formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

18. Juni 2016

Retro Classics meets Barock 2016

von Tom

Das automobile Schaulaufen in Ludwigsburg.

Bereits zum 13. Mal findet vom 17. bis 19. Juni 2016 die Retro Classics meets Barock in Ludwigsburg statt. Vor der prächtigen Kulisse des Ludwigsburger Schlosses reiht sich ein historischer Oldtimer an den anderen. Mit einem exklusiven FIVA A Concours d‘Élégance werden die herausragendsten Fahrzeuge der Vor- und Nachkriegszeit von einer hochkarätigen Jury unteranderem auf technische und historische Merkmale und der Raffinesse ihre Designs bewertet und ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet heuer ausschliesslich im Schlosshof statt und gestaltet sich kompakter und exklusiver als in den vergangenen Jahren.

Der besondere Hingucker ist das Sonderfeld “Facel Vega”. Ich habe noch nie so viele edle Modelle der französischen Marke auf einem Fleck gesehen wie dieses Wochenende im Schlosshof in der Residenzstadt. Elf wunderschöne Exemplare! Facel präsentierte 1953 mit dem Facel-Véga ihren ersten eigenen Sportwagen und eines der glamourösesten Fahrzeuge seiner Zeit. Facel steht übrigens für „Forges et Ateliers de Construction d’Eure et Loir“ und hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg von einem Metallverarbeitungsunternehmen zu einem der wenigen Karosserielieferanten für die französische Automobilindustrie, deren Produktion durch den Krieg eingeschränkt war, entwickelt. In den 50er und 60er Jahre war der Facel-Véga das Gefährt der Schönen und Reichen. Das Jetset-Gefühl der damaligen Zeit wird also noch einmal zum Leben erweckt und die Besucher können mit den gezeigten Exemplaren – angefangen von einem Facel-Véga Facel II, einem Facel-Véga Facel III Coupé oder einem Facel-Véga HK 500 – in die schicke und schöne und schnelle Welt von einst eintauchen. Wunderbar!

Desweiteren erfreuen hochkarätige Fahrzeuge wie Bugatti 37A, Maybach DS 8 Zeppelin, Voisin C11 oder der Röhr Stromlinienwagen aus dem Odenwald das Auge des automobilen Kenners. Sehr sympathisch: der Fiat 600 Multipla…

Retro Classic meets Barock läuft noch dieses Wochenende. Also hinfahren!

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

#RetroClassics

26. März 2016

Retro Classics 2016 Stuttgart

von Markus und Tom

Die Oldtimersaison beginnt hier im Südwesten mit der Retro Classics auf dem Stuttgarter Messegelände. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Jede Menge Oldtimer, Youngtimer und Neo-Classics funkelten um die Wette. Chromgeblitze und Benzingeruch. Über 90.000 Besucher aus dem In- und Ausland waren zu Gast auf der Messe Stuttgart. Für jeden Autofan gab es einiges zu entdecken. Dazu reichlich Verkaufsfläche für Automodelle, Fachbücher und feines Pflegeaccessoire. Die Schau ist wie immer auch eine wunderbare Gelegenheit, Gleichgesinnte zu mitunter ölhaltigen Benzingesprächen zu treffen. Natürlich waren die Altfahrzeuge der schwäbischen Hersteller wieder im Fokus der Messe. Zu sehr selbstbewussten Preisen gab es auch dieses Jahr das größte und unendlichste Angebot an Altblech von Porsche und Mercedes – 911 und R107 oder W124 gab es sozusagen sogar in Wunschfarbe zu kaufen.

Das Louwman Museum in Den Haag beherbergt eine der beeindruckendsten privaten Autosammlungen der Welt. Seit 1934 hat die Familie Louwman eine einzigartige Kollektion zusammengestellt. Aus dieser Sammlung heraus wurden acht herausragende Oldtimer iim Atrium präsentiert. Ein Stück deutscher Motorsportgeschichte stellten die tollkühnen Rennlegenden von Veritas in der Sonderschau dar. Ein besonderes Highlight war ausserdem der GM Futurliner. Das gezeigte Fahrzeug ist die Nummer 9 von 12 gebauten Fahrzeugen. Heutzutage existieren nur noch sieben Fahrzeuge. Die 12 Futurliner wurden bis 1956 von GM für die „Parade of Progress“, eine Art Road Show, durch Amerika eingesetzt.

