formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

11. Mai 2018

Maifeiertag: Sternfahrt Schloss Langenburg

von Tom

Die Kollegen der Trabant Szene Fürth hatten die Idee, sich zum Maifeiertag mit den Zweitakterz Süd aus Stuttgart zu treffen. In der Mitte – oder auf halber Strecke – zwischen der mittelfränkischen Großstadt und der schwäbischen Metropole ist ungefähr der Landkreis Schwäbisch Hall, wo sich das Zusammenkommen mit einem Besuch des kleinen Automuseums von Schloß Langenburg natürlich bestens anbietet.

Mit sechs Ostmobilen startete die schwäbische Truppe früh morgens in Winnenden. “Der Weg ist das Ziel”: Doro und Bernd knatterten mit Trabantine “Lotte” als Vorausfahrzeug und pilotierten die Mannschaft über die schönsten ulnd kurvigsten Sträßchen des Welzheimer Waldes, den bekannten Höhenzug in den Landkreisen Rems-Murr, Ostalb und Schwäbisch Hall. Klasse Streckenführung zum Unbedingtwiederfahren! Die Franken kamen zahlenstark mit zwei Dutzend Fahrzeugen nach Langenburg in den Schloßpark. Reichlich blaue Wolken gab es also über dem Jagsttal und einen in Fischgräten perfekt und bunt zugeparkten Schlosshof…

Das Museum ist dann doch sehr übersichtlich. Unter den Pferdestärken im ehemaligen fürstlichen Marstall sind vor allem der aerodynamische Versuchswagen von Wunibald Kamm sowie die Goertzsche Studie zum VW-Porsche 914 erwähnenswert.

Die Hocketse am Tennisplatz in Großerlach war auf den Rückweg gen Süden der fröhliche Feiertagsausflugsausklang.

Danke Sören für die nette Initiative. Das machen wir irgendwann mal wieder…

Trabant Szene Fürth
Zweitakterz Süd

Maifeiertag bei formfreu.de

10. Mai 2018

Altblech-Treffen Stuttgart 2018.04

von Tom

Der Altautosonntagnachmittag auf dem Subway-Parkplatz in Leinfelden-Echterdingen. Das Altblech-Treffen ist ein beliebtes monatliches Format in verschiedenen Regionen in Deutschland. Ein lässiger Fahrzeugmix und jede Menge nette Leute…

Altblech-Treffen Stuttgart 2016.03
Altblech-Treffen Stuttgart 2017.03

7. Mai 2018

Kleine Mai-Ausfahrt

von Markus

Was für eine feine Sause war das! Am letzten Sonntag machten wir eine kleine Ausfahrt durch Rheinhessen. Treffpunkt war das Gelände des alten Rohrlagers in Mainz, dann ging es knapp 150 Kilometer in Richtung Worms und dann hinüber in Richtung Sprendlingen, wo sich spontan Britta mit ihren 356 Speedster an unsere Gruppe dranhängte. Sehr schön…:)

Hier die Strecke zum Nachfahren: Mainz, Bodenheim, Nackenheim, Lörzweiler, Mommenhein, Schwabsburg, Dexheim, Dalheim, Weinolsheim, Dolgesheim, Eimsheim, Wintersheim, Dorn-Dürkheim, Alsheim, Bechtheim, Dittelsheim-Hesloch, Dorn-Dürkheim, Dolgesheim, Weinolsheim, Friesenheim,  Köngernheim, Hahnheim, Sörgenloch, Nieder-Olm, Saulheim, Partenheim, Wolfsheim, St.Johann, Sprendlingen, Napoleonturm, Jugenheim, Stadecken-Elsheim, Essenheim, Finthen, Mainz.

6. Mai 2018

Ahorngelb 2018.04

von Tom

Der ahorngelbe Wartburg 353W knattert in die neue Saison.

1. Mai 2018

1.Mai__Mini Drive

von Markus

Zum 1.Mai mal wieder ein Ründchen mit dem Mini gedreht und ein paar coole Fotolocations entdeckt. Stay tuned :)

Mini January Drive

Es frühlingt sehr…

von Tom

Frühlingstag mit dem Wartburg 353 W Tourist.

3. Young- & Oldtimertreffen Kornwestheim

von Tom

Der MSC Ludwigsburg lud zum dritten Male zum automobilen Stelldichein auf den Kornwestheimer Marktplatz. Das Wetter war fein und der Tourist durfte in die Salamanderstadt knattern. Der MSC erfreute die Besucher mit den fröhlichen “24 Sekunden von Kornwestheim”, einer kleinen Zeitprüfung mit typischem LeMans-Start…

MSC Ludwigsburg

30. April 2018

Nibelungenfahrt 2018

von Markus

Hauptsache luftgekühlt…

Am Samstag fand die 29. Internationale RTCE-Nibelungenfahrt statt und wir waren mit unserem steingrauen 911er am in der Touristikklasse am Start. Wie immer ging es früh los. Treffpunkt und Start war auf dem Gelände der Pfungstädter Brauerei, wo sich ca 130 Oldtimer einfanden. Um 9 Uhr ging es gleich mit einer ersten Zeitprüfung hinter dem Startbogen los. 15 Meter waren in 6 Sekunden zu fahren. Dann auf die Strecke, die uns diesmal über Zeitkontrollen, Chinesenzeichen, Kartenskizzen, oder Bilderrätsel durch den vorderen Odenwald führen sollte. Nach wenigen Kilometern kam schon die zweite Zeitprüfung, diesmal eine lange mit zwei Sollzeiten. Weiter über die wunderschöne Strecke nach Lützelbach zur nächsten Prüfung: ein Schlangenkurs auf einem Parkplatz, 210 Meter in 35 Sekunden. Geschafft! Durchs Fischbachtal, Gross-Biberau, Überau zur GP4 „Hundertmorgen“: 1,17 Kilometer in genau 2 Minuten und 4 Sekunden. Die Eieruhren glühen. Mit reichlich Hunger im Bauch kam der Mittagsstopp auf dem Firmengelände von Sauer & Sohn genau richtig. Restart war nach einer Stunde. Genug Zeit also die Bratwaren vom Grill zu genießen.

