formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

30. Juni 2012

12. Klassikertreffen an den Opelvillen

von Tom

Jede Menge schickes und schönes und mitunter ziemlich schnelles altes Blech gab es am vergangenen Wochenende zwischen Festung, Opelvillen, Main-Ufer und Verna-Park in Rüsselsheim zu sehen. Sommersonntag und eine wunderbare Kulisse. Für den Oldiefan ist das Klassikertreffen an den Opelvillen jedes Jahr das große Highlight in Rhein-Main. Es waren dieses Mal “mehr als 2000 Oldtimer, die im Lauf des Tages in die Opel-Stadt kamen. Damit ist das Rüsselsheimer Klassikertreffen die größte Oldtimer-Veranstaltung Deutschlands.”*

Die markenoffene Veranstaltung bot wieder ein wunderbares Klassiker-Potpourri der verschiedensten Hersteller und Baujahre. Ein toller Mix – sogar ein Nissan Figaro im frechen Retro-Look des Gutbrod Superior schaffte es, sich in die Oldieherde zu schmuggeln. Das Treffen macht einfach Spaß. Tolle Autos, nette Leute und spannende Benzingespräche.

Die Fotostrecke vom vorletzten Jahr findet ihr hier.

Klassikertreffen an den Opelvillen

* Zitat: echo-online.de

24. Juni 2012

Blaulichtmuseum Beuster

von Tom

Das Blaulichtmuseum befindet sich in der kleinen Elbgemeinde Beuster in der östlichen Altmark. Wer sich für historische (Volks-)Polizei-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge interessiert, der kommt im Blaulichtmuseum Beuster voll auf seine Kosten. In den Hallen und Barracken erwartet den Besucher eine sehr umfangreiche Fahrzeugsammlung vorwiegend aus DDR-Beständen. Dazu gehört historisches Blech der ehemaligen NVA und der sowjetischen Streitkräfte sowie mehrere Fahrzeuge der ehemaligen DDR-Regierung. Neben jeder Menge Wartburg, Lada, Wolga oder Barkas gibt es auch wahre Raritäten wie zum Beispiel den von Stasi-Chef Erich Mielke benutzten Volvo, eine Raketenabschusslafette auf russischem LKW ZIL oder das ehemalige Regierungsflagschiff Tschaika (Vorgänger der Volvo-Generation) zu bestaunen.

Eine spannende Zeitreise. Ein alter Konsum und eine Minol-Tankstelle aus DDR-Zeiten mit endlos vielen originalen Produkten und Alltagsartikeln sind weitere Höhepunkte der Sammlung. Wie einst: Narva, Florena, Spee, ORWO, VK 88, … Und in der Kasse liegt natürlich die Ost-Mark.

Das alljährliche Museumsfest im Blaulichtmuseum Beuster ist der große Treffpunkt und die große Party für alle Ostmobilfreunde. Der diesjährige Termin: 21.-29. Juli 2012. Vormerken!!

Blaulichtmuseum Beuster

Noch mehr DDR-Klassiker findet ihr bei formfreu.de hier und hier und hier und hier und hier

20. Juni 2012

3. Auto Zeitung Youngtimer Classic

von Tom

formfreu.de startete im Wartburg bei der Auto Zeitung Youngtimer Classic 2012.

Los ging es in der Klassikstadt in Frankfurt. Die kunterbunte Rallye mit einer Hundertschaft automobiler Highlights aus den 70er, 80er und frühen 90er Jahren startete vergangenen Samstag zum dritten Mal. Das Feld war wieder eine spannende Mischung an Young- und Oldtimern und ein tolles Potpourri von unvergessenen Sportwagen wie dem Lamborghini Jalpa 350 oder dem BMW M1 bis hin zu Alltags-Rennern wie VW Golf GTI, Peugeot 205 GTI oder dem Seat Ibiza im originalen Giugiaro-Look und mit System-Porsche-Antrieb. Wer erinnert sich noch an den Scirocco II ‘White Cat’ oder an den Lotus Excel? Jemals was vom Indra oder vom Puma GTS gehört? Ein besonderes Highlight war das Jaguar XJ-SC-Cabriolet, das Ende der 1980er-Jahre von Lady Diana genutzt wurde. Sie ließ übrigens für ihre Söhne William und Harry eigens zwei Kindersitze in das eigentlich nur mit zwei Plätzen bestückte V12-Modell einbauen. Rennikone Striezel Stuck war für Volkswagen Classic unterwegs, die beiden Rallyemeister Matthias Kahle und Peter Göbel im historischen Rennskoda. Mit der Startnummer 66 bereicherte das formfreu.de-Team im ahorngelben 85er Wartburg 353W die Klassikerherde. Mit der Kraft der drei Kerzen und im Zweitakt ging es durch den Spessart, über den Vogelsberg und über den Schottenring, eine alte Straßenrennstrecke zwischen Fulda und Gießen. Auf dem Frankfurter Rossmarkt wurde nach über 300 Kilometern, diversen Zwischenprüfungen und Navigationsaufgaben die Zielflagge geschwenkt. Mit amtlicher Sondergenehmigung durfte natürlich auch unser Ost-Klassiker in die umweltbezonte Frankfurter Innenstadt.

