formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

10. Januar 2012

Museo Nazionale dell’Automobile di Torino

von Tom

Der italienische Palast der Autogeschichte in neuem Glanz. Wow!!!!

Wer sich an das alte Biscaretti-Museum in Turin noch erinnert, der hat bestimmt noch eine ziemlich parkhausige Ausstellung mit viel Mief und Muff der 60er Jahre im Kopf. Der traditionsreiche Bau wurde jüngst für 33 Millionen Euro imposant und aufwendig umgebaut und passend zur 150-Jahre-Feier der italienischen Einheit im letzten Frühjahr eröffnet. Drei Etagen voll mit faszinierenden und liebevoll in Szene gesetzten Fahrzeugen. Die Autos werden dabei nicht einfach mehr nur nach Epochen geordnet oder nach Baujahren sortiert, sondern im gesellschaftlichen, historischen, motorsportlichen oder stilistischen Kontexten präsentiert. Eine aufregende automobile Zeitreise mit vielen super schön gemachten Hintergrundinstallationen und -visualisationen.

Alle wichtigen Etappen der Geschichte des Automobils werden gezeigt. Vom allerersten Fiat, einem 4 HP von 1899, über die Fahrzeuge der Massenmotorisierung in Europa (Fiat Topolino, Fiat 600, Volkswagen) zu den grossen Jahren der italienischen Automobilbaukunst in den 50ern: Fiat Turbina und Cisitalia. Die Hippie-Jahre, die Ölkrise und die Wendejahre Ende der 80er werden thematisiert. So ist der Trabant die Ikone für Grenzöffnungen und Fall der Berliner Mauer. Inmitten der hochglanzpolierten und chromfunkelnden Karosserien gibt es auch kritische Aspekte zu sehen: Eine dunkle Installation soll dem Besucher die massive Umweltzerstörung durch Automobilproduktion und Individualverkehr sowie die materielle Vergänglichkeit des Statussymbols Auto vor Augen führen.

Das besondere Highlight des Museums ist der Konvoi der Rennwagen. Auf einer leicht überhöhten Kurve reihen sich knapp zwei Dutzend historische Italo-Renner und -Boliden aneinander. Knallrot!! Ferrari, Maserati, Alfa & Co. Außerdem zu sehen: der Rennwagen Mercedes-Benz RW 196. Eine Sonderschau des Museums feiert 150 Jahre italienische Einheit und 100 Jahre italienisches Autodesign. Eine ganze Reihe von Concept Cars – darunter einige Studien des ‘Istituto Europeo di Design’ – der letzten Jahre gibt dabei einen wunderbaren Ausblick in die automobile Zukunft. Dem BMW Mille Miglia Concept und dem Stola S81 wollen wir hier demnächst gesonderte Fotostrecken widmen.

Ein Museum zum Nichtsattsehen und Nichtsattfotografieren. Ein wunderbarer Grund, einen Abstecher nach Turin zu machen!! Für alle, die noch mehr schicke und schöne und schnelle Sachen aus Turin sehen wollen, gibt es weitere Fotostrecken hier und hier und hier und hier und hier

Museo Nazionale dell’Automobile di Torino

Wir danken Frau Paola Massetta vom Pressebüro des Museo Nazionale dell’Automobile für die freundliche Genehmigung, das Bildmaterial hier bei formfreu.de zeigen zu dürfen!

Automuseum Turin, Automobilmuseum Turin, Car Museum Turin, Museo dell’Automobile Carlo Biscaretti di Ruffia di Torino

1 Kommentar zu “Museo Nazionale dell’Automobile di Torino”

  1. [...] You find their full Report, don’t demur to go to: MUSEO NAZIONALE DELL’AUTOMOBILE DI TORINO(german). [...]