formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

18. Mai 2014

Spa Classic 2014

von Markus

Schon die Anreise nach Spa Franchorchamps ist ein Genuss. Nachdem ich ja schon am letzten Wochenende die Porsche Francorchamps Days besucht habe, wusste ich, was mich erwarten würde. Vom Rhein-Main Gebiet kommend, wird man auf der A 61 noch vom Tempolimit gebremst, kann dann aber auf den darauf folgenden A48/A1 und A60 wunderbar flüssig durch die Eifel gleiten. Richtung Belgien wird es dann immer hügeliger, die „Ardennen-Achterbahn“ genannte Rennstrecke schließlich ist wunderbar in die Landschaft eingebettet und überwindet 100 Höhenmeter. Ich parke gleich hinter den Tribünen der Eau Rouge Kurve, die Rennwagen der Classic Endurance 3 Klasse drehen schon die ersten Trainings- und Qualifikationsrunden. Durch einen Tunnel erreiche ich das Fahrerlager. Es ist Freitag und noch angenehm ruhig, geradezu entspannt. Perfekte Bedingungen zum Fotografieren also. Ein Kuriosum von Spa sind zwei Boxenanlagen an denen gestartet werden kann. Für die Formel 1 befindet sich die Startgerade vor La Source, andere Rennen werden noch auf der Bergab-Geraden vor Eau Rouge gestartet. Auf verschiedenen Ebenen und Parkplätzen befinden sich auch die Fahrerlager. Schön nach Gruppen oder Marken geordnet. Renault Alpines reihen sich blau aneinander, Bizzarini 5300GT und Iso Grifo A3/C stehen beisammen, Porsche 911 und 356 in allen möglichen Farben. Allein vier Porsche 935 und vier 911 RSR, zwei RS, 904 GTS, 908/2 und 908/3. Jaguar E-Type, zwei De Tomaso Pantera Gr IV, BMW M1 GT2, Ferrari Daytona Gr 4 und einige Ford GT40. Das „who is who“ der Rennwagenlegenden. Unglaublich schön und wahnsinnig schnell auch das Feld der Trofeo Nastro Rosso: neben einem Maserati 300S, einem Alfa Romeo Giulia TZ und einem Fiat 8V Zagato stehen einige Ferrari 275 als GTB, GTB/C oder GTB/2 und 4 unter ihren Zelten. Daneben Ferrari 250 GTB, GT Boano oder der gelbe 250 LM von der Ecurie Francorchamps. Ein Traum. Er fährt in seiner Gruppe die Trainingsbestzeit an diesem Tag! Beide Rennen am Sonntag gewinnt der Belgier Vincent Gaye auf Ferrari 275 GTB C.

Spa Classic

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.