Leider gibt es nicht mehr den traditionellen Oldtimerparkplatz auf der Messe-Piazza mit dem wunderbaren Autopotpourri unter freiem Himmel. Da diese zur Verkaufsfläche wurde, finden die alten Fahrzeuge der Besucher – wenig fotofreundlich – im Boschparkhaus Platz.

Die Stände der Markenclubs und Interessengemeinschaften waren natürlich auch 2016 wieder die Seele der Messe. Zweitaktfreude und leckere Stärkung mit Saitenwürstchen, Kaffee und Hefezopf gab es bei den Freunden vom DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

#RetroClassics

29. März 2015

Retro Classics 2015 Stuttgart

von Tom

Die 2015er Edition der Retro Classics in den Stuttgarter Messehallen geht zu Ende.

Die auf 120.000 Quadratmeter erweiterte Ausstellungsflächen hatten Rekorddimensionen. Die lokalen Autobauer hatten natürlich wieder einmal Heimspiel. Die Fans von alten 911ern oder Pagoden konnten sich nicht satt sehen. Das in der Tat überwältigende Angebot an altem Blech von Porsche und Mercedes-Benz war des einen Freud, des anderen Leid…

Wer es im vergangenen Jahr nicht ins Zuffenhausener Museum geschafft hatte, konnte jetzt ein paar Einzelstücke der Porsche-Sonderausstellung “Projekt: Geheim” im Eingangsbereich Ost sehen. Den Messebesucher erwartete dort eine Reihe Hingucker aus dem firmeneigenen Archiv, darunter die Langzeitauto-Studie “FLA” von 1973, ein Aerodynamikmodell des Supersportlers 959, das 928 Cabrio oder der kleine 984er… Mercedes-Benz Classic betonte die sportliche Tradition der Marke mit dem legendären Mercedes-Benz 300 SL (W 198), dem einstigen Forschungsfahrzeug C 111 in “Weißherbst” und dem aktuellen Hochleistungssportwagen Mercedes-AMG GT (C 190). Der jüngst restaurierte 540 K Stromlinienwagen war das Glanzlicht des Messeauftritts des Herstellers. Der Stromlinienwagen entstand im Jahr 1938 als Einzelstück und mit hervorragender Aerodynamik. Der Luftwiderstandsbeiwert beträgt lediglich cW = 0,36 – das ist auf Jahrzehnte hinaus ein Topwert für Straßenfahrzeuge…

Ein ganz besonderer Blickfang war der NSU Autonova GT auf dem Stand von Recaro. “Sachlich, chromlos, konsequent”. Zwei Produktgestalter, der Deutsche Michael Conrad und der Italiener Pio Manzu hatten sich einst Fritz B. Busch zu ihrem Verbündeten gemacht. Der keilige GT wurde 1965 auf der IAA in Frankfurt auf dem NSU-Stand vorgestellt. “Vom Design bestach der GT durch eine Betonung der Karosserie als geschlossene Einheit mit integrierter Stoßstange, stark betontem Hinterbau mit großer Heckklappe, integriertem Überrollbügel, sogenannter Jet­Front mit aufgesetzten Scheinwerfern und einer markanten Abreißkante im Heck ohne lange Fahrzeugüberhänge. Ziel bei der Entwicklung des Fahrzeuges war es, auf kurzlebige modische Spielereien zu verzichten und eine hohe Funktionstüchtigkeit aller Details zu erreichen. So gibt es keine einzige Zierleiste, das Frontteil besteht aus Kunststoff, der auf einer Gummizwischenlage befestigt ist, sich also bei leichten Karambolagen leicht auswechseln läßt. Die Längsholme unterhalb der Türen sind aus Kunststoff gefertigt und sollen resistent gegen widrige Straßenverhältnisse im Winter sein.”*

Die Stände der Markenclubs und Interessengemeinschaften waren natürlich wieder die Seele der Messe. Authentische Freude und Leidenschaft an den alten Autos waren dort ganz besonders zu spüren. Zweitaktfreude und die besten Saitenwürstchen gab es übrigens auch dieses Jahr wieder bei den Freunden vom DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude in Halle 7…

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

*Zitat: www.gege-nsu.de
#retroclassics

29. Juni 2014

Retro Classics meets Barock 2014

von Tom

Der elfte Concours d’Élégance im Schloßgarten.

