formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

16. August 2013

Street Parade Zürich

von Tom

Die farbigste House- und Technoparade der Welt. Friedlich, bunt, tolerant, lebensfroh.

Inspiriert von einem TV-Bericht über die Berliner Love Parade machte der Zürcher Mathematikstudent Marek Krynski im Juni 1992 bei der Stadtpolizei eine Eingabe für eine «Demonstration für Liebe, Friede, Freiheit, Grosszügigkeit und Toleranz». Dann geht’s ab zum Anschauungsunterricht an die Love Parade, die Marek nicht einfach nur begeistert, sondern buchstäblich überwältigt. Zurück in Zürich erhält er ohne nennenswerte Umstände die Bewilligung für seine Demo: Der ersten Street Parade am 5. September 1992 steht nichts mehr im Wege. Ausser natürlich einem riesigen Haufen organisatorischen Krams, den auch einige Love-Mobile-Macher unterschätzen: Sieben Mobiles sind dabei. She-DJs Violas Love Mobile ist das einzige, das wirklich funktioniert… Niemand mochte recht daran glauben, dass in Zürich mitten am helllichten Tag Ravers auf den Strassen tanzen würden.* Jeden Sommer treffen sich seither sich zu elektronischen Beats bewegende Massen in den Straßen rund um das Seebecken.

Vergangenen Samstag feierten wieder 950000 Besucher bei strahlendem Sonnenschein unter dem Motto ‘Dance for Freedom’ auf der schrillsten Party der Schweiz. 27 musikbeladene Love-Mobile waren auf der 22. Street Parade unterwegs. Bob Sinclair, Alex M.O.R.P.H., Westbam und Fedde le Grand waren die großen Namen. Coolste Moves und gewagteste Outfits. Geilste Stimmung. Mittendrinbilder.

Street Parade

*Quelle: Streetparade

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.