formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

8. November 2011

Rückspiegel: Mille Miglia 1999

von Markus

Eine der ersten, großen formfreu.de-Fahrten – lange bevor es formfreu.de gab – ging zur Mille Miglia. Man schrieb das Jahr 1999, Tom lebte noch in Turin und ich kam von Spanien rüber. Auf die Reise ging’s im ginstergelben Coupé Fiat, geknipst wurde mit Olympus Mju Zoom Kleinbildkamera auf Negativfilm und bezahlt wurde noch in Lira. Hier einige Impressionen aus meinem Fotoalbum.

Nach der technischen Prüfung auf der Piazza Vittoria in Brescia ging es abends auf den Weg Richtung Ferrara. Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, denn wir machten uns um 6 Uhr auf zur Verfolgung des Teilnehmerfeldes. Da will man nicht zu spät sein, sonst fährt man hinterher. Und so schwammen wir schön zwischen den 11 Porsche 550, Maserati 200 oder Mercedes 300SL mit. Einer der schönsten Abschnitte führte von Rimini rauf nach San Marino, dann weiter nach Urbino, Gubbio und Assisi. Ein selbstgebasteltes “Stampa/Press” Schild verhalf und manchesmal zum Einlass in die historischen Stadtzentren, der eigentlich nur den 370 Teilnehmerfahrzeuge vorbehalten war. Und die begeisterten Zuschauer, meisst Rentner oder Kinder mit Fähnchen, jubelten uns ebenfalls zu. Während das Feld nach Rom weiterfuhr, kürzten wir durch die Toscana ab, gönnten uns etwas freie Zeit und ein Fläschen Wein am Abend und erwarteten alle wieder beim Frühstück auf dem Marktplatz von Siena. Dann wieder rein ins Auto und weiter ging’s in flotter Fahrt durch Florenz, Bologna und Modena, um schließlich die letzten Fahrzeuge im Dunkeln kurz vor der Zielankunft in Brescia zu erwarten. Wahnsinn!!

mehr Mille Miglia bei formfreu.de

#Mille Miglia

1 Kommentar zu “Rückspiegel: Mille Miglia 1999”

  1. [...] Even if you don’t read German, you won’t be disappointed with FormFreu.de’s look back on the 1999 Mille Miglia, loaded with plenty of (film!) [...]

Dein Kommentar:

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.