formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

13. November 2012

Internacional Design Hotel_ Lissabon

von Markus

Hair Design, Nail Design, Food Design. Je dicker es draufsteht, desto weniger ist normalerweise drin. Ein eher schlechter Namen für ein Hotel? Ja! Das ist aber auch das einzige, was es zu meckern gibt. Ansonsten ist das Internacional Design Hotel in Lissabon, welches zur Gruppe der “Small Luxury Hotels of the World” gehört, eine perfekte Ausgangsbasis zur Stadterkundung. Mitten im historischen Stadtzentrum, direkt an der Fussgängerzone und der Placa Dom Pedro IV gelegen ist es nach überall hin nicht weit. Barrio Alto, der Aufzug Elevador de Soa Jorge oder das Kastell sind ganz in der Nähe. Das Hotel ist klein und hat 55 Zimmer, die sich je nach Etage in POP, Tribe oder Zen Ambiente aufteilen. Alle Türen haben neben einer Nummer auch ein Motto. Überhaupt findet man hier und da an den Wänden kleine Aufforderungen und Denkanstösse in Textform. Der Tag beginnt beim megaleckeren und selbst bis um fünf vor elf noch absolut prall gefüllten Frühstücksbuffet im grossen Saal im ersten Stock. Verschiedene portugiesische Käse, Schinken, Marmeladen, Brote und Brötchen, Yoghurt, Müsli, Törtchen, Kuchen, Cremes, Obste, Eier oder Quiches warten darauf auf dem Teller des Gastes zu landen. Ahhh, zum Reinlegen!

Internacional Design Hotel

Schönes Reisen mit formfreu.deunsere Hoteltipps

mehr Lissabon hier.

Hotel#

21. Oktober 2012

INDIGO Berlin Alexanderplatz

von Tom

INDIGO Berlin Alexanderplatz ist das neue schicke und schöne und aufregende Hotel mitten im pulsierenden Herzen der Hauptstadt.

Das 4-Sterne-Superior-Haus ist das jüngste Mitglied der Interconti Gruppe in Berlin. Seit seiner offiziellen Eröffnung im August 2012 ist das Hotel auf dem besten Wege, neuer Favorit der Musik-, Mode- und Kreativszene zu werden. Gleich neben dem ‘Haus des Reisens’ gelegen, ist das INDIGO ein direkter Nachbar zum berühmten WeekEnd-Club. Gastgeber im Hotel INDIGO ist General Manager Dirk Dreyer (vormals Lux 11 und The Weinmeister), der selber lange Zeit als Musikmanager und DJ tätig war.

Das Design – mit Liebe für witzige Details – greift Elemente des unmittelbar angrenzenden Alexanderplatzes auf. Der Fernsehturm und der Neptunbrunnen sind wiederkehrende Gestaltungselemente in den Zimmern und den öffentlichen Bereichen. Auf den Foyerregalen stehen viele kleine Trabanten mit 1989er-Nummerntafeln und erinnern an die historischen Momente des politischen Umbruchs. INDIGO Berlin Alexanderplatz verfügt über 153 Zimmer, jedes davon ausgestattet mit luxuriösem Komfort. Die Zimmer in den oberen Etagen bieten zudem eine wunderbare Aussicht auf Rotes Rathaus und Fernsehturm. Regendusche und ein traumhaft bequemes Bett lassen den Stadttrubel vergessen. Die Bar ‘White 5′ lädt zum entspannten Verweilen ein und offeriert leckere Berliner Cocktail Klassiker. Das Restaurant ‘La Maison de L’Entrecote’ bringt das Pariser ‘Steak Frites’ Konzept nach Berlin – hier steht ausschließlich Entrecote auf der Karte.

Eine Top-Empfehlung für den Trip nach Berlin.

