupe Brougham “Jacqueline” von Pininfarina oder das Rometsch Beeskow Sport-Coupe. Auch rückten die ersten Fans mit ihren Klassikern an und sicherten sich die schönsten Picknickplätze auf der Apfel- oder Pflaumenwiese oder der Cherry Lane und im Miscanthusfeld. Alles deutete auf ein vielversprechendes Wochenende hin.

Schloss Dyck Classic Days

Die Fotostrecken der letzten Jahre findet ihr hier und hier.

#Dyck2012