formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

30. November 2008

‘Da Zero a Cento.’___Karl Abarth zum Hundertsten___Torino Esposizioni

von Tom

0>>100

Von Null auf Hundert: Karl Abarth wurde am 15. November 1908 in Wien geboren. Der Name Abarth ist zum Synonym für sportliche Kleinwagen und Kompaktfahrzeuge geworden. Dieses Jubilaeum ist Anlass, den legendaeren Tueftler und Selfmade-Ingenieur mit einer Ausstellung zu ehren.

Parallel zur ‘Dream’-Schau werden im Rahmen des “Mese dello Scorpione” feinste Sachen aus der Geschichte des Hauses und der Marke Abarth in den Torino Esposizioni gezeigt.

Der Porsche 356 B 1600 Carrera GTL Abarth darf dabei natuerlich nicht fehlen…

Allen noch ein wunderschoenes Adventswochenende mit Kerzen, Naschwerk und guten Gespraechen…

abarth10.jpgabarth06.jpgabarth20.jpg

abarth05.jpgabarth02.jpgabarth08.jpgabarth09.jpgabarth11.jpgabarth13.jpgabarth21.jpgabarth22.jpgabarth23.jpgabarth24.jpgabarth39.jpgabarth25.jpgabarth28.jpgabarth29.jpgabarth30.jpgabarth32.jpgabarth36.jpgabarth38.jpg

abarth01.jpgabarth03.jpgabarth35.jpgabarth07.jpgabarth14.jpgabarth16.jpgabarth26.jpgabarth27.jpgabarth12.jpg

Bildervonjoergundmir.

29. November 2008

Dream. L’auto del futuro dal 1950.

von Tom

Torino 2008 World Design Capital – Museo Nazionale dell’Automobile “Carlo Biscaretti di Ruffia”: ‘Trilogia dell’Automobile: Dream. L’auto del futuro dal 1950′

Sogni infiniti: Pininfarina Modulo. Bertone Chevrolet Corvair Testudo. Bertone Carabo Alfa Romeo 33. ItalDesign Bizzarini Manta. ItalDesign Maserati Boomerang. Bertone Lancia Stratos Prototipo 0. Pininfarina Ferrari Mythos. Bertone Alfa Romeo Montreal Expo. Pininfarina Alfa Romeo P/33 Cuneo. Bertone Lamborghini Marzal. Fiat Turbina. Fiat 1100 S Mille Miglia. Fiat 8V (Fabio Rapi). Vignale Michelotti Fiat 8V Demon Rouge Coupe. ItalDesign Nazca M12. ItalDesign Machimoto. Pininfarina Maserati Birdcage 75th. Pininfarina Sintesi. ItalDesign Columbus. Fiat X1/23. ItalDesign Biga. Fiat Downtown. Pininfarina Nido. …

Einzigartig. Ganz viel Gaensehaut. Die Ikonen des italienischen Automobildesigns vereint in den historischen Hallen der Torino Esposizioni. Die Traeume unserer Kindheit. Die Autos, derenwegen wir Designer geworden sind. Die Meisterwerke von Giugiaro, Gandini, Pininfarina,… Eine super schoene Location mit ungewoehnlichen Reflektionen der Dachstruktur von Nervis Architektur auf den meist klaren automobilen Formen und Flaechen. Dazu viele Conceptcars der Turiner Carrozzieri der vergangenen Jahre. Hochaktuell: Verschiedenste Ansaetze zum Thema Microcar. Eine Ausstellung der Superlative.

Ich persoenlich habe nur den I.DE.A. Lampo vermisst (den wuerde ich gerne mal wieder sehen…). Zudem fehlen leider gaenzlich die juengeren Arbeiten des Coachbuilders Ghia – da haette es bestimmt das eine oder andere Highlight zu zeigen gegeben…

Die Ausstellung wurde verlaengert bis zum 28. Dezember 2008. Torino Esposizioni. Corso Massimo D’Azeglio 11, 10126 Torino.

