formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

10. April 2011

Escuderia Montjuich + Porsche 917K @ Espiritu de Montjuic_Catalunya Classic Revival

von Markus

Eines der Highlights des neugeschaffenen Rennfestivals “Espiritu de Montjuic” auf dem Circuit de Catalunya waren sicherlich die Demonstationsfahrten der Rennwagen der Escuderia Montjuich und eines seiner grössten Rivalen, dem Porsche 917K. Das Rennteam aus Barcelona wurde 1968 gegründet und nahm bis 1979 an zahlreichen Rennserien und Weltmeisterschaftsläufen teil.

In den Anfangsjahren im Spanien der 60er Jahre war es gar nicht so einfach, sich einen Rennwagen zu kaufen, um damit Rennen zu fahren. Oftmals musste er im Ausland registriert werden und konnte nur zu den Rennen ein – und ausgeführt werden. Oder wurde nur geliehen. Schwierig also, mit einem gut gewarteten und getesteten Fahrzeug an den Start zu gehen. Trotzdem gelang es, beim 12 Stundenrennen in Barcelona 1969 mit 14 Fahrerteams dabei zu sein! 2 Ford GT40, 2 Porsche 908, 3 Porsche 910 und 3 Chevron B8 BMW. Seit 1970 trugen sie die Farben grün/gelb des Sponsors Tergal. Der spektakulärste Wagen war sicherlich der Ferrari 512 S mit der Chassisnummer 1002, der damals für 40000$ für den Renneinsatz bei Le Mans 1970 gekauft wurde. Er war der erste von nur 25 gebauten Exemplaren. Ab 1972 wurde auf Chevron B19 und B21 im der 2-Liter Langstreckenmeisterschaft gekämpft.

Escuderia Montjuich
Espiritu de Montjuic
Gentlemen Drive Magazin

10. April 1991

von Tom

Heute vor 20 Jahren verließ der letzte Wartburg das Fließband der Endmontage. Das Automobilwerk Eisenach (AWE) wurde geschlossen. Die grundlegenden politischen Veränderungen in Deutschland und der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft bedeuteten das Ende der traditionsreichen Fabrik und einer automobilen Ära.

Auf die rotlackierte Limousine vom Typ 1.3 wurde ein Trauerkranz gelegt. Emotionsgeladene Momente. Niedergeschlagene und wütende Mitarbeiter unterbrachen die Reden der geladenen Gäste. Tausende Beschäftigte verloren an diesem Tag ihre Arbeit.

Eine hochinteressante und gänsehautmachende Videoreihe über die Schließung des Wartburgwerks sowie Einblicke in die Produktion und die Geschichte findet ihr hier:
Der letzte Wartburg. Teil 1
Der letzte Wartburg. Teil 2
Der letzte Wartburg. Teil 3

Die 20-jährige Wiederkehr der Werkschließung wird auch im Mittelpunkt des diesjährigen Heimweh-Treffens des Wartburgfahrerclubs im Sommer stehen. Für den heutigen Tag organisiert Enrico Martin eine kleine AWE-Gedächtnistour am AWE-Haupttor um 14.00 Uhr und für alle, die nicht in Eisenach sein können, auf der Heimweh-Facebook-Seite ein gemeinsames Fotosvomheutigentaghochladen mit Wartburgs aus aller Welt.

Die Fotos hier zeigen eine Straßenrandbegegnung mit einem vom Autoleben und von den Jahren gezeichneten Berliner Frontkühler-353 W. Mehr Wartburg bei formfreu.de gibt’s hier und hier und hier und hier.

9. April 2011

STULL TUBE ATTACK – Taschen Und Mehr Aus Autoschläuchen

von Markus und Tom

“Wir sind überzeugt, dass es ok ist, alte gebrauchte Materialien innovativ neuen Zwecken zuzuführen. Unserer Meinung nach macht es Sinn, stundenlang in Containern rumzukrabbeln um das prima Material für deine Tasche zu suchen.”

