formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

13. Mai 2015

Fernmelde-Technikhaus Dresden

von Tom

Der Spaziergang durch die Dresdner Innenstadt führte an einem riesigen, leerstehenden Gebäude vorbei, das mit seiner rhythmischen Fassade sofort die Aufmerksamkeit auf sich zog. Es ist das ehemalige Fernmelde-Technikhaus der DDR an der Freiberger Straße/ Postplatz. Wunderbar restmodern.

Bauzeit: (1978-1981). Kein Plattenbau, sondern errichtet im Deckenhub-Verfahren (am Boden vorgefertigte Stahlbetonplatten wurden mit Hydraulikpressen nach oben gezogen). Eine gesamte Etage war zum Abhören von Telefongesprächen für die Stasi reserviert. Es ist nur der 1. Bauabschnitt realisiert worden, der Bau sollte erheblich größer werden. Der neue Besitzer, eine Berliner Investorengruppe, erwägt einen Abriss. Das Gebäude ist ein sehr seltenes Beispiel für die in Dresden angewendete Lift-Slab-Bauweise.*

*Zitat: www.das-neue-dresden.de

3. Mai 2015

O.F.L. __Ohne Frage Leipzig __#2

von Tom

Leipzig Stroll. Alles Unfertige ist spannend. Momente, Farben und Stimmungen.

O.F.L. __Ohne Frage Leipzig __#1

ähnlich:
O.F.B.__Ohne Frage Berlin
My Turin
Colours of Wittenberge
Budapest Stroll

30. April 2015

Frühlingsfest im Bw Schöneweide

von Tom

Berlin macht Dampf

Am Wochenende öffnete das historische Bahnbetriebswerk Schöneweide seine Tore und lud große und kleine Fans der Eisenbahn zum traditionellen Frühlingsfest. Die Dampflokfreunde Berlin e. V. zeigten mehr als 20 Lokomotiven und Wagen. Eisenbahnromantik zum Anfassen. Man konnte in das ein oder andere Führerhaus hinaufklettern und dort den stolzen Platz des Lokführers einnehmen. Die Besucher durften die riesigen Motoren bestaunen und konnten spannende Dampf- und Dieselgespräche führen. Die Drehscheibe vor dem Lokschuppen bat zum Fototermin. Im historischen MITROPA-Speisewagen gab es Speisen und Getränke. Und der Bahnmarkt bot so manche Sammlerstücke nicht nur für den Modelleisenbahnfreund. Als ein Highlight stand wieder die 52 8177, die einzige betriebsfähige Dampflok Berlins, zu Mitfahrten auf dem Führerstand unter Dampf. Ein ganz besonderer Hingucker war die Diesellok der DR-Baureihe 132 aus der Lokomotivfabrik Woroschilowgrad. Die gezeigte “Ludmilla” wurde 1974 an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert und gehört nach Stationen bei der DB AG und in Polen seit Januar zur WFL – Wedler Franz Logistik in Potsdam. Deren Kolomna 5D49 ist ein 16-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor und liefert 3000 PS…

Berlin macht Dampf

10. April 2015

O.F.L. __Ohne Frage Leipzig __#1

von Tom

“Mein Leipzig lob ich mir! Es ist ein Klein-Paris und bildet seine Leute.” Johann Wolfgang von Goethe.

Leipzig: Momente, Farben und Stimmungen.

ähnlich:
O.F.B.__Ohne Frage Berlin
My Turin
Colours of Wittenberge
Colours of Saarbrücken
FFM Ostend
CGN
Budapest Stroll

4. Januar 2015

Palo Alto Market__Barcelona

von Markus

Bewegt man sich etwas abseits von den ausgetretenen Touristenpfaden in Barcelona, erreicht man das Industriegebiet Poble Nou. Ein wahres Paradies dort ist Palo Alto, das Gelände einer ehemaligen Textilfabrik aus dem 19. Jahrhundert. 1997 wurde es in einer privaten Stiftung zusammengefasst. Einer der Initiatoren war damals der Designer Javier Mariscal, der heute mit 18 anderen Kreativ-Studios und Werkstätten die Gebäude und den weiträumigen Garten belebt. Auch einen Gemüsegarten mit Komposthaufen, auf dem er ab und zu auch mal selbst draufpinkelt.