INDIGO Berlin Alexanderplatz

Schönes Reisen mit formfreu.deunsere Hoteltipps

Hotel#

18. Februar 2012

Sport Hotel Hermitage*****__Soldeu-Andorra

von Markus

Eine feine Adresse in Andorra für ein paar Skitage ist das Sport Hotel Hermitage in Soldeu. Auf 1850 Meter Höhe liegt es direkt an der Piste und ist in knapp drei Stunden von Barcelona aus zu erreichen. Der schnellste Weg führt ein Stück durch Frankreich, durch kleine Dörfer und über kurvige Passstrassen und so ist schon die Anfahrt das reinste Vergnügen. Das Hotel lässt keine Wünsche offen und zeichnet sich vor allem durch seine angenehme Grosszügigkeit aus. Die Lobby geht nahtlos in die Bar, die Lounges, Computerbereich, Fernsehraum und Kaminzimmer über und man findet immer Platz und Ruhe. Auch die Zimmer sind grosszügig und allesamt zum Bergpanorama hin ausgerichtet. Im Sport Wellness Mountain Spa kann der Gast nach den zahlreichen Pistenkilometern ausspannen. Auf 5 Etagen und 5000m2  hat man die Wahl zwischen Massagen, Saunen mit verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchigkeiten oder unterschiedlich temperierten Schwimmbädern. Am Abend ist alles in wechselnden Farben beleuchtet und man kann sich in den Jacuzzis oder dem Aussenpool schön durchblubbern lassen und dabei den Pistenraupen beim Präparieren der Abfahrten für den nächsten Tag zusehen. Kulinarisches auf zwei Michelin Stern-Niveau wird in den beiden Restaurants Arrels und Origen von Nandu Jubany und Carles Gaig serviert.

Das Skigebiet von Soldeu ist mit Tarter und Pas de la Casa verbunden und ist sicherlich eines der schönsten in Andorra. Anfänger und Profis, Skifahrer und Snowboarder werden gleichermassen bedient und auch Kinder werden super betreut und haben ihren Spass. Die Pisten sind bestens präpariert und erst letztes Wochenende gaben sich die Crème de la Crème der weltschnellsten Skifahrerinnen beim  Audi FIS Ski Worldcup die Ehre und düsten den Hang hinunter.

Sport Hotel Hermitage

Schönes Reisen mit formfreu.deHoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

7. Januar 2012

The Weinmeister

von Tom

The Weinmeister ist seit eineinhalb Jahren das 4-sternige Designhotel an der Kreuzung Weinmeisterstraße und Rosenthalerstraße in Berlin-Mitte und überrascht mit einem unerwarteten Stilmix.

Durch eine undergroundige club-artige Graffititür, die als erstes überhaupt nicht den Eindruck vermittelt, als befände sich dahinter ein anspruchsvolles Hotel, geht es in die stylische Eingangshalle. Dort stehen überall übergroße Ohrensessel bezogen mit buntem Filz in braun, beige, grün, grau. Darin kann man ganz toll versinken und man kommt gar nicht umhin, dabei die Beine und Füße baumeln zu lassen. Die Zimmer beeindrucken durch riiiiesige Betten und hippe Apple-Ausstattung mit i-mac statt Fernseher. Geniale Dachterrasse mit Blick auf die Hauptstadt. Macht Freu.de!

The Weinmeister

Schönes Reisen mit formfreu.deHoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

25. August 2011

Hotel Das Rübezahl_ Schwangau

von Markus

Hübsch am Ortsrand von Schwangau im schönen Allgäu liegt Das Rübezahl. Die perfekte Glücks-Oase, um sich paar entspannte Tage bei leckerem Essen zu gönnen und sich zu verwöhnen. Dabei hat man immer die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau und manchmal auch ein paar Kühe auf der Weide gut im Blick. Von der Terrasse, dem Ruhedeck oder dem Pool. Das Hotel bietet Kutschfahrten oder für die Autofans eine Fahrt mit dem eigenen Barockengel an. Picknick-Korb inklusive. Alles ist mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Modern und traditionell bunt gemischt. Perfekt und wunderschön! Und im Zimmer gibts sogar eine Trinkquelle.

Rübezahl ist übrigens der Geist des Riesengebirges, der oft seine Freude daran hatte, den Menschen allerlei Streiche zu spielen. Dabei erwies er den Armen aber mancherlei Wohltaten und strafte die Hartherzigen und Geizigen.

Das Rübezahl

Schönes Reisen mit formfreu.deHoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

18. Januar 2011

Mehr Michelberger Hotel

von Tom

Alles andere als langweilig. Das Michelberger Hotel von Tom Michelberger in Berlin.

