formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

17. Juni 2015

DMY International Design Festival Berlin 2015

von Tom

Nach vier ereignisreichen Tagen endete am Sonntag das diesjährige DMY International Design Festival in Berlin. Präsentiert hatten sich auf der internationalen Plattform für zeitgenössiches Produkt- und Industriedesign 107 Aussteller und 314 Designer aus 21 Ländern im Kraftwerk Berlin. Kunstaktionen, Workshops, Panels, Open Talks und Vorträge gehörten mit zum Programm.

DMY Berlin wurde 2003 gegründet. Nach einigen Jahren im historischen Zentralflughafen Berlin-Tempelhof ist das Festival unter neuer Leitung von nun an im Kraftwerk Berlin beheimatet. Erbaut wurde das einstige Heizkraftwerk Berlin-Mitte etwa zeitgleich mit der Berliner Mauer im Jahr 1961. Der gigantische Komplex war das Kraftwerk Ostberlins und bis 1997 in Betrieb. Eine großartige Location und ein perfekter Rahmen für kreative Events. Viele der DMY-Aussteller haben nur sehr kleine, reduzierte Stände mit vielleicht einem oder zwei Produkten. Im Kraftwerk konnte man daher erfolgreich – im Vergleich zu Tempelhof – kleinere, intime Räume und Bereiche mit handhabbareren Dimensionen schaffen. Die Säulenhalle ermöglicht zudem spannendes Spiel mit Licht und ein interessantes und abwechslungsreiche Inszenesetzen der Ausstellerstände. Klasse!

Der aufmerksame formfreu.de-Besucher kennt das Kraftwerk Berlin natürlich bereits von der Realstadt-Ausstellung… Ein Teil des Areal beheimatet seit 2006 den Technoclub Tresor.

Es gab verschieden Festivalsektionen: Showroom (für etablierte Designer und Brands), LAB (für Nachwuchstalente), Education (für Design-, Kunsthochschulen und Universitäten), Berliner Zimmer (für Designer Designer und Designerinnen der Spree-Metropole) und DMY Store (ein ins Festival integrierter Einkaufsbereich für Designliebhaber). Die Bandbreite des gezeigten Designs auf dem diesjährigen Festival reichte dabei von Mobiliar, Accessoires, Schmuck, Bekleidung bis zu Lifestyleprodukten. Darüber hinaus wurden spannende Materialstudien, entwurfsbasierte Designdiskurse, überraschendes Klimbim, handwerkliche Designobjekte, Kuriositäten und nachhaltige Designkonzepte gezeigt. Für Entspannungsmomente war im DMY-Sommergarten bestens gesorgt. Vorzüglich ließ es sich im sonnigen Stadtgartenambiente relaxen.

Coole Ausstellerlinks:
Jonmct
Sebastian Auray
Sara Mellone
Andreas Neuland
Jorge Penadés
Jule Waibel
Solleydesign
Firelamps
Lamp Chop
steinbuehl
Hoka-Design
Lasch+Prillwitz
Paper Sculpture
MDCplus Design

DMY 2015

Alle unsere bisherigen Beiträge zu DMY gibt es zusammengefasst hier.

dmy#

4. Juni 2014

DMY 2014 _Berlin Design Week

von Tom

Berlin Design Week 2014

In Ergänzung zum DMY International Design Festival in den Hangars des historischen Zentralflughafens Tempelhof öffneten wieder zahlreiche Satellitenveranstaltungen ihre Türen. Viele Ausstellungen luden dazu ein, in Berliner Designstudios, Showrooms, Ateliers, Galerien, Museen und Hochschulen die kreativen Orte der Stadt zu erkunden. Wir waren unterwegs in folgenden Sonderausstellungen und Locations:

Pepe Heykoop & Tiny Miracles – Aspiring the antidote @ DAD Gallery Berlin. Innovatives Design mit sozialem Gewissen: Objekte aus Heykoop’s Werkstatt für Design im Rotlichtviertel von Mumbai werden gezeigt. Pepe Heykoop

“Design aus Berlin” @ minimum Cooles Einrichtungshaus mit toller Produktauswahl und -inszenierung. minimum