Die Retro Classics in Stuttgart im März ist eine der größten Oldtimer-Messen Europas und der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Saisonauftakt für alle Altautofans im Süden der Republik. Das Retro Classics Team weiss aber auch im Sommer die Freunde klassischer und schöner Automobile zu begeistern: Dann heißt es ‘Retro Classics meets Barock’. Residenzschloß und Blühendes Barock in Ludwigsburg werden für ein Wochenende zu einer einzigartigen Kulisse für ein buntes Oldtimerpotpourri.

Inmitten der wunderbaren Gartenanlage warteten rund 250 ausgestellten Autos – bei FIVA-Schönheitswettbewerb und Festival der Klassiker – auf das Votum der Jury und erfreuten viele Tausend Besucher. Der Titel „Best of Show“ ging dann an einen Lancia Asturia mit Pininfarina-Karosserie. “Best of Festival of Classic Cars“ wurde der BMW 328 Sport aus dem Eisenacher Automobilwerk.

Retro Classics meets Barock

Unsere Fotostrecken aus den vergangenen Jahren findet ihr hier, hier und hier.

Alle unsere Beiträge zu Retro Classics gibt es hier.

#RetroClassics

16. März 2014

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

von Markus und Tom

Das lange Altautowochenende in Stuttgart fängt prächtig an. Jede Menge freitägliche Sonnenstrahlen und salzfreie Straßen machen das Oldtimerwetter perfekt. Die meisten Schätzchen sind schon aus dem Winterschlaf geweckt und so heißt es “Destination Retro Classics“. Wie immer dürfen die Klassiker auf dem speziell dafür reservierten kostenlosen Oldtimer-Parkplatz auf der Messepiazza vor dem Eingang Ost parken. Wir mischen uns bereits am Freitag mit unserer Kamera unters bunte Blech. Der Oldtimer-Parkplatz ist ein wunderbares Auto-Potpourri und eines der ersten großen Klassikertreffen der Saison. Auch das trübe und regnerische Samstagwetter kann die Altautofahrer nicht davon abhalten, mit den Oldtimern standesgemäß zur Messe zu kommen. Der Parkplatz wird schon um 9:30 Uhr ‘voll’ gemeldet. Vrrrrooooommmmm…….

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre gibt’s hier.

Retro Classics

#retroclassics

Retro Classics 2014 Stuttgart

von Markus und Tom

Der automobile Frühlingsanfang im Süden!

In den Stuttgarter Messehallen gibt es noch bis heute abend jede Menge schönes und kostbares altes Blech zu bestaunen. Chromgefunkel und Benzingeruch. Von Oldtimern über Youngtimer bis hin zu Neo Classics der verschiedensten Marken – für jeden Autofreak ist was dabei. Dazu Automodelle, Fachbücher und feines Pflegeaccessoire. Die Schau ist wie immer auch eine wunderbare Gelegenheit, Gleichgesinnte zu mitunter ölhaltigen Benzingesprächen zu treffen. Mercedes-Benz und Porsche haben Heimspiel. So stimmen die Zuffenhausener das Publikum mit feinen Schätzen aus dem Museum auf das nahende Comeback in Le Mans ein. Ein Highlight dann am Abend, als bei einige der Rennwagen die Motoren gestartet werden!! Ganz viel Herzblut und authentische Leidenschaft zeigen wie immer die Stände der Markenclubs und Interessengemeinschaften. Die besten Saitenwürstchen gibt es wieder bei den Freunden vom DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude in Halle 7.

Wer übrigens “standesgemäß” mit dem eigenen mindestens 30 Jahre alten Oldtimer anreist, der darf auf dem speziell dafür reservierten kostenlosen Oldtimer-Parkplatz auf der Messepiazza vor dem Eingang Ost parken. Der Oldtimer-Parkplatz ist immer ein wunderbarer Automix und eines der ersten großen Klassikertreffen der Saison… Wir widmen ihm wieder eine eigene Fotostrecke. Demnächst hier bei formfreu.de.

