formfreu.de
SCHICKES. SCHÖNES. SCHNELLES.

1. Juli 2014

Schraubersamstag

von Tom

Schraubertag bei den Zweitakterz Süd.

Pflege und Erhalt des fahrzeughistorischen Kulturguts – historische Automobile aus dem einstigen “Ostblock” und andere Fahrzeuge mit “Zweitaktmotor” – gehören zu den Zielen des Vereins. Wartung und jede Menge Streicheleinheiten für Wartburg, Trabant & Co. …

Doktor Klaus kümmert sich um eine hochpräzise Einstellung der Zündanlage. Es gibt frisches Kühlmittel und neuen DOT4-Saft für die Bremsen. Der caprigrüne Frontkühler dankt.

Zweitakterz Süd

30. Juni 2014

Oldtimertreffen Ehningen

von Tom

Dunkle Wolken und Regenwettervorhersage machten den Oldtimerfreunden Ehningen einen Strich durch die Rechnung. Das Oldtimertreffen zur SchwobaCup-Rallye fiel sehr klein aus. Macht nix. Trotzdem eine leckere Rote Wurst gegessen, Blasmusik gehört und ein paar schicke Bilder geschossen.

Oldtimerfreunde Ehningen

14. Klassikertreffen an den Opelvillen

von Markus

Von Nah und Fern kommen die Oldtimerbesitzer und -liebhaber nach Rüsselsheim zum inzwischen schon 14. Klassikertreffen an den Opelvillen. Diese liegen am Mainufer und bieten genügend Platz für viele hundert Fahrzeuge. 1500 sollen es gewesen sein und bei schönerem Wetter wären es sicher noch viel mehr geworden. Trotzdem war die Stimmung bei den 20000 Besuchern prima und relaxed und die Modellvielfalt beachtlich. Natürlich viele Opel, aber auch fast alle anderen Marken waren vertreten und standen wild durcheinander. Sehr hübsch anzuschauen…

Klassikertreffen an den Opelvillen

Alle unsere Fotostrecken zum Klassikertreffen in Rüsselsheim findet ihr hier.

#opelvillen

29. Juni 2014

Retro Classics meets Barock 2014

von Tom

Der elfte Concours d’Élégance im Schloßgarten.

Die Retro Classics in Stuttgart im März ist eine der größten Oldtimer-Messen Europas und der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Saisonauftakt für alle Altautofans im Süden der Republik. Das Retro Classics Team weiss aber auch im Sommer die Freunde klassischer und schöner Automobile zu begeistern: Dann heißt es ‘Retro Classics meets Barock’. Residenzschloß und Blühendes Barock in Ludwigsburg werden für ein Wochenende zu einer einzigartigen Kulisse für ein buntes Oldtimerpotpourri.

Inmitten der wunderbaren Gartenanlage warteten rund 250 ausgestellten Autos – bei FIVA-Schönheitswettbewerb und Festival der Klassiker – auf das Votum der Jury und erfreuten viele Tausend Besucher. Der Titel „Best of Show“ ging dann an einen Lancia Asturia mit Pininfarina-Karosserie. “Best of Festival of Classic Cars“ wurde der BMW 328 Sport aus dem Eisenacher Automobilwerk.

Retro Classics meets Barock

Unsere Fotostrecken aus den vergangenen Jahren findet ihr hier, hier und hier.

Alle unsere Beiträge zu Retro Classics gibt es hier.

#RetroClassics

20. Juni 2014

Der Neue darf raus

von Tom

Brückentag im Süden der Republik.

