formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

28. August 2012

Ostkantine @ Automobilwerk Eisenach

von Markus und Tom

Im August steht Eisenach im Wartburg-Fieber. Heimweh heißt das große Treffen von Wartburg & Co auf dem Festplatz Spicke.

Im Rahmen des Treffens öffnete der Verein Automobilbau Museum Eisenach (AME) e.V. auch dieses Jahr wieder die Pforten der noch bestehenden einstigen AWE Ostkantine auf dem Gelände des drittältesten Automobilwerkes in Deutschland. Das 1936 errichtete Gebäude O5 – ursprünglich als Kameradschaftsgebäude der BMW AG mit 550 Sitzplätzen gebaut – nutzt heute der AME als Vereinsquartier. Der Bau ist auch das Domizil des umfangreichen Fundus des Vereins. Die gezeigten Exponate sind wunderbare Zeugen der großen Automobilbautradition in Thüringen. Neben Dixi, IFA F9, Wartburg 311, 353 und 1.3 in allen Varianten gibt es auch seltene Prototypen und Einzelstücke zu bewundern: Das rote 313/2 Sportcoupé mit Mittelmotor und der knallgelbe Schrägheck-355 – beide weitgehend unbekannt – erzeugen jede Menge Gänsehaut! Letzterer stammt übrigens aus dem Jahre 1968. Die Ähnlichkeiten – bis ins Detail!! – mit dem 1973 gezeigten VW Passat B1 sind verblüffend und Grundlage für zahlreiche Spekulationen… Nicht fehlen darf in der Sammlung der Melkus RS1000, der berühmte DDR-Rennwagen mit reichlich Wartburg-Genen.

Am 9. September ist übrigens Vereinsfest. Im Rahmen des Tags des offenen Denkmals in Eisenach gibt es dann wieder zahlreiche Führungen und Aktionen im O5. Höhepunkt: Ein von den Vereinsmitgliedern restaurierter Rallye-Wartburg 353 wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Verein Automobilbau Museum Eisenach (AME) e.V.
automobile welt eisenach

Unsere Fotostrecke zum Museum automobile welt eisenach findet ihr hier. Und jede Menge Heimweh gibt es hier.

#Wartburg, Heimweh#

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.