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

#retroclassics

17. März 2013

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2013

von Tom

Altblechwochenende in Stuttgart.

Wer mit seinem wenigstens 30 Jahre alten Oldtimer zur Retro Classics anreiste, hatte auch dieses Jahr Anspruch auf einen speziellen Oldtimer-Parkplatz direkt vor dem Haupteingang zur Messe. Der Oldtimer-Parkplatz ist mittlerweile schon große Tradition und immer wieder ein wunderbares auto- und kunterbuntes Potpourri verschiedenster Klassiker. Der riesige Parkplatz ist das erste großen Oldtimertreffen der Saison!! Vroooommm!!!

Unsere Fotostrecken aus den vergangenen Jahren gibt es hier und hier. Alle Bilderreihen zur Retro Classics findet ihr zusammengefasst hier.

Retro Classics

#retroclassics

16. März 2013

Retro Classics 2013 Stuttgart

von Tom

Die Retro Classics in den Stuttgarter Messehallen ist die große Oldtimerschau im Süden der Republik. 77000 Zuschauer und 3000 gezeigte Fahrzeuge sind die beeindruckenden Zahlen des vergangenen Altautowochenendes im Ländle. Ein breites Spektrums an Ausstellungsthemen – wie z. B. die Luxusmarken Horch oder Delahaye, US-Cars, liebevoll gestaltete Club-Auftritte, Lastwagen, Traktoren, Motorrädern, Modellautos und Zubehör – ließ den Retro Classics-Besuch auch dieses Jahr zum lohnenden Event machen. Ein tolles Altblech-Potpourri aus sowohl hochpreisigen oder gar unbezahlbaren Klassikern als auch Youngtimern. Zum Schauen oder Kaufen. Meine persönlichen Heros der Schau waren der VEB Horch Sachsenring P240, ein 58er Facel Vega FV3B sowie die Fiat Barchetta Hardtop aus dem Jahre 1946, ein wunderbares für die Rennfahrerin Baronessa Marià Antonietta Avanzo hergestelltes Einzelstück.

Dem Retro Classics Oldtimerparkplatz, dem ersten großen Oldtimertreffen der Saison und dem großen Highlight der Schau, widmen wir eine eigene Fotostrecke. Demnächst hier bei formfreu.de.

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier. Bilderreihen zu weiteren Oldtimermessen gibt es hier und hier und hier

Retro Classics

#retroclassics

11. Juni 2012

Retro Classics meets Barock 2012_Concours d’Elegance_Ludwigsburg

von Markus

Retro Classics meets Barock fand nun schon zum neunten Mal im Schlossgarten in Ludwigsburg statt. Schon am Freitag rollten alle Teilnehmer an, um sich für das Wochenende in Position zu bringen und wurden von den allseits bereiten netten Helfern eingewiesen. Rolls-Royce war die Ehrenmarke und 81 chromblitzende Exemplare aller Epochen drappierten sich vor dem Schloss. Dazu gab es zwischen Rosenbüschen und Springbrunnen Sonderwettbewerbe zu Porsche 911 oder das Festival of Classic Cars, bei welchem von der Jury nicht ganz so strenge Bewertungskriterien wie beim Concours d’Elegance angelegt werden. In der Klasse der Wirtschaftswunderwagen stand ein schöner blauer Citroen GS, ein Käfer nebst Erstbesitzerehepaar oder ein Opel Kadett von 1978 im Originalzustand. Er sollte dieses Jahr sogar den Klassensieg holen. Neben seinem MG-Midget bläst der Eigner stilecht mit Schottenrock bekleidet den Dudelsack, daneben wird gepicknickt oder gefaulenzt. Wir fanden uns mit unserem Ferrari Dino 308 GT4 im Feld der Rennfahrzeuge & Sportwagen bis 1982 mit Alfa Romeo Montreal, Lotus Esprit (in Bond Ausführung!!), Jaguar E-Type, Bitter CD, Maserati Ghibli Cabrio, Alpina B7S Turbo oder einem Dino 246 GT wieder. Den Klassensieg konnten wir nicht erringen, dafür belohnte die Jury unseren Wagen mit dem Preis für das “Bestgepflegte Automobil”! Ganz exotisch war der Lancia Sibilo von 1978, den Marcello Gandini auf Basis des Stratos für Bertone entwarf. Vertikaler Scheibenwischer, kreisrunde Seitenfenster und im Interior ein Mäusekino. So sah damals die Zukunft aus. Er wurde letztes Jahr während der RM-Auktion in der Villa d’ Este für 95200 Euro an seinen jetzigen Besitzer verkauft. Corrado Lopresto brachte gleich noch drei weitere Schmuckstücke aus seiner automobilen Schatulle mit ins Schwabenland. Die autobegeisterte Familie Friedrich aus Molsheim rückte mit zwei perfekten Bugattis an. Einer gehört dem 13-jahrigen Sohn, der ihn höchstpersönlich über die Bühne fuhr, der andere -ein 57C mit einer Karosserie von Letourneur et Marchand - der Grossmutter, die sich von der Tochter chauffieren ließ. Sie gewann damit den “Best of Show” Pokal.

