formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

21. Dezember 2009

Nissan Cube

von Tom

Der auffällige, würfelähnliche Nissan Cube kommt zwar erst im März auf den deutschen Markt, doch schon jetzt soll die Nachfrage in der anvisierten urban-trendigen Zielgruppe angeheizt werden. Wie schon in London und Paris wurde zu diesem Zweck vor ein paar Wochen in Berlin der CubeList Store eröffnet, ein konzeptioneller Pop-Up Shop, wo sich der Cityflitzer neben chicen Möbeln und japanischen Kinkerlitzchen zeigt. Nicht gerade entlang der üblichen Shopping-Trampelpfade gelegen, läuft im Café Palermo, einem Ladenlokal in einem der Stalin-Zuckerbäckerbauten auf der Karl-Marx-Allee, zudem ein exklusives Kultur- und Partyprogramm aus den Bereichen Fashion, Kunst, Film und Design: Modenschauen, interaktive Klangdesign-Performance oder japanische Kinofilme auf einer überdimensionalen Leinwand…

Pics vom Samstagnachmittag mit dem mokka-braunen Cube in Berlin. Schnörkellos, iPod-ig, klar und mit sehr japanischem Stil-Einschlag.

Die Öffnungszeiten des Berliner CubeList Store in der Karl-Marx-Allee 82-84 sind täglich von 12 Uhr bis 19 Uhr, noch bis Ende Dezember 2009.

CubeList

nc32.jpg

nc14.jpgnc20.jpgnc22.jpgnc18.jpgnc11.jpgnc31.jpgnc37.jpgnc01.jpgnc35.jpgnc06.jpg

4 Kommentare zu “Nissan Cube”

  1. Markus sagt:

    Jari hatte neulich einen für ein paar Tage und ich durfte auch mal mit. Supermodernes Fahrgefühl, absolut geile Kiste!! Und ein Hingucker sowieso.

  2. Tom sagt:

    Na, das war aber nicht immer deine Meinung:

    ” (…) Auf den Schreck ein Kaffee bei Nissan, wo schon die zweite Enttäuschung wartete. Der Nissan Cube. Das einst so frische und freche Modell geht in die dritte Generation, schafft endlich den Weg ins linksgesteuerte Europa und sieht leider so aus, als hätte er etwas zu lange in der Sonne gestanden. Alles wirkt geschmolzen und teigig. Und zu lang ist er auch. Die Unform auf Rädern.” http://www.formfreu.de/?p=6681

    hehe…

  3. Markus sagt:

    ja, die 2. Generation war natürlich knackiger. Man müsste sie mal nebeneineander stellen. Aber die durfte ja nie auf unsere Strassen. Unter den Blinden ist der Einäugige König.
    Auf der Strasse fällt er halt doch – trotz seiner teigigen Form- positiv auf. Auch ich werde mit zunehmendem Alter klüger.

  4. Geert sagt:

    Der Einauge… kann ich nachvollziehen. Es war auch genau meine Gedanke wo ich mir die Bilder gerade anguckte.
    Der Kontrast wird in der Tat immer noch gross sein, aber die aeltere Generation war auch meinesachtens ehrlicher. Cubik-er!
    Auch gab es dann noch nicht diese traurige Saturn-maessige Schnauze – oder diesen obligaten Aftermarket-maessigen Chromstreifen am Po…
    Aber! Immer noch frisch dem Modalbild gegenueber! (Von dem iPod gibt’s letztendlich auch verschiedene Erscheinungsforme, die meistens ihren eigenen Reiz haben).