Viele schoene Autobilder.

cardesignnews.com: Turin Dream Exhibition
cardesignnews.com: Dream – Cars of the Future Since 1950
Archivio Perini: DREAM CARS in TORINO 2008
formfreu.de: Museo dell’Automobile Torino: Trilogia dell’Automobile – Novecento

und mehr zum Maserati Boomerang gibt es hier:
formfreu.de: Concorso d’Eleganza Villa d’Este – ItalDesign Maserati Boomerang

dream39.jpgdream96.jpgdream142.jpgdream172.jpgdream160.jpgdream166.jpg

dream194.jpgdream54.jpg

dream04.jpgdream183.jpgdream184.jpgdream195.jpgdream196.jpgdream11.jpgdream06.jpgdream10.jpgdream18.jpgdream12.jpgdream21.jpgdream15.jpgdream20.jpgdream16.jpgdream08.jpgdream22.jpgdream209.jpgdream13.jpgdream33.jpgdream34.jpgdream35.jpg

dream57.jpgdream621.jpgdream211.jpgdream72.jpgdream52.jpgdream41.jpgdream42.jpgdream58.jpgdream70.jpgdream69.jpgdream30.jpgdream43.jpgdream44.jpgdream59.jpgdream201.jpgdream202.jpgdream205.jpgdream65.jpgdream64.jpgdream80.jpgdream81.jpg

dream74.jpgdream77.jpgdream78.jpgdream95.jpgdream91.jpgdream112.jpgdream111.jpgdream2251.jpgdream106.jpgdream109.jpgdream223.jpgdream221.jpgdream113.jpgdream119.jpgdream121.jpgdream122.jpgdream123.jpgdream144.jpgdream146.jpgdream1412.jpgdream179.jpg

dream240.jpgdream238.jpgdream236.jpgdream126.jpgdream135.jpgdream129.jpgdream175.jpgdream1771.jpgdream173.jpgdream127.jpgdream132.jpgdream176.jpgdream232.jpgdream249.jpgdream115.jpgdream116.jpgdream118.jpgdream178.jpgdream120.jpgdream114.jpgdream174.jpg

dream149.jpgdream151.jpgdream105.jpgdream139.jpgdream140.jpgdream152.jpgdream138.jpgdream165.jpgdream163.jpgdream164.jpgdream161.jpgdream185.jpg

dream198.jpgdream02.jpgdream03.jpgdream25.jpgdream193.jpgdream05.jpgdream17.jpgdream07.jpgdream191.jpgdream190.jpgdream14.jpgdream206.jpgdream37.jpgdream216.jpgdream46.jpgdream48.jpgdream49.jpgdream53.jpg

dream56.jpgdream71.jpgdream210.jpgdream214.jpgdream632.jpgdream60.jpgdream45.jpgdream40.jpgdream68.jpgdream66.jpgdream67.jpgdream200.jpgdream204.jpgdream229.jpgdream230.jpgdream228.jpgdream73.jpgdream82.jpg

dream79.jpgdream75.jpgdream98.jpgdream99.jpgdream100.jpgdream92.jpgdream94.jpgdream97.jpgdream226.jpgdream107.jpgdream110.jpgdream147.jpgdream145.jpgdream128.jpgdream171.jpgdream235.jpgdream131.jpgdream133.jpg

dream233.jpgdream242.jpgdream241.jpgdream243.jpgdream150.jpgdream137.jpgdream246.jpgdream245.jpgdream244.jpg

Bildervonjoergundmir.

27. November 2008

“Die Hä?-Wieso-Denn-Jetzt-Auf-Einmal-Orange-Edition-Wo-Orange-Doch-So-Eher-2003-Ist-Edition”*

von Tom

Stijlroyal. Das Orangenmagazin.

