formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

22. Juli 2009

Sebastian Klug: Traumverlorenheit

von Tom

Nächtliche Berlinmomente. Panoramabar, Berghain, Arena und so… Arbeiten des Berliner Fotografen Sebastian Klug. Suuper cool!!

“Als ich eines Tages vor gut einem Jahr auf einer Hinter-Hinterhofparty von einem Freund dessen phantastische Hängematten-Lichtinstallation sah und die Leute, die sich zwischen den Bäumen, Sträuchern und Textilskulpturen bewegten, begann ich zu versuchen, das ganze einzufangen, und was dann dabei herauskam spiegelte genau jene Flüchtigkeit, die Traumverlorenheit und vielleicht auch das Magie jenes Sommerabends… dummerweise hatte ich nur mein Handy dabei und so fing ein langes, subjektives Dokumentationsprojekt meiner (vor allem) Berliner Nächte seinen Anfang… Die Unzulänglichkeit der Technik und die ständige Verfügbarkeit des künstlerisch noch nicht ansatzweise ausgeschöpften Mediums erzeugen überraschend atmosphärische Einblicke. Satte Farben und extreme Kontraste charakterisieren die Nachtaufnahmen ebenso wie ihre Verschwommenheit, die oft eher an malerische Experimente nach Fotografien erinnern als an Aufnahmen aus erster Hand.
Die lange Aufnahemverzögerung und die durch den Speicherungsprozess enstehende Wartezeit zwischen den einzelnen Aufnahme wirkt sich wie Fluch und Segen dieser Minimaltechnik auf das Ergebnis aus: die Bilder zeigen im Treiben der Nacht fast immer einen anderen Moment als den der eigentlichen fotografischen Intention, manchmal enttäuschend, manchmal überraschend und mitreißend. Dem Zufall, der mich in die Situationen der meisten Bilder geführt hat, kommt eine entscheidende Rolle bei der Entstehung der Bilder zu. Alles könnte so gewesen sein aber auch anders… Die verschwommenen Bilder sind manchmal doch ein sehr unzureichender Beweis, öffnen sie der (Erinnerungs-)Phantasie nicht erst Tür und Tor..?”

Kontakt: sebastianklug(at)yahoo.de

03.jpg24.jpg13.jpg

20.jpg12.jpg

14.jpg15.jpg16.jpg05.jpg02.jpg04.jpg07.jpg21.jpg01.jpg06.jpg11.jpg23.jpg31.jpg

32.jpg30.jpg10.jpg22.jpg

Copyright: Sebastian Klug

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.