Kein gelecktes und glossy Hotelstyling, sondern viel Patina und Poesie. Flohmarktmöbel statt gleichförmiger Designermöbel. Jedes Detail ist bis ins Letzte durchdacht. Die Gäste sollen bei ihrem Aufenthalt immer wieder neue Dinge entdecken und vor allem erleben können. Der international bekannte Designer Werner Aisslinger hat dem alten Fabrikgebäude an der Warschauerstraße ein neues Gesicht gegeben, aber die architektonischen – für die Zeit des frühen 20. Jahrhunderts typischen – Charakteristika behutsam in das Gesamtkonzept eingebettet: die Klinkerfassaden, die riesigen Sprossenfenster und die hohen Decken blieben erhalten und bilden zusammen mit dem frischen und frechen Interiordesign eine ungewöhnliche Hotelerfahrung. Macht Spaß!

Michelberger Hotel
Studio Aisslinger

formfreu.de: Michelberger Hotel Berlin

Schöner Reisen mit formfreu.de: Hoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

25. Dezember 2010

nhow Berlin

von Tom

Das nhow öffnete seine Türen: seit einem Monat hat das erste Musikhotel Europas in Berlin-Friedrichshain, zwischen Universal und MTV Studios und am Schmelztiegel der Musik-, Fashion- und Kreativszene seinen Platz gefunden. Ein 4-Sterne plus Designhotel. Das markante, von Sergei Tchoban von nps Tchoban Voss entworfene Haus direkt am Spreeufer bietet Interior Design vom Star-Glovallove-Designer Karim Rashid und als einziges Hotel in Europa zwei Tonstudios. Extravagant, ausgefallen, poppig!

“Die Berliner “Musikmeile” am Friedrichshainer Ufer des Osthafens, die bisher aus dem deutschen Sitz von Universal und dem Fernsehunternehmen Viacom (u.a. MTV, Viva) bestand, wurde mit der Eröffnung des neuen Nhow Hotels ergänzt. Das neue Haus gehört der bekannten, spanischen Hotelkette NH Hotels. Nhow Hotels gibt es allerdings, im Gegensatz zu den herkömmlichen NH-Hotels, nur ein einziges Mal pro Land. (…) Das erste Nhow wurde 2006 in Mailand eröffnet. Ausstattung und Architektur folgten dort dem Thema “Mode”. Für Berlin hat sich der bekannte New Yorker Designer Karim Rashid ein exklusives, futuristisches Design rund um das Feld der Musik einfallen lassen. (…) Im Gegenteil zur äusseren Ansicht des Hotels, das sich mit seiner Backsteinoptik an die ehemaligen Lagerhallen am Osthafen anlehnt, dominieren im Inneren des Nhow grelle Farben und ausgefallene runde Formen. Dem Gebäude aufgesetzt wurde ein sogenannter “Kran”, ein vorragender Turm, der sich bis an die Grenzen des architektonisch Machbaren (…) der Spree entgegenstreckt. Die Unterseite des Kranturms ist verspiegelt, so dass das Gebäude je nach Lichteinfall und Wetter in einer andere Atmosphäre erstrahlt.”*

Rashid’s durchgestylter Plastikwelt kann man nicht entkommen. Seine fließenden Formen aus Kunststoff begegnen dem Hotelbesucher gleich an der Rezeption. Pink dominiert. Die Aufzüge sind knallbunt verkleidet. Seine Graphiken und Patterns erstrecken sich von den Zimmerwänden bis hin zur rosaroten Bettwäsche. Das wirkt dann doch alles in allem irgendwie künstlich und aufgesetzt und fängt für meinen Geschmack an, nach kurzer Zeit irgendwie zu nerven. Da wäre weniger vielleicht mehr gewesen. Immerhin bleibt das Berlinwochenende so in pinkfarbener Erinnerung!

