formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

31. März 2013

Bitte wachküssen: Bierpinsel Berlin

von Tom

Bunt gemustert.

Im Rahmen der “Turmkunst”-Aktion besprühten vor drei Jahren internationale Street-Art-Künstler die Fassade des berühmten poppig roten Bierpinsels in Steglitz. Seit dem Herbst 2010 liegt der markante Bau wieder im Dornröschenschlaf. Bitte wachküssen: Für dieses Jahr planen die Eigentümer die Neueröffnung – unter dem alten Namen „Schlossturm“ soll das 46 Meter hohe Bauwerk zum Café-Restaurant und Zentrum für Kunst und Kultur werden – und seine ursprüngliche rote Farbe zurückerhalten. Der Bierpinsel ist ein wunderbares Beispiel der sogenannten Space-Age Architektur. Er gehört zum alten West-Berlin der 70er Jahre wie Harald Juhnke, Edith Hancke, Evelyn Gressmann oder ‘Die drei Damen vom Grill’. Der ufo-artige Bau nach den Plänen der Architekten Ralf Schüler und Ursula Schüler-Witte könnte aus einer Episode der Zeichentrick-Reihe ‘Captain Future’ entstammen. Tatsächlich inspirierten alte Segelschiffe die Architekten.

Alle unsere Fotostrecken zum Thema findet ihr hier und hier und hier und hier

27. März 2013

Unser Porsche 911 beim “50 Years of 911 Photo Stream Competition”

von Markus

Hallo Formfreun.de! Wir nehmen mit einem Foto unseres 911ers am Porsche Fotowettbewerb “The 50 Years of 911 Photo Stream” Competition teil und können noch ein paar Stimmen gebrauchen.

Vielen Dank schon mal!!!

Hier gehts zum Abstimmen:   The 50 Years of 911 Photo Stream

18. März 2013

IX ORIS Rally Clásico Isla Mallorca

von Markus

Schnee auf Mallorca, man glaubt es kaum!

Aus dem Flieger war es schon zu sehen, die Berge im Norden der Insel waren weiß. Für die 86 Teilnehmer der diesjährigen Rally Clásico Isla Mallorca bedeutete dies leider, dass die Nachtetappe, die auf den Start am Donnerstag Abend folgen sollte, abgesagt werden musste. Schade, denn zum ersten Mal seit 25 Jahren wäre die 30 Kilometer lange Teilstrecke zwischen Sóller und Lluc komplett für den Verkehr gesperrt gewesen. Stattdessen fuhren die Rennwagen nur einmal durch den mondänen Hafen von Puerto Portals, der wie schon im Vorjahr als Start-, Ziel- und Stützpunkt der Rallye diente. Hier, wo sich die Megayachten der Schönen und Reichen der Insel und von anderswo aneinander schmiegen, bot sich der geeigneten Rahmen für die Veranstaltung. Schicke Boutiquen, Galerien und feine Restaurants laden das Publikum zum Verweilen ein und auch Mallorca Fan Christian Wulff mischte sich unters Volk und genoß die vorsaisonale Ruhe beim Schlendern durchs Fahrerlager.

Auf den kurvigen Straßen ging es nicht ganz so beschaulich zu. Am Freitag hatten die Piloten Dampf im Kessel und wollen endlich fahren. Insgesamt sah das Programm der Rallye 13 Wertungsprüfungen vor, bei denen entweder in der Klasse „regularidad“ oder „competición“ gewertet wurde. In letzterer geben die Fahrer RICHTIG Gas! Es geht um die Bestzeit auf abgesperrten Straßen. Dabei sind Triumph TR8, Ford RS200 EVO,  AC Cobra, Chevrolet Nova, Alfa Romeo SZ Coda Tronca, BMW 2002 TI, VW Golf, Ferrari 328 GTS, Lancia Stratos, Porsche 356 und 30 Porsche 911. Höhepunkt war sicherlich am Samstag die spektakuläre Strasse, die auf endlosen Serpentinen über 12,5 km Länge 780 Höhenmeter nach Sa Calobra überwindet. Auffälligste Stelle ist der „Krawattenknoten“ (nudo de corbata), den der italienische Ingenieur Antonio Paretti  in den 30er Jahren erdachte, um einen steilen Abschnitt zu überwinden. Er ließ die Straße mit einer 270° Kurve um sich selber kreisen. Hierher kamen die Fans in Scharen und setzten sich in die Felsen am Abgrund, um den besten Blick auf die Renner zu erhaschen. Der Blick auf die Schneebedeckten Berge, das Meer, und die Rallyfahrzeuge entschädigten für den eisigen Wind, welchen man ertragen musste…

Rally Isla Mallorca

 

17. März 2013

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2013

von Tom

Altblechwochenende in Stuttgart.