Der Neue darf raus. Wartburg #2 - der quietschig caprigrüne Frontkühler aus Budapest – knattert seine ersten Kilometer in der neuen Heimat. Mit frischem Gemisch im Tank erkundet er fröhlich seine neue Welt…

Welcome Wartburg #2
#1 trifft #2

CrossRoads Designers’ Rallye 2014

von Markus und Tom

Schon die weite Anfahrt am Freitag zur diesjährigen CrossRoads Designers’ Rallye war ein Vergnügen. Wir trafen uns – in zwei Gruppen von Mainz und Stuttgart kommend – hinter München, um dann schon mal ein wenig Kurven fahren zu üben. Die Deutsche Alpenstrasse führte uns in Richtung Salzburg. Kiska in Anif war wieder Treff- und Ausgangspunkt der Veranstaltung. Am frühen Abend trudelten die Designerkollegen aus allen Herren Ländern ein. Knapp 40 Fahrzeuge, Neu- und Altwagen, meist sportlicher Prägung. Check-In, Kennenlernen oder Wiedersehen bei BBQ und bester Laune…

Sébastien und Alexandre haben auch dieses Jahr wieder nette Leute mit flotten Reifen eingeladen, sich eine feine Strecke ausgedacht und einige Highlights ins Roadbook eingebaut. Am Samstagmorgen war Briefing und Start Richtung Süden. Erst auf die Autobahn, dann über Bischofshofen Richtung Zell am See. Hinter dem Mauthäuschen in Bruck wartete die Großglockner Hochalpenstrasse mit ihren unzähligen Kurven und Kehren auf uns. Wohnmobile waren schnell überholt und der Aufstieg konnte beginnen. Breites Grinsen beim Hochzwirbeln bis auf 2500m Passhöhe. Ein kurzer Stopp vor der Schneefräse musste aber sein. Sehr zum Gefallen der arabischen Touristen! Ein Stückchen weiter ein Abstieg und ein erneuter Aufstieg zur Mittagspause auf der Franz-Josefs-Höhe, die einst der Kaiser mit selbigem Namen bewanderte. Das war 1856 und der Pasterze-Gletscher dürfte noch etwas größer gewesen sein. Der Großglockner ist seitdem jedoch nicht geschrumpft und immer noch mit 3798m Österreichs höchster Berg. Etwas übersättigt vom üppigen Menü, der Höhenluft und dem atemberaubenden Blick stand nun die Abfahrt im Konvoi an. Runter rollts ja! Heiligenblut, Winklern, Gmünd. Dann wieder bergauf zur Nachtherberge. Die 14,3 km lange Malta Hochalmstraße führt vorbei an Wasserfällen, welche in der Nacht versiegen, da das Wasser in die Speicherseen umgeleitet wird. In den kleinen, Tunneln kann man mal prima den Motorklang testen und gelangt schließlich zum Berghotel Malta, direkt neben der Kölnbreinsperre. Ab 18 Uhr treten die letzten Touristen die Heimfahrt an und wir waren mit unseren Fotografen-und Filmteams alleine, konnten also noch ein paar schöne Aufnahmen machen. Wir hatten das in 2000m gelegene Hotel und den Blick auf die Berge und unsere Fahrzeuge fast komplett für uns. Eine sehr schöne Idee, denn so konnte der Tag gemeinsam und fröhlich ausklingen.

Am Sonntag stand die Rückfahrt in Richtung Salzburg im Roadbook. Nicht ohne einen weiteren Höhepunkt. Die private Nockalmstrasse kannten wir schon von der letztjährigen Fahrt, befuhren sie aber dieses Jahr in der anderen Richtung. Durch einen übereifrigen Polizisten etwas eingebremst kam dann auch kein Murmeltier zu Schaden. Die Strecke über die Turracher Höhe nach Predlitz und St. Michael im Lungau war noch mal absolute Spitzenklasse, wunderbare Kurven mit verschiedensten Radien, Anstiege, Gefälle, die reine Wonne! Gegen Mittag kamen wir zurück nach Anif. Etwas erschöpft, aber überglücklich und voll mit tollen Eindrücken und Erlebnissen der beiden Tage. Es war eine wunderbare Fahrt über 495km Alpen-Strecke, die Autos, die Leute! Alles hat gepasst und es wurde an wirklich alles gedacht. Sogar die Aspirintablette im Verpflegungskit gegen die Kopfschmerzen wegen der Höhenluft (oder der vielen Grappa am Samstagabend?). Danke an das Team von Kiska! Wir kommen gerne wieder!