Die Abende klangen gemütlich im Schloss oder auf der Terrasse bei Buffet, Live-Musik und Feuerwerk aus. Am Samstag sogar bei Fussball. Deutschland gewann 1:0 und so bemühte sich das Operntrio Incanto redlich darum, gegen das Hupkonzert des Autocorsos anzusingen….

Retro Classics meets Barock

Die beiden letztjährigen Fotoreihen findet ihr hier und hier.

#RetroClassics

23. März 2012

Retro Classics 2012 Stuttgart

von Tom

Automobiler Frühlingsanfang.

In Stuttgart gibt es noch bis zum Sonntag jede Menge schönes und kostbares altes Blech zu bestaunen. Chromgefunkel und Benzingeruch. Die Retro Classics 2012 ist der alljährliche Pflichttermin im März für Oldtimerfreaks im Ländle. Rund 1.300 Aussteller zeigen über 3.000 Fahrzeuge auf 105.000 m² Ausstellungsfläche. ’60 Jahre Mercedes-Benz SL’ ist natürlich ein großer Themenschwerpunkt der Schau. Bilderstrecke von der gestrigen Preview in den abendsonnenlichtdurchfluteten Messehallen.

Wer übrigens “standesgemäß” mit dem eigenen mindestens 30 Jahre alten Oldtimer anreist, der darf auf dem speziell dafür reservierten kostenlosen Oldtimer-Parkplatz auf der Messepiazza vor dem Eingang Ost parken. Der Oldtimer-Parkplatz ist immer ein wunderbarer Automix und eines der ersten Klassikertreffen der Saison…

Retro Classics

Alle Beiträge zur Retro Classics bei formfreu.de gibt’s hier.

#RetroClassics

23. Juli 2011

Maybach @ Retro Classics meets Barock 2011

von Tom

Im Rahmen von Retro Classics meets Barock gab es im Innenhof des Ludwigsburger Residenzschlosses eine tolle Ausstellung von hochkarätigen Maybach-Fahrzeugen. Eine Zeitreise mit einer der luxuriösesten Automarken der Welt.

Über zwanzig historische Fahrzeuge der Edelmarke wurden aus privaten Sammlungen und vom Daimler-Konzern nach Ludwigsburg geschickt. Die schönsten und seltensten. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich so die Vielfalt und die Entwicklung der weltberühmten Maybach-Fahrzeuge von den Anfängen des letzten Jahrhunderts bis zu den aktuellen Modellen und dem neuen Xenatec Coupé Cruserio auf Maybach-Basis. Insgesamt parkten 47 klassische und neue Maybach nebeneinander im Innenhof.

Die historischen Maybach-Fahrzeuge wurden von den besten Karossiers mit Blechkleidern versehen. Zu den angesehensten gehörten auch Erdmann & Rossi, Gläser oder Spohn. Wie unterschiedlich die Meister der Karosseriekunst ihre Kundenwünsche umsetzten, sieht man am Transformationscabriolet Maybach SW38 1936, das einst Repräsentationswagen der Stadt Nürnberg war oder am Maybach SW 38 1939, der in seiner Jugend durch zahlreiche Filme brauste. Auch Karl Maybachs – etwas skurriler – eigener letzter Dienstwagen in Pontonkarosserie namens „Karle“ kam nach Ludwigsburg. Selbstverständlich durfte der eindrucksvolle Maybach Zeppelin nicht fehlen.