NO WÓDKA Pop-Up Shop Kunst und Design made in Poland. NO WÓDKA

AUTHENTIC FURNITURE by NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. Im Shop in Prenzlauer Berg zeigt die NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. markante Möbel aus Stahl und Massivholz, u.a. im trendigen Obstkistenlook… NOODLES NOODLES & NOODLES CORP

Reborn Recraft Atelier Summer Showroom @ Fichtestudios Premiumupcycling. Weggeworfene Objekte werden zu einzigartigen Einzelstücken mit viel Liebe zum Detail. Reborn

e27 Berlin Die Agentur e27 feierte ihr 20jähriges Jubiläum. Prototypenauktion und Designergrillen im Hinterhof… e27

Berlin Design Week

Alle unsere DMY Beiträge findet ihr zusammengefaßt hier.

DMY#

3. Juni 2014

DMY International Design Festival Berlin 2014

von Tom

Zum 12. Mal gab es DMY Berlin, die internationale Plattform für Design, die einmal im Jahr in den heiligen Hangars des ehemaligen Zentralflughafen Berlin-Tempelhof Produkte, Prototypen, Materialinnovationen und experimentelle Konzepte von jungen Designern präsentiert: ein kurzweiliges Potpourri aus funktionalem Design, überraschendem Klimbim, handgefertigten Designobjekten, verwirrenden Kuriositäten, spannenden Designergesprächen und jeder Menge lässigen Spaß. Die weitläufigen Hallen boten Platz für über 500 ausstellende Designer. Ein Schwerpunkt diesmal: Social Design.

DMY Berlin

Coole Ausstellerlinks:

theALU
Merel Bekking
weenalee
Provaz Design
anna liesch
Room in a Box
LAB Rahyja Afrange
tipla
Freudwerk
Chorin
Jesper Jensen
Lambert Kamps
Steinbuehl
Berlinord
statthocker
Victor Foxtrot

Alle unsere bisherigen DMY Beiträge findet ihr gebündelt hier. Und alle unsere Bilderreihen zum Zentralflughafen Tempelhof haben wir hier.

THF#, DMY#

18. Juni 2013

DMY 2013 _Berlin Design Week

von Tom

Berlin Design Week.

Ergänzend zur Zentralen Ausstellung in den Hangars des historischen Zentralflughafens Tempelhof öffneten zahlreiche Satellitenveranstaltungen ihre Türen. Viele Ausstellungen luden dazu ein, in Berliner Designstudios, Ateliers, Galerien, Museen und Hochschulen die kreativen Orte der Stadt zu erkunden. Wir waren unterwegs in folgenden Sonderausstellungen und Locations:

Lobby for a Week: „Lobby for a Week“ war ein Projekt der Berliner Gestalter Stefan Reinberger, Rainer Wiencke, Frank Dingel und Karsten von Kuczkowski. Eine temporäre Couture-Concept-Galerie in den privaten Räumen des Stylisten-Duos “DvonK”. Über den Dächern von einem der schönsten Plätze Berlins gab es einen spektakulären Blick sowohl auf den Gendarmenmarkt als auch auf Mode, Schmuck, Dekorationsobjekte, ungewöhnliche Installationen und spannende Objektkompositionen. Lobby for a Week

HSOWL @ Plattenpalast: Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur ist ein Pool von jungen Gestaltern. Es wird konzipiert, entwickelt, experimentiert, ausprobiert und umgesetzt. Der Plattenpalast war ein toller Rahmen für die Ausstellung. Der Plattenpalast ist ein gelungenes Beispiel für “Recyclingarchitektur”. Er besteht aus demontierten Großflächenplatten des Plattenbautyps WBS 70 und – genial!!! – Fensterscheiben des Palasts der Republik. Zum Ende der Abbrucharbeiten des Palasts der Republik im Dezember 2008 wurden die Scheiben dieses viel diskutierten Bauwerks in dem recycelten Plattenbau in Berlin Mitte wieder eingebaut. Hochschule Ostwestfalen-Lippe

tokyobike: tokyobike ist eine kleines, unabhängiges Fahrradunternehmen gegründet im Jahr 2002 in Yanaka, einem ruhigen Vorort von Tokio. In gleicher Weise wie das Mountainbike für die Berge konzipiert wurde, sind tokyobikes für Tokio entworfen. Basierend auf dem Konzept “Tokyo slow” sind die Räder leicht und setzen einen Schwerpunkt auf Komfort über Geschwindigkeit. tokyobike