STULL TUBE ATTACK sind STephanie Mainzer und ULLi Hansen. Autoschlauchupgecyclet, gebrauchsstabil und trendig sind die drehmomentigen Bags von Stephanie und Ulli aus Boren im Norden der Republik. Jede der Taschen ist super individuell und einzigartig. Zu haben exklusiv bei MeerWerk in Eckernförde, Wilhelm Busch in Lübeck und natürlich im STULL TUBE ATTACK Shop.

STULL TUBE ATTACK

Hinweis: Die Fotos entstanden in der Klassikstadt Frankfurt.

MainRallye 2011

von Tom

Chinesen, Halbpfeile, Baumaffen, kilometrierte Fischgräten, Ronneburg, Polytop, brummende Motoren

MainOldtimer e.V. ist der neue Club, der leidenschaftliche Oldtimerfahrer und -fahrerinnen unter seinem Dach vereint. Es geht um Spaß an und mit klassischen Automobilen, artgerechtes (Er-)Halten und Bewegen – sei es bei Oldtimer-Rallyes oder kniffligen Orientierungsfahrten, bei entspannenden Sonntagsausflügen, beim Fahrer-/Beifahrertraining oder bei eigens organisierten, professionellen Fahrsicherheitstrainings. Vergangenen Sonntag war Auftakt zur ersten MainRallye. Eine kunterbunte Mischung an Oldtimern startete um kurz nach 9 Uhr morgens in 38 Teams in der Klassikstadt Frankfurt bei super schönem Frühlingswetter in eine traumhafte hessische Kulisse.

Die Pagode war leider noch nicht fit, so durfte der dunkelblaue 85er 911 mit an den Start. Vrrrroooommm.

MainOldtimer e.V.

Und mehr Klassikstadt gibt es hier

5. April 2011

Heldenmarkt @ Postbahnhof am Ostbahnhof

von Tom

Shoppen für Weltverbesserer

“Nachhaltig leben heißt, gut, gesund, partnerschaftlich und tolerant zu leben, den Dingen ihren Wert gewähren, bewusst genießen, auch genussvoll konsumieren. Das heißt auch, auf Qualität zu achten, nicht jeder Mode nachzulaufen, aber auch nicht jede zu verachten – das gehört zur Lebensqualität.“*

Am letzten Märzwochenende lud die dritte Ausgabe des Heldenmarkts in Berlin dazu ein zu entdecken, wie sich verantwortungsvoller Konsum, Genuss und Freude an ästhetischer und technischer Kreativität im Alltag verbinden lassen. Auf 2000 Quadratmetern im Postbahnhof präsentierten rund 100 Aussteller coole und ungewöhnliche Produkte aus ausgefallenen neuen und alten Materialien. Gebrauchsstabilität, Upcycling und neuer Chic. Daniel Kroh ReClothings, affentor, YEAYEA, …

Heldenmarkt

*Zitat: Lorek, Sylvia und Spangenberg, Joachim H., Sozio-ökonomische Aspekte nachhaltigkeitsorientierten Konsumwandels. Aus Politik und Zeitgeschichte (B24/2001). c/o heldenmarkt.de

3. April 2011

VELOBerlin

von Tom

Am vergangenen Wochenende war es soweit: Die VELOBerlin, die neue Messe rund um Fahrrad und urbane Mobilität öffnete auf dem Berliner Messegelände zum ersten Mal ihre Tore. Ein Pflichttermin für alle, die sich für die neuesten Entwicklungen im Bereich Fahrrad interessieren. Die Messe selbst war in drei Themenwelten gegliedert: “Fine.Art.Handmade”, “Trends & Innovations” sowie “Urban.Wild.Style”. Es war alles dabei: die hochmodernen E-Bikes, die coolsten Liegeräder und das ganz normale City-Rad. Auf mehreren Testparcours durfte außerdem getestet und ausprobiert werden – CO2-freier Fahrspaß garantiert. Ein Teil der Schau fand übrigens im historischen Palais am Funkturm statt…

Im Kontext der VELOBerlin gab es außerdem den Fachkongress “Metromobile – Mensch und Mobilität im urbanen Raum”. Verschiedene Zukunftsszenarien einer menschenfreundlicheren urbanen Mobilität wurden aufgezeigt und die Chancen und Herausforderungen erörtert. Die gestiegene Relevanz des Fahrrades für die Gesellschaft sollte so deutlich gemacht werden.