Mitte Dezember fand zum ersten Mal der Palo Alto Market statt – ein urbanes Straßenfestival für die ganze Familie mit Musik, Essen und allerlei Produkte lokaler Hersteller. Aber es gab Anlaufschwierigkeiten, so wurde die Veranstaltung regelrecht vom eigenen Erfolg überrannt, viele Besucher warteten stundenlang auf Einlass. Am Sonntag dann musste sie wegen Lizenzproblemen komplett geschlossen bleiben und viele standen vor verschlossenen Toren. Zumindest die bürokratischen Hürden sind nun überwunden, und jetzt soll er jeden Monat stattfinden. Gestern und heute war die erste Ausgabe 2015. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Aussteller auf knapp 4000qm Kreatives oder Vintage, Möbel, Taschen, Kleider, Schmuck, Objekte, allerlei zu Essen, von Austern bis Hamburger, Sushi und Paella. Serviert wurde aus VW Bus, Citroen HY, Renault Estafette, Camping-Anhängern oder einem Segelboot. Bierlieferant war Moritz und überall waren die bunt beklebten SEAT 600 zu sehen. Das Angebot, Präsentation und die Atmosphäre sind wirklich außergewöhnlich schön und die Veranstaltung wird sicher zu einer festen Kultur-Konstante und Ausflugsziel werden. Aber — pssst, bitte nicht weitersagen, sonst werden die Schlangen vor dem Eingang das nächste Mal noch länger…

Palo Alto Market

3. Januar 2015

Drap Art ’14___Recycling Festival Barcelona

von Markus

Bis zum Sonntag noch kann man bei der Drap Art ’14 Ausstellung im CCCB in Barcelona die neusten Trends in Sachen Recycling-Kunst besichtigen. Fliegen und Windhunde aus alten Plastikflaschen, ein Motorrad aus Schrott, dreidimensionale Bilder aus Plastiksoldaten Flaschendeckeln oder Eierschachteln, aus ebensolchen ein Sessel, Totenkopf aus Cola-Dosen, Figuren aus Nägeln, Holz oder Blech, ein fliegendes Bügeleisen oder ein Schuh aus Schlüsseln…

Mehr Drap Art Festival bei formfreu.de hier

Drap Art

.

2. Januar 2015

Christo und Jeanne-Claude: Verhüllter Reichstag 1995

von Tom

Sommer 1995: Christo und Jeanne-Claude verhüllten, verfremdeten und verzauberten den Reichstag. Sie ließen ihn hinter maßgeschneiderten – mit Metall bedampften – Stoffbahnen verschwinden: je nach Lichteinfall, Wetter und Tageszeit in funkelndes, blitzendes oder gleißendes Silber oder pastelliges und abgetöntes Blau.

Der weggepackte Reichstag wurde damals zum Symbol für ein neues friedliches, spielerisches und unverklemmtes geeintes Deutschland.

Fotos: Copyright Christo 1995, mit freundlicher Genehmigung von Wolfgang Volz.

Berliner Morgenpost: Wie der verhüllte Reichstag Berlin veränderte
Stiftung Dokumentationsausstellung: Verhüllter Reichstag
youtube: Wrapped Reichstag

31. Dezember 2014

Reise 1939 vom 29.VI. bis zum 4.VIII: Glocknerstrasze

von Tom

Flohmarktfund: Reise 1939 vom 29.VI. bis zum 4.VIII

Die Reise der Grolls geht von Nürnberg nach Venedig. Eine Etappe auf der Rückfahrt ist die Glocknerstrasze:

26.VII. – Heiligenblut – Obere Schütt und Groszglockner – Groszglocknergletscher – Franz-Josef-Haus – Freiwand – Parkplatz Edelweiszspitze, 2571m – Glocknerhaus – Parkplatzfreiwandeck – Hochtorstrecke – Ausblick vom Hochtortunnel – Hochtortunnel – Mittertörltunnel, Edelweiszspitze – Oberes Naszfeld und Groszen Wiesbachhorn, 3570m – Oberes Naszfeld – Hexenküche mit Brennkogl, 3018m – Ferleiten – Kehre 6 mit Sonnenwelleck, 3266m und Fuscherkarkopf, 3332m – Fuschertörl mit Groszglockner, Sonnenwelleck und Fuscherkarkopf*

Die berühmteste Alpenstrasse! Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet als hochalpine Gebirgsstraße die beiden österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Sie führt von Bruck an der Großglocknerstraße über die beiden Pässe Fuscher Törl und Hochtor nach Heiligenblut am Großglockner und weist Abzweigungen zur Edelweißspitze und zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf. Sie ist die höchstgelegene befestigte Passstraße in Österreich.** Auf 48 Kilometern Hochalpenstraße mit 36 Kehren, bei einem Höhenanstieg bis auf 2.504 Meter gibt es ein Natur- und Fahrerlebnis der besonderen Art! Wunderbare Kurven! Man durchquert eine einzigartige Gebirgswelt. Blühende Almwiesen, Bergwälder, mächtige Felsen und ewiges Eis bis zum Fuße des Großglockners, der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe! Die Aufnahmen zeigen immer wieder einen Steyr 50, mit dem die Reisenden offenbar unterwegs waren.