Herbst 2008. “Es lebe der Orangenherbst mit all seinen Facetten.”*

Mal wieder ein Hinweis auf das super coole und geniale Stijlroyal-Heft, welches vierteljaehrlich erscheint. Orange ist Thema der aktuellen Ausgabe. Reich an Vitamin C und voll witzig gemacht. Muss man unbedingt durchgucken…

“Diesen Herbst widmen wir uns der Farbe, die seit Einführung der DIN 2846-1 mit der CMYK-Farbskala auf Kriegsfuß steht, so wie wir mit Tippfehlerlosigkeit auf Kriegsfuß stehen. Wir testen Lebensmittel in orange und fotografieren Gegenstände in selbiger Farbe, wandern durch die Oranienstraße und featuren natürlich wieder unseren schon fast legendäreren Helden Emil Bienenschlau mehr als ausgiebig. Das alles auf edelstem toten Baum in einem ebenso toten Umschlag mit lebendigster untoter Gestaltung garantiert ohne Untote.”*

Wir sind schon gespannt auf die Winterausgabe…

Die aktuelle Ausgabe ist – wie auch fruehere Nummern – auf issuu.com online zu lesen:
issuu.com: Stijlroyal. Das Orangenmagazin.

formfreu.de: Stijlroyal – Heimatmagazin
Stijlroyal – Homepage

stijlroyal1.jpg

*Zitate: http://www.royalkomm.de/stijlroyal/stijlroyal_magazin/herbst_2008
Image: Copyright royalkomm.de

20. November 2008

born in berlin___Shop in Berlin

von Tom

borninberlin01.jpg

neu!!!__’born in berlin – for fashionists’__Shop in Berlin!!!

Ende November eröffnet das Turiner Modelabel born in berlin einen neuen Laden. Erstmals in Berlin. Pappelallee 9. Prenzlauer Berg. Nähe U-Bhf Eberswalderstraße. Gegenüber vom ‘Klub der Republik’.

“born in berlin è un laboratorio. born in berlin fa vestiti per donna e per uomo. born in berlin lavora a torino e apre a fine novembre a berlino un negozio. passate!” “born in berlin ist eine werkstatt. born in berlin macht kleidung für frauen und männer. born in berlin arbeitet in turin und eröffnet ende november in berlin einen laden. kommt vorbei!”

Mehr zu born in berlin sowie die Links zu den aktuellen und bisherigen Kollektionen gibt es hier.

Der ‘Klub der Republik’ ist übrigens ein in schönem DDR-Stil eingerichteter Klub (oder Bar), ein optimaler Treffpunkt bevor es richtig auf die Piste geht. Vorsicht, nicht zuviel trinken, ansonsten gibt’s gebrochene Schenkel an der steilen baugerüstartigen Treppe… (Der KDR befindet sich nämlich im Obergeschoss). Am besten einfach da bleiben, die Musik ist in der Regel erste Sahne (irgendwo zwischen psychedelisch, trashig und elektronisch) und so schnell sieht man sich an der Einrichtung auch nicht satt. Für Fans des ehemaligen ‘Schick und Schön’ im Mainzer Südbahnhof genau das Richtige… ;-)

8. November 2008

Lancia Stratos – Rally Costa Brava – Lloret de Mar

von Markus

Die Stars des vorletzten Laufes zur FIA European Historic Championship bei der Rally Costa Brava in Lloret de Mar waren mit Sicherheit die Lancia Stratos. 9 Stueck waren gemeldet, um in der Rennklasse (7) oder zu Gleichmaessigkeitspruefungen (2) anzutreten. Die Startnummer 1 wurde von Sandro Munari gefahren, dem Rallye-Weltmeister von 1977, der auf Lancia Stratos schon die Rallye Montecarlo, die Korsika-Rallye oder die Tour de France 1973 gewonnen hat.

