formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

28. Oktober 2014

yök Casa + Cultura

von Markus

Ein Modell für umweltfreundlichen Tourismus

Im Rahmen des 48H Open House Barcelona Festivals konnte man am vergangenen Wochenende verschiedene Gebäude der Stadt besichtigen, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Darunter auch das yök Casa & Cultura, welches die Produkt-Designerin Petz Scholtus und die Hotel-Managerin María José Rodríguez Marañís erst kürzlich eröffnet haben. Im 8. Stockwerk des Gebäudes befindet sich ihr Büro mit der grandiosen Terrasse. Es dient auch für allerlei kulturelle Events, Workshops oder auch als Empfang für die Gäste, die sich für ein paar Tage in eine der drei Wohnungen im dritten Stock einmieten. Diese wurden konsequent unter ökologischen Aspekten renoviert und auch jetzt betrieben. Obwohl der Grundriss in weiten Teilen geändert wurde, sind die Mosaikböden wie ursprünglich erhalten geblieben. Da Keramik nicht zu recyceln ist und die Herstellung viel Energie beansprucht, sind keine neuen, sondern gebrauchte Waschbecken eingebaut worden und neue Fliesen wurden nur spärlich und wenn unbedingt nötig verlegt. Auch die Spiegel oder das Essgeschirr sind gebraucht, die Paneele an den Küchenschränken bestehen aus alten Holzpaletten und viele der Möbel und Objekte stammen von der Familie oder von Flohmärkten. Andere Objekte sind von ortsansässigen Herstellern oder Designern, um keine langen Transportwege zu haben und um eine Authentizität zu schaffen. Die Gäste sollen sich wirklich wie in Barcelona fühlen und nicht wie in jedem x-beliebigen Hotel in New York oder Tokio. Auch werden sie eingeladen, bewusster zu leben, Müll und Plastik zu vermeiden und können den bereitgestellten Jute-Korb für die Einkäufe benutzen. Touristen, die in Europa eine Wohnung mieten, verbrauchen 45% weniger Wasser, als wenn sie im Hotel wohnten. Die yök-Gäste bekommen eine Anleitung, wie die Wohnung am besten im Sommer kühl bleibt und im Winter warm. Im „Notfall“ kann dann auch Klimaanlage oder Heizung eingeschaltet werden. Diese stellt sich aber automatisch ab, wird die Wohnung verlassen oder ein Fenster geöffnet. Die Wohnungen vermitteln eine wundervolle und einladende Atmosphäre und die vielen Ideen und Details machen jeden Raum zu etwas ganz Besonderem. Ein wunderbares und inspirierendes Projekt.

yök

Schönes Reisen mit formfreu.deUnsere Hoteltipps

Hotel#

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.