formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

18. Mai 2016

50 Jahre Fiat Dino __Frühjahrsausfahrt Dino Register Deutschland

von Markus

50 Jahre Fiat Dino! Das war das Motto des diesjährigen Dino Register Deutschland Frühjahrstreffens, welches uns in die Region rund um Zugspitze brachte! Das Wetter war zunächst noch ziemlich mies, weshalb sich wohl einige Teilnehmer dazu entschlossen hatten, mit ihrem regenfesten Alltagssportler anzutreten. Auch einige Pannen verhinderten den ein oder anderen standesgemäßen Auftritt und so mischten sich Alfa, Fiat (124 Spider) oder ein Lotus Esprit unter die Dino-Schar. Auch nicht schlecht! Wir sind ja tolerant! Ingesamt kamen wir so auf 48 Fahrzeuge.

Treffpunkt war Garmisch-Partenkirchen im Süden der Republik. Die Samstagsroute ging bei Regen Richtung Leutasch und Seefeld, dann nach Wallgau und Vorderriss über die 15km lange Mautstrasse durch den verwunschenen aussehenden  Grossen Ahornboden nach Eng, wo die Mittagspause im Alpengasthof mit gleichem Namen war. Küchenchef Joschi zauberte leckere Schluztkrapfen, Pressknödel oder andere Schlankschlemmergerichte nach Wahl auf unsere Teller und mit vollem Bauch ging’s dieselbe Strasse wieder zurück. Dann weiter auf der Sylvensteinstrasse nach Hohenburg ins Schloss-Cafe, wo wir sehr nett zu Kaffee und Kuchen erwartet wurden. Dann weiter, noch schnell um den Walchsee und zurück ins Hotel. 242 Kilometer waren geschafft, aber die Zeit zum Ausspannen war knapp bemessen. Einmal durch den Pool paddeln und schon mussten wir in den Bus und dann in die Zahnradbahn, die uns ins Restaurant auf die Zugspitze gefahren hat. Auf 2600m Sektempfang im Schneegestöber und das Mitte Mai! Nach dem Essen gab es noch eine Überraschung, eine riesige Geburtstagstorte für den Dino!

Am Sonntag durften wir ein Stündchen länger schlafen. Das Wetter wurde besser, man könnte fast schon von „sonnig“ sprechen und einige Spider-Fahrer wurden sogar beim Öffnen ihres Dachs erwischt. Die Strecke war ein Traum, Richtung Süden über den 2017m hohen Kühtaisattel nach Kühtai, der einstige Jagdsitz von Kaisern und Grafen. Von denen oder anderen Menschen war aber nicht viel zu sehen und so hatten wir die komplette Strecke für uns alleine. In Imst gab’s mal wieder was zu essen (wurde auch Zeit!) und am Nachmittag ging’s über das Hahntennjoch nach Namlos zur obligatorischen Kaffeepause. Ein Highlight jagte das andere und ein Dino den anderen. Bis wir wieder zurück am Ausgangspunkt angelangt waren und zum Abschluss unsere Fahrzeuge in Formation der DINO-Buchstaben parkten, um mit einer Drohne eine Luftaufnahme zu machen. Das klingt leichter als es tatsächlich war, denn zunächst mussten genügend Fahrzeuge gefunden werden, um das ganze auch lesbar zu gestalten (danke an die Fremdfahrzeuge, aus der Luft erkennt man das ja nicht so genau… ). Und dann musste die ganze Sache ja auch noch zentimetergenau nach dem zuvor erstellten Plan ausgerichtet und geparkt werden. Nach einer Weile stand alles richtig, und das Bild war im Kasten. Alle waren happy und der Abschlussabend konnte kommen, wo wir mit den neuesten Club-Neuigkeiten versorgt wurden und einen schönen Blick ins Foto-Archiv  unseres nunmehr schon 35 Jahre alte Dino Register werfen konnten, welches Peter für uns etwas geöffnet und mit statistischen Werten gespickt hatte. Wir erkannten, dass so mancher Haarschnitt und Krawatte schon lange aus der Mode gekommen sind, unsere Dinos jedoch nie.

Dino Register Deutschland

Hinweis: Liebe Teilnehmer, wer nicht möchte, dass Fotos von seinem Fahrzeug hier gezeigt werden, soll sich bei mir kurz melden. Das ist gar kein Problem und das Foto wird sofort gelöscht. Kontakt: markus@formfreu.de

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.