formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

12. August 2011

Heimweh 2011 #1

von Tom

Wartburgs haben Heimweh. Im Zweitakt nach Eisenach.

Vergangenes Wochenende hieß es zum 12. Mal ‘Heimweh’. Über 400 einst in Eisenach gebaute Wartburg, IFA, EMW, BMW und Dixi folgten – trotz ihres teilweise hohen Alters – dem Aufruf des Allgemeinen Wartburgfahrerclub Eisenach zum Internationalen Wartburg-Treffen in ihre Geburtstadt nach Thüringen. Natürlich durften auch einige verwandte Melkus, Barkas und Trabanten nicht fehlen. Unser ahorngelber 353W war zum ersten Mal mit dabei. Veranstaltungsort war wie in den Jahren zuvor der Eisenacher Festplatz Spicke.

Die gemeinsame Begeisterung für die alten Autos steht im Vordergrund. “Hier treffen sich Menschen, um ein Stück deutscher Automobilgeschichte, geschrieben an einem der ältesten Automobilstandorte Deutschlands, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.”* Fans aus Holland, Belgien, England, Polen, Tschechien und sogar Griechenland waren gekommen.

In diesem Jahr stand das Treffen unter dem Motto “20 Jahre nach dem Ende des AWE”, denn am 10. April 1991 lief der letzte Serien-Wartburg vom Band.

Welche Rolle der Wartburg für die Eisenacher gespielt hat, konnte man bei einer Führung über die ehemaligen Werksflächen des Automobilwerkes gemeinsam mit Werksangehörigen von damals erfahren. Die Gäste wurden mit dem Bus an verschiedene ehemalige Standorte gefahren und man bekam eine Vorstellung von den ursprünglichen Dimensionen und der weit über die Stadt verzweigten Automobilproduktion. Beginn der historischen Werksführung war an der ehemaligen AWE-Lehrwerkstatt in der Karl-Marx-Straße. Dort ist von der Bebauung nichts mehr zu sehen. Und so wurden Tafeln mit Fotos vom Altbestand aufgestellt.

Am Samstagabend gab es dann erstmals für die Teilnehmer den Dokumentarfilm “20 Jahre nach dem Ende des AWE” von Enrico Martin und Michael Stück zu sehen. Der Film beschreibt mit 20 Zeitzeugen das Leben und Arbeiten im AWE bis hin zum Abriss und der heutigen Situation. Martin und Stück haben den Film in monatelanger Arbeit erstellt. Die Idee dazu existierte schon länger. Stück hatte viele Videos dazu in den letzten AWE-Tagen aufgenommen. Entstanden ist ein hochinteressantes Zeitdokument. Ab sofort kann man diesen Film im Eisenacher Museum kaufen oder im Heimweh-Shop bestellen und damit die Arbeit des Clubs unterstützen.

Ein tolles Wochenende! Ausfahrten, Hupkonzerte, schönes Wetter, schöne Autos, leckere Fassbrause und topp Stimmung. Und bisweilen ganz viel Gänsehaut. Viele kräftige und autobunte Eindrücke. Dank an die Organisatoren! Das ist genau der richtige Mix aus Begeisterung, Professionalität und familiärer Atmosphäre!

Teil 1 der Fotostrecke. Alle unsere Beiträge zum Wartburg-Treffen findet ihr dann hier.

Heimweh

Mehr Wartburg bei formfreu.de gibt’s hier und hier und hier und hier und hier. Und natürlich bei Wartburgpeter, ZeitenMobile und den WartburgRadikalz
 

* Zitat: Roland Koch: “Na und – wir werden auch wieder trocken” www.meinanzeiger.de
Fotos: T. Sälzle und J. Maluschka

Heimweh#

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.