Das nhow-Hotel ist Teil der sog. ‘Mediaspree’-Investorenprojekte in Berlin. Es strebt die Ansiedlung von Kommunikations- und Medienunternehmen entlang eines Teils des Spreeufers und eine diesem Bereich entsprechende Umstrukturierung an. Die Initiatoren sehen in dem Projekt eine große Chance für den Osten Berlins, Kritiker allerdings den Ausverkauf seiner wertvollsten Flächen. Das Hotel ist schon jetzt das neue Symbol der Mediaspree-Gegner: mehr dazu hier…

nhow-Hotels

Schönes Reisen mit formfreu.de: unsere Hoteltipps
Related Story bei formfreu.de : Megaspree Tours

*Zitat: mixology.eu

Hotel#

19. Oktober 2010

Casa Camper Hotel Barcelona

von Markus

Ein etwas anderes Hotel ist die Casa Camper im Stadtteil Raval, welche von der gleichnamigen Schuhfirma ins Leben gerufen wurde. So bestehen z.B. die 25 Zimmer aus jeweils 2 Räumen. Das wäre ja noch nichts besonderes, wenn diese nicht durch den Hotelflur getrennt wären. Man hüpft also von seinem der Strasse zugewandten, “Mini Lounge” genannten Wohnzimmer mit Fernseher, Sofa und Hängematte zum Schlafzimmer und sollte dabei den Schlüssel nicht vergessen. Dort kann man dann in Ruhe schlafen, weil dieses sich dem mit einer Pflanzenwand dekorierten Innenhof zuwendet. So blickt man vom Bad aus ins Grüne, anstatt auf eine kahle Wand. Ansonsten verfolgt das Hotel eine ökologische und umweltbewusste Philosophie. Man wird vor dem Aufzug aufgefordert, doch lieber die Treppe zu benutzten. Das sei gesünder. Auch herrscht überall Rauchverbot, Wertstoffe werden recycelt, auf dem Dach gibt es Sonnenkollektoren und der Wasserverbrauch wird durch Wiederverwertung halbiert.

Inzwischen gibt es auch einen Ableger in Berlin.

Casa Camper

Hoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

18. Oktober 2010

Hotel Me Barcelona

von Markus

Das Hotel Me wurde von Dominique Perrault entworfen und ist mit 120 Metern das zweithöchste in der Stadt. Für 2700 Euro kann man sich in die 150m2 grosse Sky Suite im obersten Stockwerk einmieten und hat neben der Übernachtung auch noch einen Butler, eine kostenlose Wagenwäsche und einen der grandiosesten Blicke über Barcelona inklusive. In der 24. Etage kann man sich im Restaurant “Dos Cielos” kulinarisch verwöhnen lassen. Es hat nur wenige Tische und man kann von ihnen den Kreationsprozess der Köche in der offenen Küche beobachten.

Zur VIP Floor -Terrasse “The Level” im 25. Stock haben nur die Gäste der luxuriösesten, obersten 43 Zimmer und 23 Suiten Zugang und können bei Champagner den Rundblick schweifen lassen. Im 6. Stock ist neben dem Pool auch die Angels & Kings Bar. Die erste, die die renommierten New Yorker ausserhalb der USA eröffneten.

Das Gebäude wurde nach 3 jähriger Bauzeit 2008 fertiggestellt.

Hotel Me

Hoteltipps auf formfreu.de

Hotel#

7. September 2010

Byblos Art Hotel _Verona

von Markus

Das Byblos Art Hotel ist ein wahres Kleinod. Gelegen am Stadtrand von Verona, in Reichweite von Verdi, Puccini und Bizet also. Zugegeben, man muss den schrillen Mix von Alt und Neu mögen oder sich zumindest damit arrangieren. Aber ist dies geschehen, entdeckt man allerorten Kunst wie sonst nur im Museum. Mosaike und Gemälde aus dem 16. Jahrhundert treffen auf zeitgenössische Werke und bilden so eine eklektische Mischung aus verschiedenen Stilen und Experimenten. Im ganzen Gebäude verteilt sind Arbeiten von Vanessa Beecroft, Damien Hirst, Anish Kaoor, Cindy Sherman, Takashi Murakami und vielen anderen. Die 60 Zimmer des der Facchini Familie gehörenden Hotels wurden von Alessandro Mendini eingerichtet, dessen Atelier sich auch für die künstlerische Leitung der Renovierung verantwortlich zeigte. Es wurde 2005 eröffnet und gehört zu den “Leading Small Hotels of the World”.

Byblos Art Hotel

Schöner Reisen mit formfreu.de: Hoteltipps auf formfreu.de

Hotel#