Institut für Produkt- & Prozessgestaltung an der UdK Berlin: X-fach-Playterst für experimentelle Produktionslinien. Prototyping in the Wild. Das weite Sortiment an Materialien und Halbzeugen bei Modulor bot ein “Paradies für parasitäre und partizipatorische Wertschöpfungsstrategien“. UdK Berlin

Zur Berlin Design Week gehörte auch die Ausstellung Werner Aisslinger: Home of the Future im Haus am Waldsee. Aisslinger stellte anhand zahlreicher Möbel- und Objektbeispiele sein zentrales Thema des Materialtransfers vor. Es wurden urbane Themen, Alltagstendenzen und Wohnvisionen gezeigt. Den formfreu.de-Beitrag findet ihr hier.

DMY Berlin
formfreu.de: DMY 2013 _Zentrale Ausstellung

Alle unsere DMY Beiträge findet ihr übrigens gebündelt hier.

DMY#

DMY 2013 _Zentrale Ausstellung

von Tom

DMY International Design Festival Berlin 2013 @ Zentralflughafen Berlin-Tempelhof

Zum elften Mal gab es DMY Berlin. Der ehemalige Flughafen Tempelhof beherbergte dieses Jahr 500 Designer. Jede Menge Kreativität und Spaß in den Hangars: neue Produkte, Hochschulen, Prototypen, konzeptionelles Denken und Materialinnovationen. Eine wunderbare Plattform. Polen war als fünftes Gastland des DMY International Design Festivals in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin eingeladen: Präsentationen, Installationen und formschönes Design von mehr als 40 Designstudios, Unternehmen oder Design-Hochschulen gaben einen umfassenden Blick auf den aktuellen Designausstoß unseres Nachbarlandes. Eine tolle Schau in einer großartigen Location!

Einige coole Ausstellerlinks:
diefabrik
roststoff
dookke
Meike Harde
o432
Jeder Quadratmeter Du
Aleksandra Michalowska
Hanna Emelie Ernsting
Malgorzata Chwedoruk
perlamadredesign

Das Verzeichnis der zahlreichen Aussteller findet ihr hier.

DMY Berlin

Die Fotostrecken von DMY@THF aus den vergangenen Jahren gibt es hier und hier und hier und hier. Alle unsere DMY Beiträge findet ihr gebündelt hier. Und alle unsere Bilderreihen zum Zentralflughafen Tempelhof haben wir hier.

THF#, DMY#

23. Juni 2011

Mehr DMY Satelliten

von Tom

DMY International Design Festival Berlin 2011

Ergänzend zur zentralen Ausstellung öffneten zahlreiche Satellitenveranstaltungen ihre Türen. Über 50 Ausstellungen – zusammengefaßt unter dem Modul DMY Satelliten – luden dazu ein, in Berliner Designstudios, Galerien, Museen und Hochschulen die kreativen Orte der Stadt zu erkunden.

Die Fotostrecke zeigt folgende thematische Sonderausstellungen, Locations und Events:

tokyobike @ Parkhaus – tokyobike feierte im Rahmen von DMY 2011 Debüt in Deutschland. Das trendige Fahrrad aus Japan kombiniert minimalistisches Design in leuchtenden Farben. Reduziert auf das Wesentliche: Leichter Stahlrahmen. Kleine Laufräder. Gerader Lenker. Das wunderschöne Fahrrad zum fairen Preis – für alle fahrradbegeisterten und trendbewussten Groß- und Kleinstädter. – tokyobike
Himo @ Mimosa Pale – Skulpturale Kopfbedeckungen aus Materialien, die man vorher noch nie auf dem Kopf getragen hat: Tischdecke, Diskokugeln, Schnapsgläser oder Zuckerwatte. Performance im Alltag. – Himo @ Mimosa Pale
m.a.l.v. – konzeptionelles Experimentieren mit roten Klebestreifen auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes – m.a.l.v.
snapshot UdK 2011: Mythos Original – über Kopien, Duplikate und Reproduktionen – Kompliment oder Verbrechen? Wann ist etwas eine Inspriation, eine Referenz, eine Hommage, ein Remix, wann ein Plagiat? – Designtransfer UdK Berlin
filqshake @ Ateliershof Kreuzberg – Das Berliner Duo filq präsentierte aktuelle Arbeiten in seinem Studio auf dem Ateliershof Kreuzberg. Natürlich mit dabei: die berühmten Klappsessel und -tische von Philipp Becker und Philip Paul. – filq
Sandberg Institute: Dirty Art Department @ Boetzow-Brauerei – Workshop und “ein offener Raum für alle möglichen Gedanken, Kreationen und Aktionen”… Frohes Pizzabacken und Biertrinken zum Start des neuen Master-Studienganges in Angewandter Kunst und Design in Amsterdam – Sandberg Institute
Le Van Bo: Hartz IV Wohnung – Make Yourself A Home @ Open Design City (Betahaus) – Fröhliches Möbelbauen. Basierend auf einer Einraum-Standardwohnung hat der Architekt Le Van Bo eine Musterwohnung mit Selbstbaumöbeln entwickelt, die auf minimalem Wohnraum maximale Lebensqualität ermöglichen soll. Nicht unbemerkt blieben außerdem die super schönen roten Häkellampenschirme im Cafébereich des Betahauses. – Le Van Bo

DMY Berlin

DMY 2011 bei formfreu.de
DMY 2010 bei formfreu.de
DMY 2009 bei formfreu.de

DMY#, DMY2011#

21. Juni 2011

DMY Satelliten _Direktorenhaus: Materiality

von Tom

DMY International Design Festival Berlin 2011

Als Satelliten des Festivals luden über 50 Galerien, Museen, Studios und Designinstitutionen zu dezentralen Ausstellungen in ganz Berlin. Neben den Ausstellungen und Präsentationen lokaler, nationaler und internationaler Designer, konnten Besucher in zahlreichen offenen Studios und Ateliers Einblicke in die Arbeitsprozesse der Designer gewinnen.

Das Direktorenhaus ist Berlins neuer Ort für Designkunst. Eine Mischung aus Museum, Galerie und Concept Store. Am 3. Juni startete dort ‘Materiality’ mit Arbeiten von Benjamin Hubert – seine erste Einzelausstellung. Außen am Gebäude hängen bunte Vogelhäuschen von Beugism.

Mehr Direktorenhaus gibt es bei formfreu.de hier und hier.

Direktorenhaus

DMY Berlin

DMY 2011 bei formfreu.de
DMY 2010 bei formfreu.de
DMY 2009 bei formfreu.de

DMY2011#, DMY#

19. Juni 2011

DMY 2011 _Zentrale Ausstellung

von Tom

DMY International Design Festival Berlin 2011 @ Zentralflughafen Berlin-Tempelhof

Zum neunten Male hieß es DMY. Das diesjährige DMY International Design Festival zeigte Produkte, Projekte und Ideen von über 500 Designern. Wie schon im vergangenen Jahr bildete der ehemalige Zentralflughafen Berlin-Tempelhof mit seinen lichtdurchfluteten geschichtsträchtigen Hangars und dem endlos scheinenden Landefeld eine beeindruckende Kulisse für die zentrale Ausstellung.

Auf 14.000 qm gab es Arbeiten professioneller Designer, Studios und Firmen sowie auch junger Talente und Hochschulen zu sehen. Institutionen aus Hong Kong, Taipei, Seoul und Buenos Aires präsentierten mit einer Auswahl an kuratierten Ausstellungen interessante Ländershows. Helsinki wird 2012 World Capital of Design sein. Der diesjährige Länderfokus richtete so sein Augenmerk auf Designkultur und Designästhetik sowie neue Arbeiten aus Finnland.

Das Verzeichnis der zahlreichen Aussteller findet ihr hier.

Die Fotostrecken von DMY@THF des vergangenen Jahres gibt es hier und hier und hier.

DMY Berlin

DMY 2010 bei formfreu.de
DMY 2009 bei formfreu.de

DMY2011#, DMY#, THF#

27. Juni 2010

DMY Extended __designtransfer, Universität der Künste Berlin: TRANS, INTER & CO wer mit wem warum…

von Tom

DMY Extended – Open Studios und Satelliten-Ausstellungen in der ganzen Stadt.