Der Abend überraschte mit einem super Resultat. Die stolzen Wartburgpiloten glänzten durch sehr erfolgreich gefahrene Wertungsprüfungen und wurden sogar mit einem Pokal in der ‘Offenen Klasse’ belohnt. So macht das Rallyefahren Spaß!! Special Thanks an den tapferen Wartburg und an Navigator Niels!

Ein toller Tag und eine tolle Sause! Wir danken der Auto Zeitung fürs Mitfahrendürfen und melden uns hiermit schon für die 2013er Edition an!

Auto Zeitung Classic Cars

Noch mehr Rallyespaß im Wartburg findet ihr übrigens hier und hier

Fotos: Thomas Sälzle und Niels Kasten

18. Juni 2012

ADAC-Eifelrennen 2012

von Tom

ADAC-Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal 2012 @ Nürburgring

Nur wenige Tage nach „Rock am Ring“ gab es mit dem ADAC-Eifelrennen am Fronleichnam-Wochenende ein weiteres Highlight im Kalender des Nürburgrings. Vom 8.-10. Juni stand drei Tage lang feinster historischer Motorsport auf dem Programm.

Aufregende Rennwagen und röhrende, brüllende oder knatterne Motoren – wohin das Auge nur blickte bzw. das Ohr nur hörte. Vorkriegs-Boliden, Kampfzwerge, Cup- und Tourenwagen der 1990er oder CanAm-Hubraummonstern begeisterten die benzinhungrigen Zuschauer. Die grüne Hölle, ein Karussell, Heckmotoren, Heckflossen, Elefanten und ein Wartburg. Abseits der Strecke lohnte natürlich der Besuch im Fahrerlager. Jede Menge spannenden Sport und tolle Unterhaltung. Zu den besonderen Glanzpunkten gehörten die Mercedes-Benz Classic Sonderläufe. Die Rennfahrerlegenden Dieter Glemser und Klaus Ludwig steuerten Stern-Preziosen über den Ring. Hochoktanig gänsehautig! Vrrrooooommm…..!!

ADAC-Eifelrennen

Noch mehr Rennklassiker am Nürburgring findet ihr bei uns übrigens hier und hier und hier

11. Juni 2012

Retro Classics meets Barock 2012_Concours d’Elegance_Ludwigsburg

von Markus

Retro Classics meets Barock fand nun schon zum neunten Mal im Schlossgarten in Ludwigsburg statt. Schon am Freitag rollten alle Teilnehmer an, um sich für das Wochenende in Position zu bringen und wurden von den allseits bereiten netten Helfern eingewiesen. Rolls-Royce war die Ehrenmarke und 81 chromblitzende Exemplare aller Epochen drappierten sich vor dem Schloss. Dazu gab es zwischen Rosenbüschen und Springbrunnen Sonderwettbewerbe zu Porsche 911 oder das Festival of Classic Cars, bei welchem von der Jury nicht ganz so strenge Bewertungskriterien wie beim Concours d’Elegance angelegt werden. In der Klasse der Wirtschaftswunderwagen stand ein schöner blauer Citroen GS, ein Käfer nebst Erstbesitzerehepaar oder ein Opel Kadett von 1978 im Originalzustand. Er sollte dieses Jahr sogar den Klassensieg holen. Neben seinem MG-Midget bläst der Eigner stilecht mit Schottenrock bekleidet den Dudelsack, daneben wird gepicknickt oder gefaulenzt. Wir fanden uns mit unserem Ferrari Dino 308 GT4 im Feld der Rennfahrzeuge & Sportwagen bis 1982 mit Alfa Romeo Montreal, Lotus Esprit (in Bond Ausführung!!), Jaguar E-Type, Bitter CD, Maserati Ghibli Cabrio, Alpina B7S Turbo oder einem Dino 246 GT wieder. Den Klassensieg konnten wir nicht erringen, dafür belohnte die Jury unseren Wagen mit dem Preis für das “Bestgepflegte Automobil”! Ganz exotisch war der Lancia Sibilo von 1978, den Marcello Gandini auf Basis des Stratos für Bertone entwarf. Vertikaler Scheibenwischer, kreisrunde Seitenfenster und im Interior ein Mäusekino. So sah damals die Zukunft aus. Er wurde letztes Jahr während der RM-Auktion in der Villa d’ Este für 95200 Euro an seinen jetzigen Besitzer verkauft. Corrado Lopresto brachte gleich noch drei weitere Schmuckstücke aus seiner automobilen Schatulle mit ins Schwabenland. Die autobegeisterte Familie Friedrich aus Molsheim rückte mit zwei perfekten Bugattis an. Einer gehört dem 13-jahrigen Sohn, der ihn höchstpersönlich über die Bühne fuhr, der andere -ein 57C mit einer Karosserie von Letourneur et Marchand - der Grossmutter, die sich von der Tochter chauffieren ließ. Sie gewann damit den “Best of Show” Pokal.