Wer mit seinem wenigstens 30 Jahre alten Oldtimer zur Retro Classics anreiste, hatte auch dieses Jahr Anspruch auf einen speziellen Oldtimer-Parkplatz direkt vor dem Haupteingang zur Messe. Der Oldtimer-Parkplatz ist mittlerweile schon große Tradition und immer wieder ein wunderbares auto- und kunterbuntes Potpourri verschiedenster Klassiker. Der riesige Parkplatz ist das erste großen Oldtimertreffen der Saison!! Vroooommm!!!

Unsere Fotostrecken aus den vergangenen Jahren gibt es hier und hier. Alle Bilderreihen zur Retro Classics findet ihr zusammengefasst hier.

Retro Classics

#retroclassics

16. März 2013

Retro Classics 2013 Stuttgart

von Tom

Die Retro Classics in den Stuttgarter Messehallen ist die große Oldtimerschau im Süden der Republik. 77000 Zuschauer und 3000 gezeigte Fahrzeuge sind die beeindruckenden Zahlen des vergangenen Altautowochenendes im Ländle. Ein breites Spektrums an Ausstellungsthemen – wie z. B. die Luxusmarken Horch oder Delahaye, US-Cars, liebevoll gestaltete Club-Auftritte, Lastwagen, Traktoren, Motorrädern, Modellautos und Zubehör – ließ den Retro Classics-Besuch auch dieses Jahr zum lohnenden Event machen. Ein tolles Altblech-Potpourri aus sowohl hochpreisigen oder gar unbezahlbaren Klassikern als auch Youngtimern. Zum Schauen oder Kaufen. Meine persönlichen Heros der Schau waren der VEB Horch Sachsenring P240, ein 58er Facel Vega FV3B sowie die Fiat Barchetta Hardtop aus dem Jahre 1946, ein wunderbares für die Rennfahrerin Baronessa Marià Antonietta Avanzo hergestelltes Einzelstück.

Dem Retro Classics Oldtimerparkplatz, dem ersten großen Oldtimertreffen der Saison und dem großen Highlight der Schau, widmen wir eine eigene Fotostrecke. Demnächst hier bei formfreu.de.

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier. Bilderreihen zu weiteren Oldtimermessen gibt es hier und hier und hier

Retro Classics

#retroclassics

10. März 2013

Slotcars

von Markus

Ich habe sie geliebt, meine Carrerabahn! Neulich habe ich auf dem Dachboden mal die alten Fahrzeuge rausgekramt und den Staub etwas abgewischt. Zum Vorschein kam abgewetztes Plastik, einige Teile fehlen oder sind abgebrochen, aber die Kampfspuren zeugen von den Duellen mit meinen Brüdern. Porsche 935 im Nogger Look, Porsche 917 10K, BMW M1 und 3,0 CSL als Notarztwagen waren die Renner der Zeit. Ich werde mal weiterkramen, denn einen Betonmischer gab es auch noch irgendwo…

Den Melkus RS 1000 als Slotcar von Prefo gibt es hier.

Mostra Scambio di Auto, Moto e Ciclo d’Epoca, Novegro/Milano

von Tom

Stefan war am Oldtimer- und Teilemarkt in Novegro/Milano. Ende Februar pilgerten wieder Klassik-Enthusiasten aus ganz Europa zur Mostra Scambio di Auto, Moto e Ciclo d’Epoca im Parco Esposizioni Novegro vor den Toren Mailands, um nach fehlenden Teilen oder Ideen für neue Schrauberprojekte zu suchen.

Märkte in Italien sind immer eine Reise Wert, zum Kaufen oder nur als Spiegel der Faszination der Mechanik. Angereist aus dem eisigen Deutschland über die Alpen geht es ins kalte, jedoch sonnige Mailand. Zu sehen gibt es alle Arten von Motorrädern und Rollern und die dazu passenden Teile. Beginnend in den 50er Jahren bis in die späten 80er. Aktuell ist ein Trend erkennbar für Enduros aus den 70ern, meist liebevoll im Originalzustand erhalten, selten „totrestauriert”. In Italien scheint Patina erlaubt, das Leben darf Spuren hinterlassen. Matt und glücklich geht es mit neuer Vespa, Alfa-Buch, alter Belstaff-Jacke und endlosen Inspirationen und Projektideen zurück nach Deutschland.

Bilder und Text: Stefan S. Handt

Genf-Girls

von Tom

Der Messerundgang mit Blick auf das schmückende Beiwerk: Messehostessen verleihen so mancher automobilen Premiere das letzte Quäntchen Eleganz und Anmut. Schick und schön und …

Unsere große Fotostrecke mit allen Neuheiten aus den Genfer Palexpohallen findet ihr hier.