Schoen, die Fahrzeuge von der technischen Abnahme bis zum Start zu begleiten.

www.stratosmania.com
www.rallyclassics.org

stratos52.jpgstratos47.jpg

stratos14.jpgstratos22.jpg

stratos01.jpgstratos02.jpgstratos03.jpgstratos04.jpgstratos05.jpgstratos06.jpgstratos07.jpgstratos08.jpgstratos09.jpgstratos10.jpgstratos11.jpgstratos12.jpgstratos13.jpgstratos15.jpgstratos16.jpgstratos17.jpgstratos18.jpgstratos19.jpgstratos20.jpgstratos21.jpgstratos23.jpgstratos24.jpgstratos25.jpgstratos26.jpgstratos27.jpgstratos28.jpgstratos29.jpgstratos30.jpgstratos31.jpgstratos32.jpgstratos33.jpgstratos34.jpgstratos35.jpgstratos36.jpgstratos37.jpgstratos38.jpgstratos39.jpg

stratos41.jpgstratos42.jpgstratos43.jpgstratos44.jpgstratos45.jpgstratos46.jpgstratos48.jpgstratos49.jpgstratos50.jpgstratos51.jpgstratos53.jpgstratos54.jpgstratos55.jpgstratos56.jpg

#Rallycostabrava

Rally Costa Brava 2008 – FIA European Historic Rally Championship

von Markus

Am 7. und 8. November startet zum 56. Mal die Rally Costa Brava – Lloret de Mar und ist damit die aelteste Rallye Spaniens. Sie ist in die moderne Klasse mit Laeufen zur spanischen und katalanischen Meisterschaft und der Historischen, deren Laeufe zur FIA European Historic Championship zaehlen. 53 historische Fahrzeuge sind am Start, ua mit Bruno Munari (Lancia Stratos) und Bjoern Waldegard (Ford Escort).
Mit insgesamt 9 teilnehmenden Lancia Stratos wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Im Feld auch 14 Porsche 911, 10 Ford Escort, 4 Opel (Kadett und Ascona) , Mitsubishi Lancer, Fiat Abarth131, Datsun 240, BMW 2002 Alpina…

www.rallyclassics.org

rlo38.jpgrlo12.jpgrlo16.jpgrlo14.jpg

rlo01.jpgrlo02.jpgrlo03.jpgrlo04.jpgrlo05.jpgrlo06.jpgrlo07.jpgrlo08.jpgrlo09.jpgrlo10.jpgrlo11.jpgrlo13.jpgrlo15.jpgrlo17.jpgrlo18.jpgrlo19.jpgrlo20.jpgrlo21.jpgrlo22.jpgrlo23.jpgrlo24.jpgrlo25.jpgrlo26.jpgrlo27.jpgrlo28.jpgrlo29.jpgrlo30.jpgrlo31.jpgrlo32.jpgrlo33.jpgrlo34.jpgrlo35.jpgrlo36.jpgrlo37.jpgrlo39.jpgrlo40.jpg

rlo41.jpgrlo42.jpgrlo43.jpgrlo44.jpgrlo45.jpgrlo46.jpgrlo47.jpgrlo48.jpgrlo49.jpgrlo50.jpgrlo51.jpgrlo52.jpgrlo53.jpgrlo54.jpgrlo55.jpgrlo56.jpg

#Rallycostabrava

1. November 2008

Rumpler Tropfenwagen

von Tom

Rumpler Tropfenwagen – Luftfahrt Know-how im Automobilbau

Wir kennen ihn aus Fritz Langs ‘Metropolis’. Inmitten von imposantem historischem Fluggerät in der Luftfahrtabteilung des Deutschen Technikmuseums in Berlin steht heute einer der beiden noch exisitierenden Rumpler Tropfenwagen. Das automobilgeschichtliche Highlight in der Hauptstadt!

Von Grund auf völlig anders als alles andere damals übliche im Automobilbau. Ungewöhnlich in jeder Hinsicht und bis heute einfach abgefahren space-ig und f… cool!!!