TRANS, INTER & CO wer mit wem warum… aktuelle Design-Projekte aus der Universität der Künste Berlin:

trans- atlantisch, -disziplinär, -fer, -formativ, -kontinental, -mission, -national, -parent, -plantat, -port, -versal; inter- aktiv, -dependent, -face, -galaktisch, -kulturell, -mediär, -national, -net, -ozeanisch, -planetar, -pol, -pret, -rogativ, -stellar, -subjektiv, -territorial, -vention, -view, -zellulär; co- dex, -nditio sine qua no, -existent, -gnitiv, -härent, -operativ.

designtransfer, Universität der Künste Berlin

Alle Beiträge und Fotostrecken zu DMY 2010 auf formfreu.de gibt es gebündelt hier.

DMY Berlin

DMY 2010 auf formfreu.de
DMY 2009 auf formfreu.de

dsc_0616extotu.jpgdsc_0569extotu.jpgdsc_0620extotu.jpgdsc_0574extotu.jpgdsc_0678extotu.jpgdsc_0609extotu.jpg

dsc_0626extotu.jpg

dsc_0542extotu.jpgdsc_0618extotu.jpgdsc_0550extotu.jpgdsc_0586extotu.jpgdsc_0591extotu.jpgdsc_0594extotu.jpgdsc_0552extotu.jpgdsc_0630extotu.jpgdsc_0634extotu.jpgdsc_0649extotu.jpgdsc_0561extotu.jpgdsc_0544extotu2.jpgdsc_0601extotu.jpgdsc_0611extotu.jpg

dsc_0625extotu.jpgdsc_0613extotu.jpgdsc_0557extotu.jpgdsc_0558extotu.jpg

DMY2010#, DMY#

DMY Extended __Direktorenhaus: Illustrative

von Tom

DMY Extended – Open Studios und Satelliten-Ausstellungen in der ganzen Stadt.

Ergänzend zur zentralen Ausstellung öffneten zahlreiche Satellitenausstellungen ihre Türen. Über 40 Ausstellungen in Designinstitutionen, Museen und Gallerien luden dazu ein, die kreativen Orte der Stadt zu erkunden. Ein Highlight war zweifelsohne das Direktorenhaus bei der ‘Münze’.

“Das Direktorenhaus ist ein neuer Kunst-Ort in Berlin, an dem die Simulation eines temporären „Gesamt-Design-Werkes“ erprobt wird: In der Ausstellung „Camp“ zeigen das Amerikanische Studio Gorm, das Stockholmer Design-Büro Muungano und die Wiener Gestalter Vandasyke experimentelle Möbelkonstellationen; sie spielen mit den gewohnten Wahrnehmungsformen Katz und Maus und überspringen die Grenzen zwischen Kunst und Design. Das Direktorenhaus ist ein neues Projekt der Illustrative.”*

“Ende Mai wurde in Berlin das Direktorenhaus eröffnet, ein neuer Ausstellungsraum explizit für Angewandte Künste – ein Projekt der beiden Galeristen und Illustrative-Gründer Pascal Johanssen und Katja Kleiss. Besonderes Augenmerk wird auf die Verbindung zwischen Handwerk und digitalen Medien sowie neuer Produktionstechnologie gelegt. Gezeigt werden Unikate, Prototypen und Kleinserien aus allen künstlerischen Disziplinen. In den über 1000 Quadratmetern des Direktorenhauses, verteilt auf drei Stockwerken, sind neben den Ausstellungsräumen auch ein Clubraum, eine Bar mit Bistroküche, ein Kinosaal, eine Bibliothek und Gästezimmer untergebracht. (…) Das „Direktorenhaus“- Gebäude liegt zwischen Alexanderplatz und Nikolaiviertel, in der Nähe der Spree. Es wurde in den dreißiger Jahren als Teil der Staatlichen Münze erbaut und stand in den letzten Jahren leer. Es ist nicht das erste Mal, dass die Mauern mit Kunst in Kontakt kommen: Im Zweiten Weltkrieg waren die Tresoranlagen des Flügels nicht nur Lager für geprägtes Hartgeld, sondern schützten auch die Kunstwerke der Staatlichen Museen zu Berlin vor Bombenangriffen.” **

Direktorenhaus
Illustrative

Alle Beiträge und Fotostrecken zu DMY 2010 auf formfreu.de gibt es gebündelt hier.