Auto-Salon Genf, Salon d’Auto Genève, Geneva Motor Show 2013, Palexpo

7. März 2013

Autosalon Genf 2013

von Markus

Of Monsters and Men

Früh aufstehen war wieder angesagt. Einerseits um noch einen Parkplatz im P12 zu bekommen, andererseits um die ersten Pressekonferenzen verfolgen zu können. Peugeot machte um 8 Uhr den Anfang. Der 2008 wurde mit reichlichen Tanzeinlagen geschmückt, um 8:15h pries BMW die Vorzüge des Elektroflitzers i3 und des neuen 3er GT. 8:30h Mini, 8:45h Mercedes-Benz. Der CLA und die neugemachte E-Klasse kommen in Europa an und Usher durfte von der Testfahrt im A45 AMG erzählen. Subaru feiert 55 jähriges Firmenjubiläum und stellt dem Conceptcar Viziv den kleinen zweigetakteten Typ 360 zur Seite, der von 1958 bis 1970 gebaut wurde. Sehr schön!! Gegen 9:45h dann ein weiteres Highlight. Gert Hildebrand enthüllt den Qoros GQ3 und gibt den Startschuss für die chinesische Marke. Das Debut scheint gelungen und es war sicher nur Zufall, dass die Pressekonferenz zeitgleich mit der von VW stattfand…

Eigentlich aber war aber es die Show der Exoten. Ferrari stellte mit dem “La Ferrari” einen neuen Supersportwagen mit 963 Hybrid-Gesamt-PS vor. Optisch vermag er mich noch nicht zu überzeugen. Noch schlimmer allerdings der Lamborghini Veneno. Gruseliger Rambo-Style vom Allerschlimmsten. Gut, dass nur drei Stück gebaut werden und hoffentlich in irgendwelchen Garagen verschwinden. Auch nicht überzeugen konnte der Aston Martin Rapide Kombi von Bertone. Probleme mit der Aufhängung am Vortag zwangen ihn zu einem unerwarteten, offroadigem Look, die später offensichtlich behoben wurden. Naja. Ganz anders bei Pininfarina, die sich im 12 jährigem Rhythmus wieder einem Ferrari Showcar widmen. Zu Ehren des verstorbenen Sergio entstand im Team um Fabio Filippini auf 458 Basis eine aufregende Barchetta Studie ohne Windschutzscheibe. Der Bentley New Flying Spur sieht live besser aus, als auf Fotos. Das Heck mit den tiefsitzenden Leuchten gefällt immer mehr und erinnert entfernt an die Autos der 80er Jahre. Auch der Konkurrent Rolls Royce steht nicht leer da. Der Wraith ist ein viersitziges Fastback Coupe. Freilich mit enormen Ausmaßen, dennoch unerhört elegant und nobel! Eine andere Überraschung steht bei Giugiaro. In der jüngeren Vergangenheit ja eher mit Mittelmäßigem aufgefallen, stellt er in Genf eine Art Strand- oder Wüstenbuggy auf Lamborghini Basis vor. Gleich zwei Versionen (geschlossen und offen) stehen am Stand und gefallen mir sehr. Ein anderer Exot mit Flügeltüren, wenngleich kein Supersportwagen, ist der VW XL1. Präzise gezeichnet strahlt er Perfektion, Leichtigkeit und Ruhe aus und verbraucht nur 1 Liter Sprit. Die Zukunft kann kommen! Mit 3,88 Metern ist der kleine Flitzer von Kia genau so lang geraten. Mit seinen dicken Backen und den großen Rädern steht er satt auf der Strasse und ist richtig schick geworden. Er hört auf den Namen “provo” (und will wahrscheinlich nur spielen).

Viele Hersteller legen ihren Neuerscheinungen etwas altes Tafelsilber zur Seite, um auf ihre Geschichte zu verweisen. Subaru, Aston Martin oder Jaguar. Bei Brabus wirbt ein perfekt restaurierter Pagoden SL (der übrigens vor genau 50 Jahren in Genf präsentiert wurde) für das Classic Center, bei RUF steht einer der allerersten Porsche 901 zum ebenfalls 50 jährigen Geburtstag des Modells (911). Das schönste Stück hat jedoch Pininfarina hingestellt. Es ist der Dino Berlinetta Speciale von 1965. Ein echter Traumwagen….

Unsere Beiträge zur Automesse in der Schweiz aus den vergangenen Jahren findet ihr hier und hier und hier und hier

3. März 2013

ruhla digi 73

von Tom

Digital und Ost-Pop. 1973 präsentierte das VEB Uhrenkombinat Ruhla zu den sog. Jugendfestspielen die Scheibenuhr digi 73. Die Uhr zum Wartburg.