Edmund Rumpler (1872-1940), Maschinenbauingenieur und Automobilkonstrukteur, beschäftigte sich ab 1908 mit der Fertigung von Flugzeugen. Der Durchbruch gelang ihm 1910 mit der Rumpler-Taube, die auf einen Entwurf von Igo Etrich zurückging. Im Ersten Weltkrieg fertigte Rumpler vor allem Flugzeuge für die Aufklärung und Artilleriebeobachtung. Als nach Kriegsende der Flugzeugbau in Deutschland verboten war, wandte sich Rumpler erneut der Entwicklung von Automobilen zu. Hierfür nutzte er seine Kenntnisse aus der Luftfahrt.”*

Auf der Berliner Automobilausstellung 1921 präsentierte Rumpler seinen Tropfenwagen.

Augenfällig war seine vermeintlich einem fallenden Tropfen nachempfundene windschlüpfige Karosserieform, bei der zum ersten Mal gewölbte Glasscheiben verwendet wurden. “Im Grundriß hatte dieser Wagen die Form eines Tragflügelprofils, im Aufriß angenähert die eines Rechtecks.”** Noch heute sensationell sind die Luftwiderstandswerte des Rumpler Tropfenwagens: “Messungen, die R. Buchheim an einem vom Deutschen Museum bereitgestellten Original dieses Wagens im VW-Windkanal 1979 durchgeführt hat, ergaben folgende Werte: Stirnfläche A=2,57m², Widerstandsbeiwert cw=0,28.”*** Die aerodynamisch ungünstigen freistehenden Räder dürften diesen dabei sogar um mindestens 50% erhöht haben.****

“Technische Neuerungen wie dem ersten vor der Hinterachse eingebauten Mittelmotor für weltweites Aufsehen.”***** Alle Räder waren einzeln aufgehängt. Der Fahrer saß vorn in der Mitte, dahinter war Platz für vier Passagiere.

“Trotz raffinierter und technisch aufwändiger Details war der Tropfenwagen kein Erfolg. Insgesamt fertigten die Rumpler Werke (von 1921 bis 1925) etwa 100 Exemplare. Mängel wie Motorkühlungsprobleme, eine schwergängige Lenkung, flatternde Vorderräder und das Fehlen von Gepäckstauraum waren für den Misserfolg ausschlaggebend. Der Sechszylinder-Fächermotor erwies sich als störanfällig. Er wurde ab 1925 durch einen Vierzylinder-Reihenmotor ersetzt.”*******

Das andere der beiden letzten erhaltenen Fahrzeuge steht im Deutschen Museum in München. Edmund Rumpler hat ihn dem Museum persönlich geschenkt.

www.dtmb.de

rumpler01.jpgrumpler31.jpg

rumpler04b.jpg

rumpler13.jpgrumpler02.jpgrumpler08.jpgrumpler24.jpgrumpler11.jpgrumpler15.jpgrumpler20.jpgrumpler23b.jpgrumpler25.jpgrumpler33.jpg

rumpler06.jpgrumpler18.jpgrumpler09.jpgrumpler12.jpgrumpler14.jpgrumpler27.jpgrumpler16.jpgrumpler21.jpgrumpler22.jpgrumpler26.jpgrumpler29.jpgrumpler30.jpgrumpler32.jpg

Zitate:
* Deutsches Technikmuseum Berlin, Ausstellungsbeschreibung Rumpler Tropfenwagen
** Wolf-Heinrich Hucho: Aerodynamik des Automobils. Würzburg 1981, S. 31
*** Wolf-Heinrich Hucho: Aerodynamik des Automobils. Würzburg 1981, S. 31f
**** vgl. Wolf-Heinrich Hucho: Aerodynamik des Automobils. Würzburg 1981, S. 32
***** Deutsches Technikmuseum Berlin, Ausstellungsbeschreibung Rumpler Tropfenwagen
****** Deutsches Technikmuseum Berlin, Ausstellungsbeschreibung Rumpler Tropfenwagen