Die Abende klangen gemütlich im Schloss oder auf der Terrasse bei Buffet, Live-Musik und Feuerwerk aus. Am Samstag sogar bei Fussball. Deutschland gewann 1:0 und so bemühte sich das Operntrio Incanto redlich darum, gegen das Hupkonzert des Autocorsos anzusingen….

Retro Classics meets Barock

Die beiden letztjährigen Fotoreihen findet ihr hier und hier.

#RetroClassics

2. Juni 2012

Goodbye Karmann

von Markus

Schön war die Zeit

Wie alle meine Autos habe ich – entgegen der fachmännischen Meinung – nie lange gesucht, sondern immer das Erstbeste gekauft. Wohl habe ich mich vorher ausreichend informiert, aber es war immer Liebe auf den ersten Blick und nie hat mich mein gutes Bauchgefühl betrogen. So war es auch mit dem Karmann Ghia, für den ich schon immer schwärmte. Vielleicht weil meine Mutter mal einen gefahren ist. Ende 1999 war es soweit. In einer Anzeige habe ich ihn damals entdeckt und bin nach Darmstadt gefahren, um das schöne Stück stolz wie Bolle mit allen Dokumenten und schmalen 72000 km auf der Uhr zu kaufen. Als 1500er mit 44PS, Baujahr 09/1966 wurde er einst von Osnabrück nach West-Berlin erstausgeliefert. Wie es sich damals gehörte, vom Vater auf den Sohn vererbt, blieb er über 20 Jahre in der Familie, wurde gehegt und gepflegt und gelangte danach über Umwege und verschiedene Besitzer nach Hessen und dann zu mir,  mein erster Oldtimer!

Nach einigen Jahren als Picknick- und Sonntagsausflugsmobil entdeckte ich Oldtimerrallyes als neues Einsatzgebiet. Als formfreu.de-Team sammelten wir mit ihm bei Gleichmässigkeitsfahrten Erfahrungen mit Stoppuhr und Lichtschranke und konnten gleich beim ersten Mal, der 2008er Hamburg Berlin Klassik , grosse Erfolge feiern. Wir haben völlig überraschend die zweite Wertungsprüfung (unseres Lebens) auf der holprigen Hamburger Elbbrücke und einen Pokal gewonnen. Unter 160 Teilnehmern belegten wir am ersten Rallytag Platz 6! Das sollte freilich nicht so bleiben und so rutschten wir dann doch noch ein ganzes Stück ab…Egal. Wir waren heiss! Und so folgten in den daraufliegenden Jahren viele weitere Rallyeinsätze mit grossem Spass und tollen Fotostrecken. Wir schwammen bei der Creme 21 im Feld der meisst deutlich jüngeren und schnelleren Youngtimer auf der letzten Rille mit, durchstreiften das Erzgebirge bei der Sachsen Klassik, genossen die schönen Strecken bei der ADAC Mittelrhein Rallye, der Rhein-Main Oldtimerfahrt oder der MainRallye. Wir wurden von VW nach Wolfsburg in die Autostadt und das Ritz Carlton eingeladen, haben bei der Motor Klassik Club Krone den 3.Platz belegt und parkten im Fahrerlager des Nürburgrings. Viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen verbinde ich mit dem VW und er hat mich (bis auf einen weggeflogenen Keilriemen und schwächelnde 6V Batterie) nie im Stich gelassen. Oft auf der Hutablage dabei auch das Filzkarmann- Maskottchen von Eliza.

Vor zwei Wochen wurde er nun verkauft, weil eine ungeplante Neuanschaffung (wir berichteten) anstand. Etwas Wehmut kommt auf, auch weil sich zu einer Fahrt nie eine Gelegenheit ergeben hatte. Die zum Geburtsort des Coupes nach Osnabrück ins Karmann Werk. Vielleicht schaffe ich mit dem neuen Oldie, denn er wurde in den gleichen Fabrikhallen gebaut.

Danke Karmann!

hier tolle historische Fotos von der Karmann Produktion