VELOBerlin

2. April 2011

Frühlingssonntagnachmittag @ Meilenwerk Düsseldorf

von Tom

Frühlingssonneschnuppern.

Märzsonntagssonnenschein, automobile Schätze und Meilenwerk passen bestens zusammen. Ein mit den feinsten automobilen Kostbarkeiten knallvollgeparkter Parkplatz vor dem ehemaligen Ringlokschuppen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Und natürlich edelste Raritäten bei den Händlern in der ‘Classic Remise’. Ein automobiles Frühlingserwachen und natürlich eine große formfreu.de

Am kommenden Wochenende (9.+10. April) findet im Meilenwerk übrigens der offizielle Saisonstart 2011 für alle Oldtimerfreunde aus dem Rheinland und dem Rest der Republik statt. Das wird ein großes Oldtimertreffen werden – mit der Sonderausstellung ‘Meilensteine aus 125 Jahren Automobil’, Fahrzeugpräsentationen und Biergarten…

Mehr Meilenwerk bei formfreu.de gibt es hier.

Meilenwerk – Classic Remise

#Meilenwerk

Less and More – The Design Ethos of Dieter Rams @ Daelim Contemporary Art Museum Seoul

von Tom

Eine Fotostrecke von unserem Fernostmann Roberto Kühn.

Dieter Rams war vier Jahrzehnte lang – von 1955 bis 1995 – für Braun als Gestalter tätig. Die Ausstellung im Daelim Contemporary Art Museum in Seoul zeigt die wichtigsten Momente und Stationen der wegweisenden Designsprache – oder vielmehr ‘Gestaltungshaltung’* – der Marke Braun.

Einer der ersten Entwürfe von Rams für Braun war 1956 die Radio-Plattenspieler-Kombination SK 4 („Schneewittchensarg“), die er zusammen mit Hans Gugelot entwickelte. Das radikal reduzierte Design aus weiß lackiertem Blechkörper mit einer Abdeckhaube aus Acrylglas und Seiten aus hellem Holz wurde zum weltberühmten Klassiker. Der klare und minimalistische Ansatz wurde stilprägend. Schaut euch nur mal die aktuellen Produkte von Apple an…

Die Ausstellung war bisher in Frankfurt, Osaka, Tokio und London zu sehen und wird als nächste Station das MoMa in San Francisco haben. Für alle, die mehr zu Dieter Rams und Braun-Design wissen, lesen und sehen wollen, gibt es das gleichnamige im Gestalten-Verlag erschienene Buch.

Daelim Contemporary Art Museum

* vgl. www.angewandtekunst-frankfurt.de/deutsch/05_rams.html
Fotos: Copyright Roberto Kühn – mit freundlicher Genehmigung des Daelim Contemporary Art Museum

1. April 2011

Rally Costa Brava Historico 2011

von Markus

Gestern Abend starteten die 127 Teilnehmer der diesjährigen und 8. Rally Costa Brava Historico wie schon im letzten Jahr von Barcelona aus. Start war die tolle Kulisse des Weltausstellungs- und Messegelände am Plaza Marqués de Foronda. Tagsüber war die technische Abnahme und um Punkt acht gings dann auf die erste Etappe nach Lloret de Mar, wo die Fahrzeuge spät in der Nacht erwartet wurden. Stratos, 911, Fulvia, Opel GT, Mini, BMW 3,0 CLS, Golf…

Auch fand wiedermal ein formfreu.de-Foto Verwendung für das offizielle Plakat! Sehr schön…

formfreu.de: Rally Costa Brava Historico 2010

Rally Costa Brava Historico

#Rallycostabrava