Am Nachmittag kündigte sich mit leichtem Knarzen ein Defekt an der Kupplung oder dem Getriebe an. Der erste Gang ließ sich kaum mehr einlegen. So ging es in die GP5, die über 2 Kilometer Feldwege ging und in 2:22 zu fahren war. Leider verabschiedeten sich hier die weiteren Gänge, wir konnten die Sollzeit nicht einhalten, rollten schließlich an der Einmündung zur Hauptstrasse aus und kamen auf einem Radweg zum Stehen. Man glaubt ja gar nicht wie viel meckernde Rentner in dieser Gegend wohnen. Wir haben irgendwann aufgehört zu zählen…Die Rallye wäre für und beendet gewesen, hätte es nicht den fantastischen Service der Firma APZ gegeben, die dem ersten ausfallenden Teilnehmer einen alten VW Käfer als Ersatzfahrzeug bringt und das havarierte Auto zurück ins Rallyezentrum verschafft. Die „Mobilitätsgarantie“ von APZ. Vielen Dank dafür! Und so setzten wir die Fahrt mit 150 PS weniger, aber immerhin luftgekühlt fort und konnten die Rallye noch zu Ende fahren.

Im Ziel angekommen organisierten wir die Abholung durch den ADAC für den späten Abend, um noch zum Essen und der Siegerehrung bleiben zu können. Diese viel letztendlich leider aus, da die extra angeheuerten Profis von der Auswertung auch nach Stunden kein belastbares Ergebnis erstellen konnten. Hmmm. Sehr schade, aber wir hatten trotzdem einen wunderschönen Tag und kommen gerne in zwei Jahren wieder, wenn hoffentlich die 30. Nibelungenfahrt von Pfungstadt aus startet.

Nibelungenfahrt

formfreu.de bei der Nibelungenfahrt 2012, 2014 und 2016

18. April 2018

Saisonauftakt @ BreuningerLand Ludwigsburg 2018

von Tom

Pflichttermin in der Residenzstadt.

Der Autofrühling ist da. Strahlend blauer Himmel und fröhlich Sonnenschein. Kein besseres Wetter hätte es wohl geben können für den traditionellen Saisonauftakt im Breuningerland Ludwigsburg. Aus allen Himmelsrichtungen kamen die Oldtimerfahrer zum großen Treffen – und die Schau- und Kauflustigen zum verkaufsoffenen Sonntag. Das bunte Altautopotpourri hat Kultstatus und ist bis weit über die Region hinaus bekannt. Die Parkflächen platzten auch dieses Mal aus allen Nähten.

Nicht nur exotische Raritäten, sondern auch jede menge sogenannter “Butterbrotautos” erfreuten die Gäste und die Linsen der Fotografen. Mit zwei Dutzend Fahrzeugen aus sowjetsicher Produktion – Lada, Moskwitsch, Wolga – ist Ludwigsburg auch ein toller “Russentreff”. Unser frisch polierter 2108 reihte sich stolz in die Reihe ein.

Retro Promotion, der Macher von Retro Classics, organisierte auch dieses Jahr die Veranstaltung.

Die bisherigen Fotoreihen gibt es hier: Saisonabschluss 2011, Saisonabschluss 2012, Saisonauftakt 2013, Saisonabschluss 2013, Saisonauftakt 2014, Saisonabschluss 2014, Saisonabschluss 2015, Saisonauftakt 2016, Saisonabschluss 2016, Saisonauftakt 2017, Saisonabschluss 2017, …

11. April 2018

350Z 2018.04

von Tom

Weinbergstopp. Nissan 350Z.

Shades of Grey
350Z 2017 #1

8. April 2018

Espiritu de Montjuïc 2018__Barcelona

von Markus

Auf der alten Rennstrecke, die über den Montjuïc führte, wird ja schon seit den 80er Jahren nicht mehr gefahren. Die Rennaktivitäten in Barcelona spielen sich seitdem auf dem Circuit de Catalunya in Montmeló ab. Das Festival “Espiritu de Montjuïc” zu Ehren der alten Strecke brachte dieses Jahr über 200 Rennwagen zusammen, die in allen möglichen Klassen um den Sieg fahren. Classic Endurance Racing, Euro F2, Gruppe C, Heritage Touring Cup oder Sixties Endurance. Highlights waren der Ferrari 250 GT SWB Breadvan, 250 LM, Porsche 910, 935 oder 911 RSR und natürlich die Gruppe C Boliden vom Schlage eines Peugeot 905 EV1B, Jaguar XJR12, Porsche 963C oder Mercedes-Benz C11 von 1989, den einst Michael Schumacher gefahren ist. In der Klasse Sixties’ Endurance fahren neben Jaguar E-Type, Morgan SLR, Austin Healey, Lotus Elite allein 11 Porsche 911, 10 Shelby Cobra 289 und ein Shelby Corbra Daytona Coupe mit. Eine wieder wirklich gelungene Veranstaltung, über die wir ja in der Vergangenheit schon immermal berichtet hatten.

Espiritu de Montjuïc

formfreu.de: Espiritu de Montjuïc: 2015, 2013, 2012, 2011
formfreu.de: Targa Catalunya 2012

Fotos: Markus Haub & Susana de Val

Sputnik 2018.03

von Tom

VAZ 2108 ganz früh am Morgen.

Dabro pashalawat, Sputnik!
Sputnik 2017.11