Ein Maybach SW 38 gewann schließlich auch beim automobilen Schönheitswettbewerb und bekam den „Großen Preis von Deutschland Automobile Eleganz“ verliehen. Das Siegerfahrzeug stammt aus dem Museum für historische Maybach-Fahrzeuge in Neumarkt. Bei dem zweitürigen Cabriolet mit Spohn-Karosserie handelt es sich um ein Einzelstück, das 1938 auf dem Genfer Automobilsalon ausgestellt wurde. Super dünn war der Vorsprung vor dem zweitplazierten – ebenfalls wunderbaren – Horch 853 A von 1938.

Ein tolles Event mit tollen Fahrzeugen. Vormerken: Im nächsten Jahr findet Retro Classic meets Barock vom 8. bis 10. Juni statt.

Alle unsere Fotostrecken zu Retro Classics gibt es hier.

formfreu.de: Retro Classics meets Barock 2011

Retro Classics meets Barock

#RetroClassics

Retro Classics meets Barock 2011

von Tom

Die Retro Classics in Stuttgart im März ist eine der größten Oldtimer-Messen Europas und der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Saisonauftakt für alle Fans von schönem altem Blech in Süddeutschland. Das Retro Classics Team um Karl Ulrich Herrmann weiss aber auch im Sommer die Freunde klassischer Automobile zu begeistern: Dann heißt es ‘Retro Classics meets Barock’. Und Residenzschloß und Blühendes Barock in Ludwigsburg werden für ein Wochenende zu einer atemberaubenden Kulisse für exquisite Oldtimer. Ende Juni gab es die achte Edition der feinen Veranstaltung.

Der Schwerpunkt des Events war der “Concours d’Élégance”. Die teilnehmenden automobilen Kostbarkeiten durften dabei nicht älter als 50 Jahre sein und mußten sich der strengen Prüfung der 27-köpfigen Fachjury unter Vorsitz von Prof. Peter Pfeiffer und unter Leitung von Matthias Runar stellen. Gesucht wird ‘der künstlerische Ausdruck einer dynamischen Skulptur’. Kriterien sind neben Schönheit und Eleganz auch Originalität und Seltenheit, Homogenität, exzellente Technik und geschichtliche Bedeutung. Der diesjährige Gewinner war ein super schöner Maybach SW 38 aus dem Jahre 1938 – eines der zwei letzten noch existierenden Sportcabriolets. Der Concours d’Élégance besitzt die FIVA-A-Lizenz. Somit wird diese Schönheitskonkurrenz auf der gleichen Qualitätsebene wie die weltberühmten Veranstaltungen in Pebble Beach und der Villa d`Este durchgeführt.

Parallel dazu lief das “Festival of Classic Cars”. Hier durften Oldtimer, die bereits in den vergangenen Jahren am Concours teilgenommen haben oder jünger als 50 jahre alt sind, um die Wette glänzen und strahlen. Es siegte in diesem Jahr ein VW Käfer 1200 von 1967 in nahezu perfektem Originalzustand.

Der Innenhof des Residenzschlosses war der elegante und perfekte Rahmen für eine hochkarätige Sonderschau: 47 seltene Automobile des diesjährigen Premiumpartners Maybach gab es zu bewundern – sowohl Oldtimer als auch aktuelle Modelle und größtenteils natürlich Unikate. Die ebenfalls im Schlossinnenhof gezeigten historischen Feuerwehrfahrzeuge waren ein spannender Kontrast zu den Maybach-Limousinen. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war das Sonderfeld Rolls-Royce anläßlich des 100. Geburtstags der “Spirit of Ecstasy”. “eVisions” oder “Ludwigsburg elektrisiert”: Die Residenzstadt ist Modellkommune für E-Mobilität und lud zu einer Sonderausstellung historischer und aktueller Elektrofahrzeuge.

Das Maybach-Sonderfeld gibt es in einem weiteren Beitrag zu sehen.

Alle Fotostrecken zu Retro Classics bei formfreu.de findet ihr hier.

Retro Classics meets Barock

#RetroClassics