DMY Berlin

DMY 2010 auf formfreu.de
DMY 2009 auf formfreu.de

dsc_0402extdh.jpgdsc_0501extdh.jpgdsc_0452extdh.jpgdsc_0472extdh.jpgdsc_0432extdh.jpgdsc_0422extdh.jpg

dsc_0417extdh.jpg

dsc_0356extdh.jpgdsc_0363extdh.jpgdsc_0377extdh.jpgdsc_0461extdh.jpgdsc_0360extdh.jpgdsc_0435extdh.jpgdsc_0437extdh.jpgdsc_0379extdh.jpgdsc_0405extdh.jpgdsc_0409extdh.jpgdsc_0411extdh.jpgdsc_0486extdh.jpgdsc_0415extdh.jpgdsc_0387extdh.jpgdsc_0372extdh.jpgdsc_0445extdh.jpgdsc_0359extdh.jpgdsc_0450extdh.jpgdsc_0495extdh.jpgdsc_0398extdh.jpgdsc_0367extdh.jpg

*Zitat: DMY
**Zitat: www.form.de

DMY2010#, DMY#

DMY Extended

von Tom

DMY Extended – Open Studios und Satelliten-Ausstellungen in der ganzen Stadt.

Berliner Design Studios, Galerien und Museen sowie Hochschulen zeigten – zusammengefaßt unter dem Modul DMY Extended – eigene thematische Sonderausstellungen im gesamten Hauptstadtgebiet.

Die Fotostrecke zeigt folgende Locations und Events:

temur: ‘Pforzheim revisited, so wie früher aber anders’ Eine Zeitreise. Inspiriert von alten manufakturellen Stanz- und Prägetechniken entwickeln Pforzheimer Schmuckstudenten im Deutschen Technikmuseum in Berlin neuen zeitgenössischen Schmuck, der die Formensprache der Vergangenheit ahnen lässt, aber ganz im Hier und Jetzt angekommen ist. temur
Kokoro: ‘Jewellery, accessoires, fashion and potography’ Kokoro
IDZ: BerliNordik – Forum for Sustainable Design Nachhaltiges Produktdesign aus Berlin und den Nordischen Ländern. BerliNordik
Wohnkultur66: House of Finn Juhl Wohnkultur66
Phantom Gallery with Aart van Bozooyen: Materials Utopia Vor hundert Jahren war Plastik unbekannt. Heute können wir nicht mehr ohne leben. Eine Installation zum Mitmachen. Fröhliches Kaugummikunstkauen. Make Art Chew Gum. Phantom Gallery
HBK Berlin: Salon des Meubles Eine Gruppenausstellung von jungen französischen Designern. Olivier Lellouche, Victoria Wilmotte
Plattenpalast: VANPEY Mit den wiederverwendeten Fenstern vom Palast der Republik ist in einem Innenhof in der Wolliner Straße ein Projekt für zukunftsorientierten Umgang mit recycelten Materialien entstanden, das jetzt als Ausstellungsort und Galerie fungiert. Mit VANPEY stellte Rolf Schmitz seine variierten Kastenmöbel vor… Plattenpalast, VANPEY
roomsafari: cheong+notev: little surprises! roomsafari
Münzsalon: Christoph Seyferth: LLoyd Table Der für das LLoyd Hotel entworfene LLoyd Table wird komplett aus Stahl gefertigt. LLoyd Table
Corbusierhaus. RAUM 9 wohnung 158 Das von Le Corbusier entworfene Haus in der Flatowallee nahe des Olympiastions ist einzigartig. Die Musterwohnung zeigt eine jüngst renovierte typische Einraumwohnung. Objekte im sechsten Jahrzehnt. Halbes Jahrhundert alt und ein halbes Jahr neu. Sehrsehrinteressant!! Corbusierhaus
Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung: Bauhaus Live Workshop Finissage des ersten Bauhaus Live Workshops mit Werner Aisslinger. Bauhaus Live

Alle Beiträge und Fotostrecken zu DMY 2010 auf formfreu.de gibt es gebündelt hier.

