formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

10. April 2011

10. April 1991

von Tom

Heute vor 20 Jahren verließ der letzte Wartburg das Fließband der Endmontage. Das Automobilwerk Eisenach (AWE) wurde geschlossen. Die grundlegenden politischen Veränderungen in Deutschland und der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft bedeuteten das Ende der traditionsreichen Fabrik und einer automobilen Ära.

Auf die rotlackierte Limousine vom Typ 1.3 wurde ein Trauerkranz gelegt. Emotionsgeladene Momente. Niedergeschlagene und wütende Mitarbeiter unterbrachen die Reden der geladenen Gäste. Tausende Beschäftigte verloren an diesem Tag ihre Arbeit.

Eine hochinteressante und gänsehautmachende Videoreihe über die Schließung des Wartburgwerks sowie Einblicke in die Produktion und die Geschichte findet ihr hier:
Der letzte Wartburg. Teil 1
Der letzte Wartburg. Teil 2
Der letzte Wartburg. Teil 3

Die 20-jährige Wiederkehr der Werkschließung wird auch im Mittelpunkt des diesjährigen Heimweh-Treffens des Wartburgfahrerclubs im Sommer stehen. Für den heutigen Tag organisiert Enrico Martin eine kleine AWE-Gedächtnistour am AWE-Haupttor um 14.00 Uhr und für alle, die nicht in Eisenach sein können, auf der Heimweh-Facebook-Seite ein gemeinsames Fotosvomheutigentaghochladen mit Wartburgs aus aller Welt.

Die Fotos hier zeigen eine Straßenrandbegegnung mit einem vom Autoleben und von den Jahren gezeichneten Berliner Frontkühler-353 W. Mehr Wartburg bei formfreu.de gibt’s hier und hier und hier und hier.

1 Kommentar zu “10. April 1991”

  1. Tom sagt:

    Hier gibt es den Trailer zum 2011-Heimweh-Treffen. Sehr schön gemacht.

    http://www.youtube.com/watch?v=46_-omeL6s0&feature=player_embedded