formfreu.de: CrossRoads 2013

Garage GT4

16. Juni 2014

Sachs Franken Classic 2014

von Markus und Tom

Fahren wie Gott in Franken

Über 500 km in drei Tagen mussten die 175 Teilnehmer unter die Reifen nehmen. Am heißesten Pfingstwochenende seit Wetteraufzeichnungen fand die Sachs Franken Classic im hübschen Bad Kissingen statt und sollte Mensch und Maschine an die Leistungsgrenze bringen. War es am Freitagmittag noch halbwegs angenehm steigerten sich die Temperaturen am Samstag und Sonntag kontinuierlich, Cabriolierer schützen sich mit dick Sonnencreme und –Schirm – so gut es eben ging. Wir starten mit Nummer 107 im Porsche 911 Coupé und haben ein Dach. Eine feine Sache, denn wir sitzen halbwegs im Schatten. In unserer Team-Präsentetasche hab es neben zwei Bier, einem Teelicht, Prospekte und einem Octane-Heft vom letzten Jahr auch eine Daunenweste! Die muss wohl dann mal wann anders ausgepackt werden.

Der Prolog am Freitag diente den Teilnehmern als Übungsstrecke um sich auf die Prüfungen und die Strecke einzustimmen. Er wurde gesondert gewertet und bereits am Freitag beim abendlichen Barbecue prämiert. Am nächsten Tag ging’s dann um die Wurst und über wunderschöne Landstrassen durch Unterfranken. Über Hammelburg, Gemünden, zweitem Frühstück in Lohr, dann am Main entlang in Richtung Würzburg, wo vor der prachtvollen Residenz ein Foto- und weiterer Pausenpunkt eingebaut war. Mittagsrast bei „Reiser´s“ Weingut am Stein mit Anfahrt durch die Weinberge und Blick auf Würzburg inklusive. Die Veranstalter haben sich wirklich alles fein ausgedacht und zum einen eine wundervolle Strecke, die oftmals durch eigentlich für Fahrzeuge gesperrtes aber gut zu befahrendes Gelände, Wasserschutzgebiete oder über Landwirtschaft- und Forstwege führte, aufbaldowert, andererseits sehr schöne Rastpunkte gefunden. Am Vortag schon waren wir zur Kaffee- oder Pinkelpause im Staatsbad Bad Brückenau und am Sonntagmittag im Schloss Werneck zu Gast, wo die Autos im Park stehen durften. Eigentlich die schönste Kulisse der ganzen Rallye. Auch das Tagesziel am Samstagabend in Münnerstadt war prima. Der ganze Ort war mit Oldtimern zugeparkt, und die Teams bekamen nach 277 km Strecke im Innenhof des Schlosses das eine oder andere Bierchen und was zu futtern.

Aber was wäre eine Rallye ohne Wertungsprüfungen? Derer waren 20 zu absolvieren, die recht abwechslungsreich und oftmals überraschend und aktiongeladen waren. In Fuchsstadt war ein Stadtparcours zweimal zu umrunden und vier Ziele zu durchfahren. Den Zuschauern und uns hat’s gefallen! Auch die WP15 auf der Kartbahn in Gerolzhofen war ein Highlight. 1 3/4 Runden unterteilt in vier Teilabschnitte mussten auf die Hundertstel Sekunde exakt gefahren werden. Unser Ergebnis war am Schluss zwar nur mittelprächtig, aber trotzdem war es eine unserer schönsten Rallyes. Strecke, Organisation und Prüfungen waren wirklich fein, dank der Feiertage war so gut wie kein Verkehr auf der Strasse, das Wetter war der Hammer. Auch haben wir einige nette Teilnehmer kennen gelernt und am Sonntag noch bis in den Morgen gefeiert. Das macht uns jetzt schon Lust auf die 16. Sachs Franken Classic im nächsten Jahr!

