formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

15. Mai 2011

Grand Prix de Pau Historique 2011

von Markus

Pau ist ein kleines Kaff im äussersten Südwesten Frankreichs und schon die Anreise ist etwas beschwerlich. Von Barcelona kommend sind die Pyrenäen zu überqueren und ich schraube mich wie Hannibal durch die Berge. Anstatt des Tunnels über die Grenze nehme ich den 1600m hohe Somport-Pass. Der Weg das Ziel. Einmal in Pau angekommen überrascht der 2,7km lange Stadtkurs mit dramatischer Streckenführung und toller Botanik. Alles erinnert etwas an Monte Carlo, nur kleiner. Schon in den 30er Jahren wurden hier Rennen gefahren, allein bis 1963 wurden 11 Formel 1 Rennen ausgetragen. Namen wie Tazio Nuvolari, Hermann Lang, Alberto Ascari, Juan Manuel Fangio, Jack Brabham, Jochen Rind oder  Jim Clark sind untrennbar mit dem Stadtkurs verbunden. Gefahren wird in verschiedenen Klassen. In der Trophée Legende stehen neben zwei BMW 328 auch 18 Bugatti der Modelle 35, 37, 44 und 51 am Start!!! Die Trophée Argentin HGPCA pré 1961 wartet mit Lotus 16 und Maserati 4CM und 250F auf. Tolle GTs und Sportzweisitzer fahren in der Klasse Phil Hill. AC Cobra, Lotus Elite, Porsche 911 und 356, Alfa Romeo 1600 GTA, Morgan +4, Jaguar E-Type und der absolute optische und akustische Leckerbissen Ferrari 250 GT Berlinetta. Ebenso megainteressant der Ferrari 156 “Sharknose” mit seinen perfekt gestalteten Details. Quirliger geht es bei der Trophée Mini Classic zu, in der 19 Morris und Austin Cooper um den Pokal kämpfen. Im Beaumont Park präsentieren sich nach dem grossen Erfolg von 2009 zahlreiche Markenclubs. Allen voran die von Lotus, Mustang, Jaguar und TVR.

Der GranPrix de Pau Historique ging heute zu Ende.

Grand Prix de Pau Historique

1 Kommentar zu “Grand Prix de Pau Historique 2011”

  1. Tom sagt:

    … auch im Autozeitung Blog: http://www.autozeitung.de/blog/formfreu-de-blog/grand-prix-de-pau-historique-2011