Mehr Großglockner Hochalpenstraße bei formfreu.de gibt es hier:
CrossRoads Designers’ Rallye 2014
Großglockner Hochalpenstraße

Und mehr historische Automobilfotos gibt es bei autostolz.formfreu.de

*Fotoalbum: Flohmarktfund: Reise 1939 vom 29.VI. bis zum 4.VIII
**wikipedia.de

Hinweis: Die gezeigten Fotos wurden auf einem Flohmarkt erworben. Urheber und Rechteinhaber des Bildmaterials sind unbekannt. Sollte jemand nachweislich im Besitz der Bildrechte sein, bitten wir ihn, sich mit formfreu.de in Verbindung zu setzen.

27. Dezember 2014

Zossener Brücke 2014.12

von Tom

Neonfarbe ist eine Bezeichnung für Farben und Farbmittel von hoher Leuchtkraft.*

Grelle, schreiende Buntheit mit warnender und Aufmerksamkeit erregender Wirkung: Neontapes umwickeln das Brückengeländer und sind optischer Aufheller und kontraststarker Blickfang im Dezembergrau. Die Brücke in Berlin-Kreuzberg führt die Zossener Straße über den Landwehrkanal. Die zwischen 1910 und 1911 errichtete Brücke wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1954 durch die heutige Brücke ersetzt.

* vgl. wikipedia.de

23. Dezember 2014

Weihnachtsrodeo Vol. 6

von Tom

Cooles Dezembershoppen in Berlin.

Der große Erfolg des Designweihnachtsmarktes “Weihnachtsrodeo” spricht Bände: Es gab ihn dieses Jahr bereits zum 6. Mal.

Das 1904 erbaute ehemalige Kaufhaus Jandorf bzw. Warenhaus am Weinberg in Berlin-Mitte verwandelte sich auch dieses Jahr wieder in einen clubbigen Indoormarkt ohne Weihnachtsmann und ohne Bratapfelduft. Über 100 Aussteller aus den Bereichen Kunst, Mode und Design zeigten allerlei Kreatives und Schickes in einer tollen Location: Das einstige Kaufhaus wurde 1904 erbaut und war bis 1945 in Betrieb, danach diente es in der DDR als Institut für Modegestaltung.

Weihnachtrodeo

Unsere Ausstellerfavoriten:
elreinventor. daniel carrion rivas.
Urban Light Factory
Showertower
Antoniya Ivanova
Vera Kochubey
Thomas Overesch
Stilnest
Sektgar
Berliner Winter
Rotholz
Szenekind Berlin

Ausserdem dabei: Die beste Hauptstadtsteinofenpizza von Cicciolina;)

Alle unsere Fotoreihen zum Weihnachtsrodeo aus den letzten Jahren findet ihr hier.

#Weihnachtsrodeo

16. Dezember 2014

Museu del Disseny de Barcelona

von Markus

Das Gebäude des Design Museum in Barcelona steht ja nun schon eine ganze Weile und war schon für allerlei Aktivitäten der Öffentlichkeit zugänglich. Nun endlich sind aber auch die permanenten Ausstellungen fertig gestellt und eingeweiht worden. Entstanden ist es aus einem Zusammenschluss aus vier städtischen Museen, dem für angewandte Kunst, dem Keramik Museum, dem Textil Museum und des Kabinetts für grafische Kunst. Auf 6000m2 kann man über 2000 Exponate sehen. Besonders interessant sind die Plakate aus den 60er und 70er Jahren und auch die Etage des Produktdesigns, wo man zahlreiche Designklassiker aus allen Epochen findet. Möbel, Lampen, Fahrrad, Motorrad oder auch ein Seat Ibiza der zweiten Generation.

museudeldisseny.cat

Mehr Design Museum Barcelona (DHUB) hier.