DMY Berlin

DMY 2010 auf formfreu.de
DMY 2009 auf formfreu.de

dsc_0301exto.jpgdsc_0255extm.jpgdsc_0231extm.jpgdsc_0281exto.jpgdsc_0255exto.jpgdsc_0496extt.jpgdsc_0653extm.jpgdsc_0758exto.jpgdsc_0818exto.jpg

dsc_0132extz.jpgdsc_0881exto.jpg

dsc_0306exto.jpgdsc_0310exto.jpgdsc_0316exto.jpgdsc_0245extm.jpgdsc_0252extm.jpgdsc_0265extm.jpgdsc_0233extm.jpgdsc_0220extm.jpgdsc_0224extm.jpgdsc_0241extm.jpgdsc_0227extm.jpgdsc_0144extz.jpgdsc_0152extz.jpgdsc_0122extz.jpgdsc_0228exto.jpgdsc_0236exto.jpgdsc_0248exto.jpgdsc_0243exto.jpgdsc_0250exto.jpgdsc_0261exto.jpgdsc_0295extd.jpgdsc_0300extd.jpgdsc_0482extt.jpgdsc_0487extt.jpgdsc_0492extt.jpgdsc_0486extt.jpgdsc_0508extt.jpgextm.jpgdsc_0298extm.jpgdsc_0658extm.jpgdsc_0661extm.jpgdsc_0747exto.jpgdsc_0767exto.jpgdsc_0779exto.jpgdsc_0791exto.jpgdsc_0800exto.jpgdsc_0810exto.jpgdsc_0878exto.jpgdsc_0903exto.jpgdsc_0882exto.jpgdsc_0893exto.jpgdsc_0139extz.jpg

DMY2010# DMY#

26. Juni 2010

DMY 2010 __Pecha Kucha Night

von Tom

DMY International Design Festival Berlin 2010.

Pecha Kucha Vol.19/DMY Special@Festsaal Kreuzberg. 10. Juni 2010.

Pecha Kucha Night. You have 20 seconds.

In guter Tradition gab es zum DMY International Design Festival wieder eine Pecha Kucha Sonderausgabe. Auch diesmal traf man sich im Festsaal Kreuzberg in der Skalitzer Straße 130 zum fröhlichen Slideshowgucken.

Wer sich für ein Thema begeistert, weiß meistens spannend davon zu erzählenund es anschaulich zu bebildern. Dies ist der Grundgedanke der Pecha Kucha, ein Format, das die Architekten und Interior Designer Mark Dytham und Astrid Klein in Tokio erfunden haben. Designer, Wissenschaftler, Künstler oder Unternehmer können zu jedem beliebigen Thema sprechen, aber sie haben nur 20 Sekunden à 20 Bilder Zeit. So entsteht eine unterhaltsame Reihe spannender Kurzvorträge.*

Absolute Knüller waren die Vorträge von Prof. Klaus Schlottmann – ‘x-rays with found objects’ - und von Miki Bunge – ‘How to become an international sexbook publisher’ - … Ein Riesenspaß!!

Pecha Kucha Night

Alle Beiträge und Fotostrecken zu DMY 2010 auf formfreu.de gibt es gebündelt hier.

DMY Berlin

DMY 2010 auf formfreu.de
DMY 2009 auf formfreu.de

dsc_0993pk.jpgdsc_0903pk.jpgdsc_0803pk.jpg

dsc_0782pk.jpgdsc_0788pk.jpgdsc_0876pk.jpgdsc_0890pk.jpgdsc_0900pk.jpgdsc_0857pk.jpgdsc_0918pk.jpgdsc_0865pk.jpgdsc_0833pk.jpgdsc_0847pk.jpgdsc_0798pk.jpgdsc_0933pk.jpgdsc_0964pk.jpgdsc_0828pk.jpg

dsc_0927pk.jpgdsc_0912pk.jpgdsc_0814pk.jpgdsc_0812pk.jpg

*Zitat: DMY

DMY2010#, DMY#