Sachs Franken Classic

Videoimpressionen von unseren Wertungsprüfungen: hier

Schaffoto: Michael Heinrich

12. Juni 2014

XXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

von Tom

Nach Katwoude (1994) und Lekkerkerk (2004) fand das jährliche Treffen der Tatra-Freunde-International 2014 wieder in den Niederlanden statt. Start und Zielort war Noordwijkerhout, ein Dorf zwischen Den Haag und Haarlem formfreu.de war bei der Orientierungsfahrt in Noordwijk, Katwijk, Wassenaar, Den Haag dabei. Den großen Fototremin mit 41 hochkarätigen Fahrzeugen gab es vor dem Louwman AutoMuseum.

Ledwinkas Stromlinienfahrzeuge waren natürlich wieder ein ästhetischer Hochgenuß. Geniale Zukunftsvisionen von damals. Aufregende Skulpturen. Einzigartige Blechkunst, zentrale Flossen, der beeindruckende Sound der luftgekühlten V8-Motoren… Ein ganz besonderer Hingucker war zweifelsohne der 1937er Tatra T77a von Organisator Kees Smit. Ganz viel Faszination und ganz viel Gänsehaut.

Außerdem: T87, T97, Tatraplan, dazu T603, einige T613 im damals zeitgenössischen italienischen Chic aus der Carrozzeria Vignale mit wie Finnen ausgebildeten hinteren Dachpfosten sowie ein T700 aus den späteren 1990er Jahren.

Ein wunderbarer Tag mit wunderbaren Autos und wunderbarem Wetter!

Tatra-Freunde-International

Unsere Fotostrecke vom letztjährigen Treffen in Berlin-Köpenick findet ihr hier.

Noch mehr Tatra findet ihr bei uns außerdem hier und hier und hier und hier und hier und hier.

6. Juni 2014

38. DKW-Treffen Garitz

von Tom

Zweitaktfreude in Anhalt.

Der Deutsche DKW-Club e.V. organisierte das 38. DKW-Treffen in Garitz. Ein tolles Potpourri aus seltenen Vorkriegsfahrzeugen, West-DKW-Modellen und einigen IFA-Typen…

4. Juni 2014

DMY 2014 _Berlin Design Week

von Tom

Berlin Design Week 2014

In Ergänzung zum DMY International Design Festival in den Hangars des historischen Zentralflughafens Tempelhof öffneten wieder zahlreiche Satellitenveranstaltungen ihre Türen. Viele Ausstellungen luden dazu ein, in Berliner Designstudios, Showrooms, Ateliers, Galerien, Museen und Hochschulen die kreativen Orte der Stadt zu erkunden. Wir waren unterwegs in folgenden Sonderausstellungen und Locations:

Pepe Heykoop & Tiny Miracles – Aspiring the antidote @ DAD Gallery Berlin. Innovatives Design mit sozialem Gewissen: Objekte aus Heykoop’s Werkstatt für Design im Rotlichtviertel von Mumbai werden gezeigt. Pepe Heykoop

“Design aus Berlin” @ minimum Cooles Einrichtungshaus mit toller Produktauswahl und -inszenierung. minimum

NO WÓDKA Pop-Up Shop Kunst und Design made in Poland. NO WÓDKA

AUTHENTIC FURNITURE by NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. Im Shop in Prenzlauer Berg zeigt die NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. markante Möbel aus Stahl und Massivholz, u.a. im trendigen Obstkistenlook… NOODLES NOODLES & NOODLES CORP

Reborn Recraft Atelier Summer Showroom @ Fichtestudios Premiumupcycling. Weggeworfene Objekte werden zu einzigartigen Einzelstücken mit viel Liebe zum Detail. Reborn

e27 Berlin Die Agentur e27 feierte ihr 20jähriges Jubiläum. Prototypenauktion und Designergrillen im Hinterhof… e27

Berlin Design Week

Alle unsere DMY Beiträge findet ihr zusammengefaßt hier.

DMY#