formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

2. Juni 2012

Goodbye Karmann

von Markus

Schön war die Zeit

Wie alle meine Autos habe ich – entgegen der fachmännischen Meinung – nie lange gesucht, sondern immer das Erstbeste gekauft. Wohl habe ich mich vorher ausreichend informiert, aber es war immer Liebe auf den ersten Blick und nie hat mich mein gutes Bauchgefühl betrogen. So war es auch mit dem Karmann Ghia, für den ich schon immer schwärmte. Vielleicht weil meine Mutter mal einen gefahren ist. Ende 1999 war es soweit. In einer Anzeige habe ich ihn damals entdeckt und bin nach Darmstadt gefahren, um das schöne Stück stolz wie Bolle mit allen Dokumenten und schmalen 72000 km auf der Uhr zu kaufen. Als 1500er mit 44PS, Baujahr 09/1966 wurde er einst von Osnabrück nach West-Berlin erstausgeliefert. Wie es sich damals gehörte, vom Vater auf den Sohn vererbt, blieb er über 20 Jahre in der Familie, wurde gehegt und gepflegt und gelangte danach über Umwege und verschiedene Besitzer nach Hessen und dann zu mir,  mein erster Oldtimer!

Nach einigen Jahren als Picknick- und Sonntagsausflugsmobil entdeckte ich Oldtimerrallyes als neues Einsatzgebiet. Als formfreu.de-Team sammelten wir mit ihm bei Gleichmässigkeitsfahrten Erfahrungen mit Stoppuhr und Lichtschranke und konnten gleich beim ersten Mal, der 2008er Hamburg Berlin Klassik , grosse Erfolge feiern. Wir haben völlig überraschend die zweite Wertungsprüfung (unseres Lebens) auf der holprigen Hamburger Elbbrücke und einen Pokal gewonnen. Unter 160 Teilnehmern belegten wir am ersten Rallytag Platz 6! Das sollte freilich nicht so bleiben und so rutschten wir dann doch noch ein ganzes Stück ab…Egal. Wir waren heiss! Und so folgten in den daraufliegenden Jahren viele weitere Rallyeinsätze mit grossem Spass und tollen Fotostrecken. Wir schwammen bei der Creme 21 im Feld der meisst deutlich jüngeren und schnelleren Youngtimer auf der letzten Rille mit, durchstreiften das Erzgebirge bei der Sachsen Klassik, genossen die schönen Strecken bei der ADAC Mittelrhein Rallye, der Rhein-Main Oldtimerfahrt oder der MainRallye. Wir wurden von VW nach Wolfsburg in die Autostadt und das Ritz Carlton eingeladen, haben bei der Motor Klassik Club Krone den 3.Platz belegt und parkten im Fahrerlager des Nürburgrings. Viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen verbinde ich mit dem VW und er hat mich (bis auf einen weggeflogenen Keilriemen und schwächelnde 6V Batterie) nie im Stich gelassen. Oft auf der Hutablage dabei auch das Filzkarmann- Maskottchen von Eliza.

Vor zwei Wochen wurde er nun verkauft, weil eine ungeplante Neuanschaffung (wir berichteten) anstand. Etwas Wehmut kommt auf, auch weil sich zu einer Fahrt nie eine Gelegenheit ergeben hatte. Die zum Geburtsort des Coupes nach Osnabrück ins Karmann Werk. Vielleicht schaffe ich mit dem neuen Oldie, denn er wurde in den gleichen Fabrikhallen gebaut.

Danke Karmann!

hier tolle historische Fotos von der Karmann Produktion

1 Kommentar zu “Goodbye Karmann”

  1. Tom sagt:

    Seufz….