formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

13. Mai 2015

Fernmelde-Technikhaus Dresden

von Tom

Der Spaziergang durch die Dresdner Innenstadt führte an einem riesigen, leerstehenden Gebäude vorbei, das mit seiner rhythmischen Fassade sofort die Aufmerksamkeit auf sich zog. Es ist das ehemalige Fernmelde-Technikhaus der DDR an der Freiberger Straße/ Postplatz. Wunderbar restmodern.

Bauzeit: (1978-1981). Kein Plattenbau, sondern errichtet im Deckenhub-Verfahren (am Boden vorgefertigte Stahlbetonplatten wurden mit Hydraulikpressen nach oben gezogen). Eine gesamte Etage war zum Abhören von Telefongesprächen für die Stasi reserviert. Es ist nur der 1. Bauabschnitt realisiert worden, der Bau sollte erheblich größer werden. Der neue Besitzer, eine Berliner Investorengruppe, erwägt einen Abriss. Das Gebäude ist ein sehr seltenes Beispiel für die in Dresden angewendete Lift-Slab-Bauweise.*

*Zitat: www.das-neue-dresden.de

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.